Hintergrundbild: © Adam Jones (modified by UI) - CC BY-SA 2.0

Gemütliche Kleinstadt im Punilla-Tal

La Cumbre, Argentinien

Die Stadt La Cumbre liegt im nördlichen Punilla-Tal im Gebirge Sierras de Córdoba. Dabei bedeutet „Cumbre“ so viel wie „Gipfel“, wobei der höchste Punkt im Punilla-Tal gemeint ist.

Sie können bequem mit dem Bus von Cordoba aus in zwei Stunden  anreisen, außerdem gibt es eine direkte Busverbindung von und nach Buenos Aires. Da die malerische Kleinstadt auf 1.200m Seehöhe liegt und relativ ungeschützt ist, herrscht ein etwas raueres Klima (nur mäßig warme Sommer und kältere Winter mit gelegentlichem Schneefall) vor.

Ihnen wird sofort die überlebensgroße Jesusstatue am Ortsrand (Kreuzberg) auffallen, von der aus Sie eine gute Aussicht über die Ortschaft und die Umgebung genießen können. Bekannt sind vor allem die Prozessionen zum Kreuzberg in der Osterwoche, an denen unzählige Leute teilnehmen.

La Cumbre ist ein idealer Ausgangspunkt für Mountainbike-Touren (Fahrradverleih vor Ort), Wandertouren und Ausritten mit Pferden (mehre Pferdeställe stehen zur Auswahl). Berühmt ist die Kleinstadt auch wegen der ausgezeichneten Bedingungen zum Paragleiten (Gleitschirmfliegen). Der Gesamtweltcupsieger im Gleitschirmfliegen (2000) Andy Hediger (Schweiz) lebt ebenfalls in La Cumbre.

Darüber hinaus gelangt man von hier aus auf den Wanderweg Camino de los Artesanos, der bis nach La Falda führt, ein Ort, an dem sich einige Kunsthandwerker niedergelassen haben.

Reiten in der Umgebung Reiten in der Umgebung - © www.urlauberinfos.com - CC BY-SA 2.0

Ausflugsziele in die Umgebung

In Colonia Caroya befindet sich die Casa de Caroya, die erste Estanzia, die von den Jesuiten gegründet wurde. Hier kann man die Residenz mit Kapelle sowie die Mühle mit den Überresten eines alten Bewässerungssystems besichtigen. Nur wenige Kilometer weiter trifft man auf das kleine Städtchen Jesús Maria, wo man sich sehr intensiv mit der Produktion von Weinen auseinandersetzte. Erhalten geblieben ist die Kirche, ein Glockenturm sowie eine Residenz, in der das Museo Nacional Jesuítico Jesús Maria untergebracht ist. Das größte Jesuitenanwesen befindet sich in Santa Catalina. Hier lohnt sich die Besichtigung der Kirche, die aus dem 18. Jahrhundert stammt und im mitteleuropäischen Barockstil erbaut wurde. Ein Schmuckstück ist außerdem die Kleinstadt Alta Gracia, in der sich die Estancia Alta Gracia befindet. Dieser ursprüngliche Jesuiten-Bauernhof wurde 1643 erbaut und war kurzzeitig auch das Wohnhaus des spanischen Vizekönigs. In Alta Gracia verbrachte auch Che Guevara seine Jugend.

Etwa fünfzig Kilometer von Alta Gracia entfernt liegt „die Hauptstadt des Bieres“ Villa General Belgrano. Hier trifft man auf Gebäude, die im bayrischen Hüttenstil errichtet wurden, außerdem findet jedes Jahr auch ein Oktoberfest statt. In der Nähe von Santa Elena befindet sich der Parque Arqueológico y Natural Cerro Colorado, in dem rund 30.000 Felszeichnungen erhalten geblieben sind, die hauptsächlich aus Erdpigmenten angefertigt wurden. Ein Abstecher lohnt sich auch nach La Falda, in dem sich das ehemalige Luxushotel Eden befindet, wo schon Einstein und Toscanini übernachteten. Sehr entspannt geht es in San Marcos Sierras zu. Hier ließen sich vor einiger Zeit Hippies nieder, man wohnt in netten Ferienhäusern und kann auch Yoga-Kurse besuchen. Nicht entgehen lassen sollte man sich auch das äußerst skurrile Museo Rocsen in Nono, in dem mehr als 25.000 ausgefallene Ausstellungsstücke wie Reklameschilder, Buddhastatuen oder eine Tanksäule bestaunt werden können.

Insidertipp

Jedes Jahr findet in der letzten Woche im Januar das so genannte Festival Nacional de Folklore statt, das das größte Folklorefestival in Argentinien ist. Renommierte Musiker spielen dann vor mehr als 10.000 Zusehern und einige Berühmtheiten wie zum Beispiel Mercedes Sosa wurden bereits auf diesem Event entdeckt. Interessant ist auch das Festival Nacional de Doma y Folklore in der zweiten Januarwoche, bei dem Reiter aus Nachbarländern sowie allen Provinzen an Rodeo-Wettkämpfen teilnehmen.

Viel Spaß und viele Eindrücke auf Ihrer Reise nach La Cumbre!

Text von Mag. Manuela Molk

La Cumbre / Argentinien
Auf der linken Seite sichten Sie das verkleinerte Titelfoto. Zum größer Darstellen klicken Sie bitte auf das Bild.

Allgemeine Urlauberinfos

Während eines Gesprächs behandeln Sie die lokale Bevölkerung immerzu mit angemessenem Respekt. Nehmen Sie bitte Rücksicht auf lokale Gepflogenheiten.

Reisen Sie verantwortungsvoll: Den C02-Ausstoß des Fluges kann man wiedergutmachen, beispielsweise bei der Non-Profit-Organisation atmosfair. Reduzieren Sie den Bedarf an Wasser (z.B. mit kürzer Abduschen). Dezimieren Sie beim Shopping unnützen Verpackungsmüll. Supporten Sie kleine Gewerbetreibende und nicht internationale Multis.

Zögern Sie bitte nicht, diesen Inhalt zu verlinken und zu teilen. Danke!
Vorschlag: La Cumbre bei Urlauberinfos

DestinationDestinationAttraktionAttraktion Karte schließen Close