Hintergrundbild: © WP-User: Marianogemin (modified by UI) - CC BY-SA 4.0

Ab in den Atlantik!

Strandurlaub an der Atlántida Argentina

Ein über 600 Kilometer langer Bogen ist die Atlántida Argentina, die Badeküste, an der man unzählige balnearios (Strandorte) vorfindet. Etwa 400 Kilometer von Buenos Aires entfernt liegt der bekannte Badeort Mar del Plata, wer jedoch die Einsamkeit sucht, sollte eher um die Bahía Samborombón fahren, wo man in eine sehr ursprüngliche Landschaft eintauchen kann. Die eigentliche Strandküste beginnt dann am Cabo San Antonio. Hier steht der nördlichste von unzähligen Leuchttürmen, außerdem kann man auch die Termas Marinas besuchen oder an der Punta Rosa Millionen von Zugvögel beobachten. Rund um die Bäder liegt die Marschlandschaft Reserva Natural Punta Rosa, wo Flamingos, Sumpfhirsche, Wasserschweine oder Graufüchse beheimatet sind.

Ganz in der Nähe befindet sich San Clemente del Tuyú, wo man dem Ozeanarium Mundo Marino einen Besuch abstatten sollte. Eine sehr schöne Ortschaft ist San Bernardo, die vor allem im Sommer zahlreiche junge Gäste anzieht. Im Nachbarort Mar de Ajó wird jedes Jahr im November das Corvina-Rubia-Angelfest gefeiert, wobei der Fang danach gleich zubereitet und kostenlos an alle verteilt wird. Ein weiterer Küstenort ist Villa Gesell, der 1931 von Carlos Idaho Gesell gegründet wurde und den vor allem Jugendliche im Sommer gerne besuchen. Etwa vier Kilometer entfernt trifft man auf die Strandorte Mar Azul und Mar de las Pampas, wo man sogar in den Sommermonaten Ruhe finden kann.

Die wohl bekannteste Stadt an der Atlantikküste ist Mar del Plata, die – auf Grund der vielen Backsteinbauten - „Rote Stadt am Meer“ genannt wird. Hier haben zahlreiche Wohlhabende ihre Residenzen und auf der Plaza San Martín tummeln sich die Besucher in den Restaurants, Bars, Galerien und Geschäften. Ein weiteres Highlight ist das weltbekannte Spielcasino, das Platz für rund 25.000 Gäste hat. In der Stadt werden darüber hinaus die bekannten Alfajores Havana hergestellt, Biskuitplätzchen, die mit Schokolade umhüllt und mit Karamell gefüllt sind.

Strand in Mar del Plata Strand in Mar del Plata - © Erik Stattin (modified by UI) - CC BY-SA 2.0

Die wohlhabenden Portenos zieht es im Urlaub nach Pinamar, wo man im ruhigen Pinienwald wunderbar spazieren gehen kann. Etwa 80 Kilometer von Mar del Plata entfernt befindet sich der zweitgrößte argentinische Badeort Necochea, der vor allem von Familien sehr gerne besucht wird. Eine bedeutende Hafenstadt ist Bahia Blanca mit seinen „Hausstränden“ Pehueh-Có und Monte Hermoso, die landschaftlich sehr reizvoll sind, da sie sich beide in künstlich angelegten Kiefernwäldern befinden. Ganz im Süden liegt der kleine Badeort Bahia San Blas, mit einer traumhaften flachen Bucht, vielen Inseln und Salzseen. Steilküsten, winzige Inseln und Grotten findet man in La Baliza, einem Ort, in dem alle Ruhesuchenden voll und ganz auf ihre Kosten kommen.

Viel Spaß und viele Eindrücke auf Ihrer Reise zur Atlántida Argentina!

Text von Mag. Manuela Molk

Mar Del Plata / Argentinien
Links daneben erkennen Sie das Titelfoto. Zum größer Darstellen klicken Sie bitte auf das Bild.

Grundsätzliche Infos zu Fernreisen

Während eines Gesprächs behandeln Sie Einheimische immerzu mit angemessenem Respekt. Achten Sie dabei auch auf regionale Traditionen.

Handeln Sie gewissenhaft: Die Emission des Treibhausgases CO2 für den Flug kann man ausbügeln, zum Beispiel bei atmosfair mit Sitz in Deutschland. Reduzieren Sie Ihren Wasserverbrauch (z.B. mit kürzeren Duschgängen). Vermeiden Sie unsinnigen Plastikmüll. Fördern Sie kleine Gewerbetreibende und nicht internationale Multis.

Zufrieden mit dem Text? Ein Link freut uns!
Vorschlag: Mar Del Plata bei Urlauberinfos

DestinationDestinationAttraktionAttraktion Karte schließen Close