Hintergrundbild: © WP-User: Ezarate - CC BY-SA 3.0

Ein Muss für jeden Wassersportler

Cabo Frio, Brasilien

Erfrischendes Atlantikwasser, eine kühle Brise und tropische Temperaturen geben Cabo Frio, dem Kalten Kap eine ganz besondere Note. Eine aus der Antarktis kommende Tiefseeströmung lässt ein wenig Abkühlung in die tropisch, warme Badewanne fließen. Die siebt älteste Stadt Brasiliens im Bundesstaat Rio de Janeiro ist ein Muss für jeden Wassersportler. 37 Strände und Buchten sorgen für Abwechslung und eine Menge Spaß.

Historisches

Die Portugiesen verdanken diesen Ort dem eigentlichen Entdecker Südamerikas Amerigo Vespucci. Im Jahre 1503 hat er 24 seiner Männer hier zurückgelassen mit dem Auftrag eine Siedlung zu gründen. Das Brasilholz wurde für sie zur wirtschaftlichen Grundlage und fast 300 Jahre als Exportschlager nach Europa verschifft. Heute haben Tourismus, Salzgewinnung und die chemische Industrie die Oberhand.

Sehenswertes und Ausflüge

Einen wunderschönen Panoramablick bietet das im Jahre 1616 zum Schutz gegen Piraten erbaute Fort São Marteus.

Touristisches Highlight ist die Feliciano Sodré Brücke, die sich majestätisch über das kristallklare Wasser schlängelt und von einigen Stränden Cabo Frios aus gut zu bewundern ist.   

Für alle Fans barocker Gebäude thront prächtig hoch über der Stadt die Nossa Senhora da  Assunção  Depois de o centro ter sido escolhido para núcleo urbano da cidade, o bairro da Passagem acabou tornando-se uma vila de pescadores.Kapelle aus dem Jahre 1740.

São Benedito ist ihr Gegenstück. Erinnerung und Mahnmahl an die schwarze Zeit der Sklaverei . Sie fällt geradezu durch ihre schlichte Einfachheit ins Auge.
Ein Ausflug ins nahe gelegene Búzios, ist ein absolutes Muss für jeden Romantiker. Es hat den Charme eines kleinen Fischerdörfchens behalten. Große Hotelburgen sucht man vergeblich. Liebhaber kleiner Pensionen mit gemütlichem Ambiente können sich hier wie zu Hause fühlen.

Die Dame in Weiß

Die Dama Branca Düne ist die größte aller Dünenlandschaften. Weißer, feiner Sand erstreckt sich an der Straße nach Arraial do Cabo. Ihre Gefolgschaft, die Pontal Dünen beginnen am Fort und enden am Berg Miranda. Praia de Péro bietet sich an, um nach der Dünenwanderung noch eine Runde auf dem Surfbrett zu drehen.

Shopping und Kulinarisches

Bikinis, Sarays, Sandalen und Shorts aller Art zu günstigen Preisen kriegt man in der Rua das Biquinis. Für abendliche Unterhaltung sorgen zahlreiche Bars am Praia do Forte, sowie Bars und Nachtclubs am Boulevard Grande.

Alle Restaurants der Stadt bieten frischen Fisch an. Besonders empfehlenswert ist der Thunfisch, der in allen erdenklichen Varianten serviert wird. Wer es lieber einfach und deftig mag, sollte unbedingt, die für diese Region typischen Reis und Bohnengerichte probieren

Viel Spaß und viele Eindrücke auf Ihrer Reise nach Cabo Frio!

Text von Ilona Patek

Cabo Frio / Brasilien
Hier links erkennen Sie das Titelfoto. Zum größer Darstellen bitte auf das Foto klicken.

Grundsätzliche Reiseinfos

Treffen Sie Einheimische stets mit der notwendigen Anerkennung. Berücksichtigen Sie dabei bitte auch landestypische Gebräuche.

Handeln Sie verantwortungsfreudig: Den C02-Ausstoß des Fluges kann man kompensieren, beispielsweise bei atmosfair mit Sitz in Deutschland. Reduzieren Sie den Verbrauch von Wasser (z.B. mit kürzeren Duschgängen). Vermeiden Sie unnötigen Plastikmüll. Befürworten Sie kleine Gewerbetreibende statt Großunternehmer.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann verlinken sie ihn bitte!
Vorschlag: Cabo Frio bei Urlauberinfos

DestinationDestinationAttraktionAttraktion Karte schließen Close