Hintergrundbild: © Bernardo Amaral (modified by UI) - CC BY-SA 3.0

Bei den Wasserfällen

Sana, Brasilien

Sana befindet sich im Südosten Brasiliens nur 165 km von Rio de Janeiro entfernt. Das kleine Städtchen liegt isoliert in der Bergwelt von Macaé und überrascht mit seiner unberührten Natur: kristallklare Wasserfälle inmitten einer unnatürlich wirkenden grünen Landschaft.

Um diese Reinheit zu erhalten, haben sich die Bewohner für den Weg des Ökotourismus entschieden. Die Region kann sich somit entwickeln, ohne ihre charakteristische Kultur und die umgebende Natur zu gefährden.

Der langsame Rhythmus des Ortes spiegelt sich in der Ruhe und Gelassenheit ihrer Bewohner wider. Diese bevölkern die Bürgersteige der Straßen und lassen sich ohne Eile nieder, um gemeinsam zu lachen und zu musizieren.

Das Stadtzentrum besteht aus einem Platz, der von vielen Bars, Geschäften und einer kleinen Kirche bevölkert wird. In der Nähe befindet sich der Markt, auf dem die Bewohner ihre selbst hergestellten Waren und Kunstwerke feilbieten. Eine Konzertbühne und ein Amphitheater vervollständigen das Bild des geschäftigen Hauptplatzes.

Sehenswürdigkeiten in Sana

Wasserfälle

Die vier Wasserfälle sind die Hauptanziehungspunkte der Region und liegen an einem leicht zugänglichen Pfad. Nach 20 Minuten erreicht man den Cachoeira do Escorrega, den ersten Wasserfall. Der Wasserlauf ist hier nicht zu schnell und deshalb wird die Escorrega oft als natürliche Rutsche verwendet.

Weiter geht es an der Schmetterlingsbucht vorbei, zum Wasserfall der Mutter. Hier entstand eine Felsenfigur, die für die Einheimischen die heilige Mutter repräsentiert. Entlang dem Pfad befindet sich ein tiefes Becken, in welches der Besucher aus 12 Meter Höhe springen kann. Der nächste Wasserfall ist der des Vaters und fällt 16 Meter in die Tiefe. Inmitten des letzten Wassersturzes befindet sich eine natürliche Felswand, in der man sicher vor dem Wasser stehen kann und sich wie in einer Höhle vorkommt.

Peito do Pombo

Diese Felsformation, die einer Taube ähnelt, befindet sich in ca. 1.200 Meter Höhe in der Nähe der Wasserfälle. Der Aufstieg dauert in der Regel 3 - 4 Stunden. Nach der erfolgreichen Bergbesteigung bietet sich ein einmaliger Ausblick auf die Nordküste von Rio de Janeiro.  

Rio Macaé

Der Fluss Macaé ist in seinem oberen Lauf durch steile Stromschnellen und vielen Wasserfällen geprägt. Deshalb wird sie vor allem für Rafting Touren, von 4,5 – 6 km Länge, genutzt. Das Programm dauert ca. 2 Stunden, in dem der Besucher einen umwerfenden Blick auf die vorbeiziehende Natur ergattert. Die Strömung wechselt von schnell zu langsam und wieder zurück, sodass auch die Abenteuerlustigen auf ihre Kosten kommen.

Viel Spaß und viele Eindrücke auf Ihrer Reise nach Sana!

Text von Adriana Aulik

Sana / Brasilien
Auf der linken Seite sichten Sie das Titelbild. Für die Vergrößerung bitte anklicken.

Grundsätzliche Infos zu Fernreisen

Behandeln Sie die Bewohner vor Ort stets mit dem nötigen Respekt. Beachten Sie dabei bitte ebenfalls lokale Gepflogenheiten.

Urlauben Sie verantwortungsbewusst: Die Emission des Treibhausgases CO2 für den Flug kann man kompensieren, zum Beispiel bei der Non-Profit-Organisation atmosfair. Mindern Sie den Verbrauch von Wasser (z.B. mit kürzer Abduschen). Pfeifen Sie auf unnötigen Müll. Supporten Sie lokale Kleinhändler statt Großunternehmer.

Möchten Sie diesen Text als Quelle angeben? Dann setzen Sie bitte einen Link.
Vorschlag: Sana bei Urlauberinfos

DestinationDestinationAttraktionAttraktion Karte schließen Close