Hintergrundbild: © Meneerke bloem (modified by UI) - CC BY-SA 3.0

Archäologisches Wunder im touristischen Dornröschenschlaf

Kamphaeng Phet, Thailand

Kamphaeng Phet, das 1991 von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt wurde, liegt in der Nordregion Thailands am Ufer des Flusses Ping.

Die Stadt war unter dem Herrscher Rama Kamhaeng (13. Jahrhundert) eine der Hauptstädte im Sukhothai-Reich. In voller Blüte erstrahlte es im 14. Jahrhundert unter Li Thai. Zahlreiche Tempel zeugen von dieser Zeit. Trotz ihres unschätzbaren kulturellen Reichtums gehört Kampheang Phet zu jenen Städten Thailands, die von Touristen kaum frequentiert werden – und das trotz der verkehrsgünstigen Lage in der Nähe der Hauptroute BangkokChiang Mai.

Sehenswürdigkeiten

Mit seinen unzähligen Tempeln kann die Stadt locker mit anderen Anziehungspunkten wie Phitsanulok, Satchanalai oder sogar Sukhotai (das nur ca. 80 km nordöstlich von Kampheang Phet liegt) mithalten. Sehenswürdigkeiten sind vor allem die Tempelanlage Wat Phra Kaeo, die mehrer große Buddha-Statuen umfasst: Zwei prächtige sitzende Buddhas umrahmen einen liegenden Buddha. Noch heute verehrt die einheimische Bevölkerung die Buddhas in höchstem Maße. Weitere Sehenswürdigkeiten sind die Tempelanlagen Wat Chang Rob und Wat Phra Non.

Für Kulturbegeisterte bietet auch das Museum für regionales Handwerk von Kamphaeng Phet einigen Reiz. Dort können Sie regionale Bräuche und Volksfeste kennen lernen, religiöse und traditionelle Unterkünfte besichtigen und die Spuren von regionalen Minderheiten wie den Karen, den Yao oder den Mon verfolgen. Ein weiteres Museum, das es sich zu besichtigen lohnt, ist das Nationalmuseum. Es verfolgt die Geschichte Thailands von der Gegenwart bis zurück zur Prähistorie. Die Exponate fand man in Kamphaeng Phet bei Ausgrabungen.

Unberührte Natur in steilen Höhen

Ein besonderes Highlight dieser Region ist auch der Khlong Lan Nationalpark, der südlich der Stadt liegt und mit 300 km² Landfläche das letzte ursprüngliche Waldgebiet von Kampheang Phet umfasst. Der höchste Punkt der hügeligen Landschaft liegt bei 1.439 Metern in Khun Khlong Lan. In diesem fruchtbaren Waldgebiet findet man Hölzer wie Bambus, Teakbäume oder Shorea.

Auch die Tierwelt findet hier Unterschlupf: Sambar-Hirsche, Makaken, Wiesel, Wildschweine und viele Vogelarten besiedeln den Khlong Lan Nationalpark. Besonders sehenswert ist der Khlong Lan Wasserfall, der 40 Meter breit ist und ca. 100 Meter in die Tiefe stürzt. Unten befindet sich ein Badesee.

Unterkünfte

Als Unterkunftsmöglichkeit gibt es ein Vier-Stern-Hotel direkt im Herzen von Kamphaeng Phet und noch ein paar weitere, kleinere Hotels und Pensionen, die ein nettes, familiäres Flair versprühen und zudem günstig sind. Wer gerne im Nationalpark nächtigen möchten, so gibt es dort ein paar Bungalows und einen Campingplatz.

Viel Spaß und viele Eindrücke auf Ihrer Reise nach Kamphaeng Phet!

Text von Anneliese Leitner

Kamphaeng Phet / Thailand
Links daneben sehen Sie das Titelfoto. Für die Originalgröße einfach anklicken.

Beiläufige Infos zu Fernreisen

Behandeln Sie die Bewohner vor Ort stets mit dem nötigen Respekt. Achten Sie dabei auch auf landestypische Gebräuche.

Benehmen Sie sich verantwortungsbewusst: Den Kohlendioxid-Ausstoß Ihres Fluges können Sie neutralisieren, zum Beispiel bei dem Klimakompensationsanbieter atmosfair. Reduzieren Sie Ihren Wasserverbrauch (z.B. mit kürzeren Duschgängen). Verzichten Sie auf unnützen Verpackungsmüll. Fördern Sie kleine Gewerbetreibende und nicht internationale Multis.

Gerne dürfen Sie diesen Inhalt verlinken, wir freuen uns darüber!
Vorschlag: Kamphaeng Phet bei Urlauberinfos

DestinationDestinationAttraktionAttraktion Karte schließen Close