Hintergrundbild: © Oliver Spalt (modified by UI) - CC BY 2.0

Zwischen Buddhas und sakraler Baukunst

Sukhothai, Thailand

Wer die ‚Morgenröte der Glückseligkeit‘ sucht wird in Sukhothai fündig. Die wortwörtliche Übersetzung des Stadtnamens lässt Atemberaubendes vermuten.

Die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz liegt etwa 440 Kilometer von Bangkok entfernt inmitten eines hügeligen Reisanbaugebiets.

Run auf die Ruinen

Der historische Park Sukhothai ist die unbestrittene Hauptattraktion der Region. Geboten wird asiatische Kunst und fernöstlicher Kult vom Feinsten. Auf dem weitläufigen Areal finden sich zahlreiche Tempel, hinduistische Schreine, Zierteiche, Festungswälle und Gräben. Der aufwändig restaurierte Park gilt mittlerweile als bedeutendes Wahrzeichen des buddhistischen Glaubens. Weiters wurde der Tempelpark von der UNSECO zum Weltkulturerbe ernannt.

Museum mal anders

Das Museum von Sukhothai bietet Besuchern aus aller Welt einen ansprechenden Mix aus Steinskulpturen, Statuen und Keramiken. Aufgrund der zahlreichen Kunstwerke aus unterschiedlichen Epochen lohnt sich ein Rundgang durch die Museumsmauern allemal.

Königlich!

Der Königspalast erhebt sich inmitten der Altstadt und wird schützend von einem imposanten Wassergraben umgeben. Die königliche Residenz und das umliegende Areal kann in zwei Bereiche unterteilt werden: zum Einen die Ruinen des fast zur Gänze zerstörten Palastes und zum Anderen die Bauwerke des königlichen Wat Mahathat. Beide Bereiche brennen darauf erkundet zu werden und halten was sie versprechen.

Kultureller Tempelmix

Die Ruinen des Wat Si Sawai liegen inmitten einer wunderschönen pittoresken Umgebung. Hinduistische Tempeltürme, altindische sowie buddhistische Klostergebäude und Überreste verschiedenster Hindu-Skulpturen schmücken das Gelände und laden zu langen Spaziergängen und kulturellen Naturausflügen ein.

Vollendete Schönheit, vollendeter Genuss

Inmitten von grünen Parkanlagen und mit Lotusblüten bedeckten Teichen kann man die Touristenseele baumeln lassen, während das Naturliebhaberherz höher schlägt. Die historische Altstadt verführt auch durch ihr kulinarisches Angebot und die zahlreichen authentisch-asiatischen Gasthäuser – ein Paradies für Feinschmecker und Gourmets. Gut gesättigt lässt es sich dann im neueren Teil der Stadt herrlich durch die belebten Geschäftsstraßen schlendern. Hotels, Pensionen und andere Übernachtungsgelegenheiten finden Jung und Alt in der sogenannten Neustadt. Das Sukhotai Cultural Center beherbergt ein Sammelsurium as Cafés, Hotels und attraktiven Geschäften. Wohlfühl-Flair kommt vor allem in den zahlreichen Bungalows auf, welche von Einheimische Familien vermiete werden.

Fazit: Genuss Pur

Wer altertümliche Städte mit geschichtsträchtiger Vergangenheit schätzt und liebt wird in Sukhothai viel zu erkunden haben. Die Stadt und deren Umgebung locken mit Ruinen und anderen historischen Leckerbissen. Nicht minder attraktiv ist die kulinarische Seite der Region – intensive Gewürze, farbenfrohe Speisen und unbekannte Düfte verleihen Sukhothai einen besonders prächtigen Glanz.

Viel Spaß und viele Eindrücke auf Ihrer Reise nach Sukhothai!

Text von Marlene Patsalidis

Sukhothai / Thailand
Links bemerken Sie das Titelfoto. Zum größer Darstellen klicken Sie bitte auf das Bild.

Bekannte Reiseinfos

Im Gespräch behandeln Sie die lokale Bevölkerung immer mit Respekt. Berücksichtigen Sie dabei bitte auch regionale Traditionen.

Reisen Sie verantwortungsfreudig: Den Kohlendioxid-Ausstoß Ihres Fluges kann man ausbügeln, zum Beispiel bei der Non-Profit-Organisation atmosfair. Mindern Sie den Verbrauch von Wasser (z.B. mit weniger Duschen). Verringern Sie beim Einkaufen unnützen Einwegmüll. Supporten Sie kleine Gewerbetreibende anstatt Großkonzerne.

Gerne können Sie kleine Ausschnitte aus dem Text zitieren. In diesem Fall bitten wir um einen Link.
Vorschlag: Sukhothai bei Urlauberinfos

DestinationDestinationAttraktionAttraktion Karte schließen Close