Hintergrundbild: © flickr-User: Crosa (modified by UI) - CC BY 2.0

Verpassen Sie nicht die Top-Highlights!

Die besten Strände in Tunesien / Strandurlaub

Ein Aufenthalt in Tunesien ist immer ein unvergessliches Erlebnis und vor allem die malerischen Strände machen das Land zu einem Urlaubsparadies par excellence. Die interessantesten und schönsten Strände haben wir hier für Sie ausgewählt.

Mahdia

Hotelanlage bei Mahdia Hotelanlage bei Mahdia - © flickr-User: Citizen59 (modified by UI) - CC BY-SA 2.0

Als echter Geheimtipp gilt der lange, feinsandige Strand von Mahdia, der auch für Familien wunderbar geeignet ist. Das Sportangebot ist ebenfalls sehr umfangreich und reicht vom Fallschirmfliegen bis hin zum Bananenbootfahren. Mehr Infos zu Mahdia

Nabeul

Strand nahe Nabeul Strand nahe Nabeul - © Valery Bareta - Fotolia

Nach Nabeul kommt man nicht nur wegen der ausgezeichneten Keramikwaren sondern auch wegen des traumhaften Strandes mit seiner palmenumsäumten Promenade. Vom Stadtzentrum aus ist der vier Kilometer lange und 25 Meter breite Sandstrand in 15 Minuten zu erreichen, wer möchte, kann hier auch Beachvolleyball spielen oder sich ein Kanu ausleihen. Mehr Infos zu Nabeul

Chott Meriem
Ein absoluter Traum für alle, die Ruhe und Entspannung suchen, ist der Strand von Chott Meriem,  der etwa fünf Kilometer von Port El Kantaoui entfernt ist. Hier genießt man die Sonne und das azurblaue Wasser fernab des Touristentrubels, denn nach Chott Meriem kommen hauptsächlich Einheimische sowie Tunesier, die hier ihre Sommerresidenz haben.

Seguia
Der wunderbar weiche Sand von Seguia im Südosten von Djerba zieht sowohl Familien als auch junge Gäste an. Abwechslung vom Strandalltag findet man beim breitgefächerten Wassersportangebot wie Segeln, Jetski oder Kanu fahren.

Sidi Mahréz
Der weiße Sand und das türkisfarbene Wasser des Sidi Mahréz Strandes auf Djerba ist das Ziel zahlreicher Urlauber. Der Strand unterteilt sich in unterschiedliche Abschnitte und hat für jeden Geschmack etwas zu bieten. Neben aktivem Wassersport steht also auch einem ruhigen und ausgedehnten Spaziergang nichts mehr im Wege.

Strand auf Djerba Strand auf Djerba - © ALF photo - Fotolia

Sidi Djimour
Völlig untouristisch präsentiert sich der Strand von Sidi Djimour an der Westküste von Djerba. Hier ist es wunderbar ruhig und meistens menschenleer. Einziger Nachteil: Der Strand kann nur über eine Sandpiste relativ schwer erreicht werden.

Hammamet

Strandabschnitt Strandabschnitt - © flickr-User: Crosa (modified by UI) - CC BY 2.0

Bezaubernd ist auch der Strand von Hammamet, der durch seinen flachen Übergang sehr gut für Kinder geeignet ist. Neben einem abwechslungsreichen Sportangebot kann man sich außerdem auf der mondänen Strandpromenade in einer der unzähligen Bars stärken. Mehr Infos zu Hammamet

Tabarka
Als grünes Paradies gilt Tabarka im Norden Tunesiens. Der breite, wunderschöne Sandstrand ist nur wenig besucht und eignet sich hervorragend zum Joggen oder Strandwandern. Mehr Infos zu Tabarka

Kerkennah
Einen absoluten Bilderbuchstrand findet man auf den Inseln von Kerkennah. Hier liegt man unter Palmen und genießt den Charme der traumhaften Landschaft.

Ghar el Melh und Raf Raf
Wie im Paradies fühlt man sich am Strand von Rass Sidi Ali el-Mekki, der sich in der Lagune von Ghar el Melh befindet. Er ist noch wenig bekannt, daher lässt es sich hier wunderbar entspannen. Eine weitere Attraktion an dieser Küste ist der Raf Raf Strand mit traumhaften Sanddünen, der sich perfekt dazu eignet, um hier einen spektakulären Sonnenuntergang zu genießen.

Zarzis
Sehr empfehlenswert ist auch der feinsandige und etwa 12 Kilometer lange Naturstrand von Zarzis. Da er sehr flach abfällt, ist er besonders gut für Familien mit Kindern geeignet. Mehr Infos zu Zarzis

Tauchen in Tunesien

Neben den traumhaften Stränden kann Tunesien aber auch mit einer abwechslungsreichen Unterwasserwelt und zahlreichen Tauchzentren aufwarten, wo sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene voll und ganz auf ihre Kosten kommen.

Tabarka
Ein wahres Paradies für Taucher ist Tabarka im Nordwesten Tunesiens. Hier gibt es insgesamt vier Tauchbasen und traumhafte Tauchplätze, wie beispielsweise den Cap Tabarka, ein Felsen mit kleineren Steilwänden und Spalten, sowie die Unterwasserlandschaft Colouir. Mehr Infos zu Tabarka

Djerba
Die Tauchplätze von Djerba sind vor allem für Anfänger gut geeignet, wobei man hier die Möglichkeit hat, Brassen, Mönchfische oder Nacktschnecken zu entdecken. Das absolute Highlight dieser Tauchregion sind drei Schiffswracks aus dem Ersten bzw. Zweiten Weltkrieg, die jede Menge Platz zum Aufspüren skurriler Gegenstände bieten. Mehr Infos zu Djerba

Mahdia
Auch Mahdia hält ein vielfältiges Angebot für Taucher bereit: Hier kann man zwischen Schnuppertauchlehrgängen oder Nachttauchen wählen, es stehen aber auch spezielle Tauchpakete, wie beispielsweise Wracktauchen am Programm. Mehr Infos zu Mahdia

Hammamet
Auch vor Hammamet liegen zwei Wracks, wobei das kleinere vor allem für Anfänger gut geeignet ist, das größere befindet sich in 18 Meter Tiefe. Bunt gestaltet sich auch die Unterwasserwelt, wobei man Muränen, Stachelrochen oder Oktopoden bestaunen kann. Mehr Infos zu Hammamet

Viel Spaß und viele Eindrücke auf Ihrer Reise nach Tunesien!

Text von Mag. Manuela Molk

 / Tunesien
Hier sehen Sie das Titelfoto. Zum größer Darstellen einfach anklicken.

Grundsätzliche Informationen

Im Gespräch behandeln Sie Einheimische immer mit Respekt. Berücksichtigen Sie dabei bitte auch regionale Traditionen.

Reisen Sie verantwortungsvoll: Die Emission des Treibhausgases CO2 für den Flug können Sie kompensieren, beispielsweise bei der Non-Profit-Organisation atmosfair. Mindern Sie Ihren Wasserbedarf (z.B. mit kürzer Abduschen). Verringern Sie beim Einkaufen unnötigen Plastikmüll. Fördern Sie lokale Kleinhändler und nicht internationale Multis.

Sie betreiben selbst eine Webseite? Dann verlinken Sie doch zu unserem Text.
Vorschlag: Tunesien bei Urlauberinfos

DestinationDestinationAttraktionAttraktion Karte schließen Close