Hintergrundbild: © flickr-User: garycycles (modified by UI) - CC BY 2.0

Stadt am Roten Fluss

Lao Cai, Vietnam

Die Stadt Lào Cai in der gleichnamigen Provinz befindet sich etwa 300 Kilometer nordwestlich von Hanoi.

Tonkin ist die Region, in die sich Lào Cai einbettet und Tonkin war auch jener Ort, wo eines der traurigsten Kapitel der Landesgeschichte seinen Ursprung nahm - der Vietnamkrieg.

Eine Theorie übersetzt den Namen mit “Stadt der Lao” und meint damit eine Volksgruppe, die hier einst ihren Handel betrieben haben soll. Und die geographische Lage ist denkbar günstig, liegt die Stadt doch am Oberlauf des Sông Hông, des “Roten Flusses”, der sich gut für den Schiffsverkehr eignet und damit einen wichtigen Handelsweg zum direkt angrenzenden China darstellt. Der Rote Fluss wiederum, verdankt seinen Namen seiner charakteristisch roten Färbung, die auf einen höheren Gehalt an Eisenoxid zurück zu führen ist.

Das Klima in Lào Cai hat viele Gesichter - je nachdem, in welche Region man sich begibt. Niedrigere Regionen können mit tropischem Klima und durchschnittlichen 23 Grad aufwarten, während es in den höheren Gebieten über 700 Metern auch schon mal Minusgrade haben kann und dann sogar Schnee keine Seltenheit ist. Die beste Reisezeit ist jedenfalls im April und im Mai - da sinkt dann auch die Wahrscheinlichkeit, von einem Tropensturm überrascht zu werden, um ein Vielfaches.

Die große Liebe finden - auf dem Markt

Geographisch kaum für den Reisanbau geeignet, verlagert sich das wirtschaftliche Gewicht von Lào Cai auf die Holzwirtschaft und den Abbau von Bodenschätzen wie Erz oder Kupfer.
Für die traditionellen ethnischen Minderheiten, die Lào Cai mit kultureller Vielfalt bereichern, ist der Tourismus freilich bestens willkommen. Ihr Brauchtum lebt in ihrem Kunsthandwerk weiter, das sie auf entsprechenden Märkten zum Verkauf anbieten - ein perfektes Souvenir für zu Hause lässt sich hier immer ergattern.

Im etwa eine Autostunde entfernten Sa Pa findet der Besucher ein besonderes Kuriosum - den so genannten “Liebesmarkt”. Hier treffen sich einsame Herzen auf der Suche nach dem Partner oder der Partnerin fürs Leben. Neben diversen Flirtversuchen wird dieses gesellschaftliche Ereignis von Musik, Tanz und Spielen begleitet.

Doch kann Lào Cai auch mit baulichen Sehenswürdigkeiten aufwarten: der Mau Tempel (“Muttertempel”) am Nâm Thi-Fluss und sein Gegenstück, der Thuong-Tempel (“Vatertempel”) beeindrucken mit ihrer traditionellen Architektur, während die rustikale Câu Mây-Brücke (“Wolken-Brücke”) ein Höhepunkt für Schwindelfreie ist.

Seltene Tiere und Pflanzen unter dem “Dach Indochinas”

An der Grenze zu China verläuft die Hoàng Liên Son-Gebirgskette, auch das “Dach Indochinas” genannt, mit einem eigenen Nationalpark. Ganze 350 Vogelarten, 2000 Pflanzenarten - von denen bereits 66 auf der Roten Liste der gefährdeten Arten stehen - sowie ein unglaublicher Reichtum an Amphibien haben hier ihr geschütztes Refugium gefunden.

Für einen weiteren Superlativ sorgt der hiesige Berg Fan Si Pan, der mit 3.143 Metern als die höchste Erhebung Vietnams gilt und ein beliebtes Ziel für sportliche Besucher ist, die ihren Urlaub mit Abenteuertrekking verbringen möchten.

Mit der Eisenbahn nach China

Was die Anreise nach Lào Cai betrifft, empfiehlt sich eine Fahrt mit der Yunnan-Bahn. Die traditionelle Schmalspurbahn verbindet Hai Phong und Hanoi mit der chinesischen Provinz Yunnan und macht dabei auch Station in Lào Cai. Darüber hinaus ist es eine gute Gelegenheit für einen Abstecher in das benachbarte China. Kunming, die Hauptstadt Yunnans und Endstation der Bahn, begeistert mit einem beeindruckenden Zusammenspiel aus traditionellen Tempeln und den Hochhäusern des modernen Wirtschaftsviertels.

Lào Cai bietet Ihnen somit neben all der eigenen vietnamesischen Faszination auch noch die Möglichkeit, grenzüberschreitende Urlaubserlebnisse zu sammeln.

Viel Spaß und viele Eindrücke auf Ihrer Reise nach Lao Cai!

Lao Cai / Vietnam
Hier sehen Sie das verkleinerte Hintergrundbild. Zum größer Darstellen bitte auf das Foto klicken.

Bekannte Infos zu Fernreisen

Treffen Sie die lokale Bevölkerung stets mit der notwendigen Anerkennung. Beachten Sie dabei bitte ebenfalls regionale Traditionen.

Handeln Sie gewissenhaft: Die CO2-Emission der Flugreise können Sie kompensieren, etwa bei atmosfair mit Sitz in Deutschland. Beschränken Sie den Verbrauch von Wasser (z.B. mit weniger Duschen). Pfeifen Sie auf unnützen Verpackungsmüll. Befürworten Sie kleinere Familienunternehmen statt Großunternehmer.

Fanden Sie den Beitrag informativ? Wir freuen uns über einen Link!
Vorschlag: Lao Cai bei Urlauberinfos

DestinationDestinationAttraktionAttraktion Karte schließen Close