Hintergrundbild: © Bùi Thụy Đào Nguyên (modified by UI) - CC BY-SA 3.0

Abseits der Touristenpfade

Than Hoa, Vietnam

Than Hóa ist die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz in Zentralvietnam.

Die Stadt an der Küstenregion liegt rund 150 Kilometer südlich von Hanoi und 1.560 Kilometer nördlich von der Stadt Ho Chi Minh. Somit ist sie sowohl per Bahn, als auch per Auto oder Bus erreichbar. In dieser Provinz leben viele verschiedene Minderheiten, wie etwa die Viet, Thai, Muong, Hmong und Tho.

Genauso wie weite Teile des Landes, wurde auch Than Hóa nicht von Zerstörungen während des Vietnam-Krieges verschont. Währenddessen wurden auch die historischen Gebäude größtenteils vernichtet. Im Laufe der Jahre konnte die Stadt zwar in mühseliger Arbeit wieder errichtet werden, dennoch ist der nördliche Teil des Landes bis heute deutlich ärmer geblieben als der südliche.

Relativ unbekanntes Fleckchen Erde

Than Hóa wird von Touristen nur selten besucht. Über die Stadt gibt es wenige Informationen und ein längerer Aufenthalt ist dort eher unüblich. Wer auf der Durchreise doch etwas Zeit zur Verfügung hat, der braucht sich keineswegs zu langweilen.
Das Hoang Long Antique Museum ist eine mögliche Besuchsstätte, die auf Interessierte wartet. Weiters kann man die römisch-katholische Kathedrale der unbefleckten Empfängnis (Cathedral of the Immaculate Conception) besuchen.
Nicht nur kulturell, sondern auch landschaftlich kann Than Hóa punkten, da die Provinz südlich des Red River Deltas liegt. Der Ben En Nationalpark ganz in der Nähe ist ebenfalls einen Besuch wert. Wer einmal dort war, wird es nicht bereuen. Die hügelige Landschaft und ein See mit insgesamt 21 kleinen Inseln rauben den Besuchern den Atem und lassen den Aufenthalt unvergesslich werden. 16 Kilometer außerhalb des Stadtzentrums befindet sich auch ein altehrwürdiger Tempel, der Doc Cuoc Tempel.

Klima

Das Klima in Than Hóa ist von unterschiedlichen Jahreszeiten geprägt. In den Wintermonaten von November bis März kann es relativ kühl werden. Der Sommer hingegen ist zumeist heiß und schwül, wobei Temperaturen zwischen 30 und 40 Grad keine Seltenheit sind.

Kulinarik

In Städten wie Than Hóa, die kein typisches Tourismusziel sind, findet man so gut wie keine Restaurants mit westlichem Einfluss. Das heißt keinesfalls, dass das Essen nicht schmeckt. Ein Besuch im Vietnam ist mit einer kulinarischen Entdeckungsreise gleichzusetzen – allerdings nur für Mutige. Für jene  Urlauber gibt es nämlich ein Potpourri an Gewürzen, Saucen und gewagten Speisen zu probieren. Spezialitäten wie gebratene Entenfüße, die für den Vietnam nicht untypisch sind, bedürfen aber schon einer großen Portion Neugierde. Wer lieber auf „Nummer Sicher“ geht, der kann beim altbekannten Reisgericht bleiben. Die günstigsten Essen erhält man an offenen Garküchen, die es fast in jeder Stadt gibt.

Viel Spaß und viele Eindrücke auf Ihrer Reise nach Than Hoa!

Text von Katrin Jagsch

Than Hoa / Vietnam
Hier links finden Sie das Hintergrundfoto. Für die Vergrößerung bitte einfach darauf klicken.

Beiläufige Urlauberinfos

Treffen Sie die Bewohner vor Ort stets mit der notwendigen Anerkennung. Nehmen Sie bitte Rücksicht auf lokale Gepflogenheiten.

Benehmen Sie sich verantwortungsbewusst: Den C02-Ausstoß des Fluges kann man ausbügeln, etwa bei dem Klimakompensationsanbieter atmosfair. Mindern Sie den Bedarf an Wasser (z.B. mit kürzer Abduschen). Pfeifen Sie auf unnötigen Müll. Befürworten Sie kleinere Familienunternehmen anstatt Großkonzerne.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann verlinken sie ihn bitte!
Vorschlag: Than Hoa bei Urlauberinfos

DestinationDestinationAttraktionAttraktion Karte schließen Close