Ägypten | Argentinien | Brasilien | Chile | Dom. Rep. | Indien | Indonesien | Laos | Mexiko | Südafrika | Thailand | Tunesien | Türkei | Vietnam
Fernreisen - Reiseangebote          
Urlaub in Thailand - Bildquelle: Fotolia
Traumreise Thailand: Sehenswürdigkeiten, Highlights, Unterkünfte, Aktivitäten, Insidertipps

Im Urlaub nach Thailand reisen




Strand in Koh Samui - Quelle: Fotolia

Strandhütten - Quelle: Fotolia

Eintauchen in das „Land des Lächelns“

Thailand, von vielen auch das Land des Lächelns genannt, befindet sich in Südostasien und ist rund 14.000 Quadratkilometer groß. Das Land besteht aus insgesamt 75 Provinzen und hat eine Bevölkerungszahl von rund 67 Millionen, wobei schon alleine 8,25 Millionen davon in Bangkok leben. Im Nordwesten grenzt Thailand an Burma, im Osten an Kambodscha und Laos, der Nachbarstaat im Süden ist Malaysia.

Landschaft und Klima

Abseits der Megacities taucht man in Thailand in eine faszinierende und einzigartige Landschaft ein. Beinahe die Hälfte der Fläche Thailands ist Wald: einerseits Monsuntrockenwald, andererseits Tropenwald, den man vor allem im Süden des Landes vorfindet. Atemberaubend schön sind auch die Palmen dort, unterschiedlichste Arten von Kokospalmen wie auch diverse Ölpalmen. Darüberhinaus kann man sich aber auch am Anblick von Seerosen oder Lotusblüten erfreuen. Insgesamt gibt es im Land drei unterschiedliche Jahreszeiten: Von November bis Februar ist es relativ kühl und trocken, feuchter und heiß wird es dann zwischen März und Mai. In den bekannten Badeorten ist es aber gerade in diesen Monaten sehr angenehm. Von Juni bis Oktober bringt der Südwestmonsun vor allem an der Westküste einiges an Niederschlag. Im Norden beginnt die Regenzeit für gewöhnlich erst Ende Juni, im Nordosten endet sie bereits wieder Ende September. Für Bangkok und den Golf von Siam liegt die ideale Reisezeit zwischen November und März, den Nordosten sollte man idealerweise zwischen Oktober und März bereisen, Westthailand eignet sich für Trips zwischen November und März.

Die Wirtschaft Thailands

Obwohl das Königreich bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts fast nur von der Landwirtschaft lebte, konnte es sich in den letzten Jahren zu einer der führenden Industrienationen Asiens entwickeln. Die wichtigsten Devisenquellen sind dabei der Reisexport, die Elektronik- und Textilindustrie sowie der Tourismus. Die thailändische Währung ist der Baht, der im Jahr 2007 um 7,05 Prozent stieg, was auf den schwachen Dollar zurückgeführt werden kann.

Essen und Trinken

Thailändisches Essen - Quelle: FotoliaNeben einer enormen Vielfalt von unterschiedlichsten Restaurants sind vor allem auch die Garküchen ein fixer Bestandteil der asiatischen Kultur. Eine Garküche ist meist nichts anderes als ein Karren mit einem eingebauten Wok und einem Kühlschrank, wobei das Essen nicht nur sehr billig sondern auch äußerst schmackhaft ist, gehört doch die thailändische Küche zu den delikatesten auf der ganzen Welt. Außerdem bieten überall Obstverkäufer tropische Früchte wie Papayas, Melonen oder Ananas für ungefähr 10 Baht (ungefähr 25 Cent) an. Getrunken werden vor allem Tee, Fruchtsäfte oder frische Kokosnussmilch. Bevorzugte alkoholische Getränke sind beispielsweise das Shinag Beer (Reisbier) oder Reis-Whiskey, des Weiteren trinken die Einheimischen auch gerne Mekong Whiskey, den man mit Wasser verdünnt.

Die Kultur Thailands

Thypischer Blumenschmuck in Thailand - Quelle: FotoliaThailand ist sehr reich an den unterschiedlichsten Ritualen, die es sich auf jeden Fall zu entdecken lohnt. Sehr häufig wird man hier auf so genannte Geisterhäuschen treffen, da es eigentlich für jedes Geschäfts- bzw. Wohnhaus einen Schutzgeist gibt. Wo das „Häuschen“ aufgestellt wird, wird von einem Geisterbeschwörer bestimmt, dieses dient dann dem Erdgeist als Unterkunft. Um ein harmonisches Zusammenleben unter den Menschen gewährleisten zu können, muss man den Schutzgeist mit Opfergaben wie Kerzen, Blumen oder Lebensmittel besänftigen. Auffallend sind auch die prachtvollen Blumenarrangements, besonders häufig trifft man auf so genannte Malai-Kränze, die im religiösen und sozialen Leben eine bedeutende Rolle spielen. Nicht weniger wichtig sind die unterschiedlichsten Tänze, wie zum Beispiel der klassische Maskentanz, der auch khon genannt wird. Ein anderer bekannter Tanz ist der Iakhon, bei dem man sich noch anmutiger bewegt und die einzelnen Bewegungen durch Metallfingernägel betont.

Allgemeine Reiseinformationen zu Thailand

Transport
Tuk Tuk in Bangkok - Quelle: FotoliaUm sich in Thailand fortzubewegen, gibt es die unterschiedlichsten Möglichkeiten. Von einem Mietwagen ist auf Grund des chaotischen Fahrstils der einheimischen eher abzuraten, für das Mieten eines Autos oder Motorrads ist außerdem ein internationaler Führerschein erforderlich. Gut ausgebaut ist das Busnetz innerhalb des Landes, wobei man zwischen staatlichen und privaten Gesellschaften unterscheiden kann. Die staatlichen Unternehmen sind sehr günstig, bieten aber auch so gut wie keinen Komfort. Deutlich besser ist eine Reise im 1. Klasse-AC-Bus, wo es auch Klimaanlagen, Toiletten sowie kleine Imbisse und Getränke gibt. Das sicherste Verkehrsmittel für eine Reise quer durch das Land ist die Bahn, außerdem ist das Streckennetz der State Railway of Thailand (SRT) sehr gut ausgebaut. Allerdings sind die Züge meist sehr langsam. Am schnellsten reist man im Express Diesel Railcar, weniger komfortabel sind die Rapid Trains, Ordinary Trains und Diesel Railcars. Wenn Geld keine Rolle spielt, dann ist eine Fahrt mit dem Eastern Oriental Express von Bangkok nach Singapur sicherlich ein einmaliges Erlebnis. Jedoch muss man hier schon mit Kosten von rund 1700 Euro rechnen.
Im Nahverkehr kann man sich auf so genannten Songtaus fortbewegen, das sind Lieferwagen mit zwei Sitzreihen und festen Routen. Man hält die Fahrer mit Handzeichen an, die Kosten für eine Fahrt betragen innerorts ungefähr 10 Baht, über Land in etwa das Doppelte. Eine andere Möglichkeit der Fortbewegung sind Mopedtaxis, deren Fahrer man an einer hellblauen Weste mit einer aufgedruckten Zahl erkennt.

Währung
Die Währung in Thailand ist der Baht, wobei 40 Baht etwa einem Euro entsprechen (Stand Anfang 2016). Den aktuellen Wechselkurs finden Sie hier.

Einreisebestimmungen
Für einen Aufenthalt von bis zu 30 Tagen und bei einer Einreise über einen thailändischen Flughafen wird kein Visum benötigt. Für Kinder ist ein eigener Reisepass erforderlich. Wenn man einen längeren Aufenthalt plant, so muss beim Konsulat ein Touristenvisum beantragt werden, das normalerweise eine Gültigkeit von 60 Tagen besitzt.

Sicherheit
Abgeraten wird von Reisen nach Preah Vihear, in die Provinzen Narathiwat, Yala, Pattani sowie nach Songhkla. Vorsicht geboten ist auch am internationalen Flughafen Suvarnabhumi in Bangkok, weil hier Touristen oftmals von Frauen angesprochen werden, die ihnen überteuerte Taxis oder Hotels anbieten. Außerdem gab es in letzter Zeit auch immer wieder Vorfälle von „zugesteckten“ Artikeln, wobei Reisende dann beschuldigt werden, diese Artikel gestohlen zu haben. Gewarnt wir des Weiteren vor der gewaltbereiten Drogenszene auf Koh Tao, Koh Pangan oder Koh Samui. Sicherheitshinweise des deutschen Außenamtes finden Sie hier.

Impfungen
Empfohlen wird eine Impfung gegen Gelbfieber bei Einreise aus einem Gelbfiebergebiet, Diphterie, Tetanus, Polio, Hepatitis A und B sowie Typhus. Bei längeren Aufenthalten empfiehlt sich außerdem ein Schutz gegen Japan-B-Enzephalitis, Tollwut und Malaria. Aktuelle Infos für Impfungen zu Thailand-Reisen finden Sie hier.

Verhaltensregeln
Thailänderin - Quelle: FotoliaThailänder haben großen Respekt vor fremden Menschen. Man begrüßt sich, indem man beide Handflächen zusammenlegt und diese vor die Brust hält, der Oberkörper wird dabei leicht geneigt. In einem Geschäft grüßen Männer mit „Sawadii-Kap“, Frauen mit „Sawadii-Khoa“ Ebenfalls wichtig ist es, niemandem am Kopf anzufassen, da man dadurch die mentale Identität des Anderen verletzt. Auch das Austauschen von Küssen wird in Thailand als anstößig empfunden. Betritt man eine Wohnung, sollten die Schuhe immer ausgezogen werden, außerdem wird großer Wert auf ordentliche Kleidung gelegt.

Souvenirs
Eine große Anzahl an Souvenirs findet man in thailändischen Kunsthandwerkszentren sowie an Marktständen, wobei hier vor allem handgearbeitete Produkte wie Puppen, Silberwaren oder Kissen zum Verkauf angeboten werden.

Ab in den Urlaub nach Thailand!




Like / Share Tweet Google+

Ein Artikel von Mag. Manuela Molk

Hilfreiche Links zu Thailand

Cookies helfen uns Ihnen eine Vielzahl von Funktionen anzubieten. Diese Webseite nutzt auch Drittanbieter-Cookies.
Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren OK