Hintergrundbild: © flickr-User: ReflectedSerendipity (modified by UI) - CC BY-SA 2.0

Badeurlaub in geschützter Natur

Dalyan, Türkei

Eine Besonderheit der Strände von Dalyan ist neben ihren zum Schwimmen einladenden weißen Stränden, dass die Caretta-Caretta, besser bekannt als Riesenschildkröte, sie als Brutplatz für ihre Eier nützt.

Aus diesem Grund hatten Naturschützer aus aller Welt 1988 endgültig die Pläne verhindert, nach denen sie als Hotelgrund genützt werden sollten: Nun sind die Strände von Dalyan Naturschutzgebiet und ideal für Urlauber, die jenseits verbauter Küsten einen entspannenden Badeurlaub verbringen wollen.

Da es sich bei Dalyan um ein touristisch dicht versorgtes Gebiet handelt, hat der Reisende die Auswahl zwischen vielen verschiedenen Übernachtungsmöglichkeiten. Reist man mit der Familie, empfiehlt sich eines der vergleichsweise günstigen Apartments (z.B. Minta Apartment), die neben einem Frühstück oft auch einen hauseigenen Swimmingpool mit sich bringen. Für alleine Reisende empfiehlt sich eines der zahlreichen Hotels, wahlweise in der Stadt oder außerhalb, in der Natur gelegen.

Im Zentrum der Sehenswürdigkeiten

Mit dem Boot können aufgrund seiner günstigen Lage von Dalyan aus bequem Tagestouren zu vielen der bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Türkei gemacht werden. Bei letzteren schöpft der Reisende aus einer wirklichen Unzahl an Möglichkeiten – auch deswegen heißt es, dass Dalyan für jeden Geschmack die passende Aktivität bietet.

So hält der Wochenmarkt von Köycegiz, bei dem Bauern der gesamten Region ihre Produkte verkaufen, und der deswegen als einer der schönsten Anatoliens gilt, eine Vielzahl an kulinarischen Eindrücken bereit: Frische Meeresfrüchte, eine exotische Gewürzpalette und üppige Gemüsevielfalt. Nach der geschmacklichen Erkundungstour ist ein entspannendes Bad in der heißen Thermalquelle der Stadt fast obligatorisch. Geschichtlich und geologisch Interessierte nehmen sich Zeit für eine Zwei-Tages-Tour, die nach den Kalkterassen von Pamukkale zur Ruinenstadt Ephesus(der einstigen Hauptstadt der römischen Provinz Asia) führt. Heute findet sich dort eine christliche Wallfahrtsstätte.

Vielfältige Kost aus dem Meer

Für das leibliche Wohl sorgen die unzähligen Lokale, die oft fangfrischen Fisch zubereiten. In dem per Boot erreichbaren Dorf Sultaniye findet sich sogar ein Lokal, in dem es sich auf  zwischen Bäumen befestigten Schaukeln entspannen lässt. Auch für Urlauber, die sich nicht nur landestypisch verköstigen wollen, ist gesorgt. Wen in der Ferne das Heimweh plagt, der sollte sich zu Gerdas Cafe in Dalyan begeben, wo bei frischen Waffeln und mitteleuropäischer Kost zu den eigenen Wurzeln zurückgekehrt werden kann.

Viel Spaß und viele Eindrücke auf Ihrer Reise nach Dalyan!

Text von Raphaela Edelbauer

Dalyan / Türkei
Links finden Sie das Titelfoto. Für die Vergrößerung klicken Sie bitte auf das Bild.

Wohlbekannte Urlauberinfos

Während eines Gesprächs behandeln Sie die ansässigen Menschen stets mit dem nötigen Respekt. Berücksichtigen Sie dabei bitte auch regionale Traditionen.

Handeln Sie anständig: Den Kohlendioxid-Ausstoß Ihres Fluges kann man wiedergutmachen, etwa bei der Non-Profit-Organisation atmosfair. Reduzieren Sie Ihren Wasserverbrauch (z.B. mit kürzer Abduschen). Verzichten Sie auf unnötigen Plastikmüll. Fördern Sie kleine Händler an Stelle von großen Unternehmen.

Gerne können Sie kleine Ausschnitte aus dem Text zitieren. In diesem Fall bitten wir um einen Link.
Vorschlag: Dalyan bei Urlauberinfos

DestinationDestinationAttraktionAttraktion Karte schließen Close