Hintergrundbild: © Arian Zwegers (modified by UI) - CC BY 2.0

Das Land der schönen Pferde

Kappadokien / Göreme

Einst bezeichnete Kappadokien das Gebietsdreieck zwischen den Provinzen Kayseri, Ürgüp und Nigde im Nordosten der Türkei.

Heute ist die Region mit dem Zentrum Göreme Teil der türkischen Provinz Nevesehir. Etwa 300 km östlich von Ankara gelegen, bildet Göreme den geografischen Mittelpunkt im Hochland Zentralanatoliens. Der Name Kappadokien leitet sich vom persischen Wort „Katpatuka“ ab, was übersetzt soviel wie „Land der schönen Pferde“ bedeutet.

Göreme Göreme - © WP-User: Viault (modified by UI) - CC BY-SA 3.0

Geschichte

Vor etwa 3 Millionen Jahren wurde die einzigartige Landschaft, die in einem vulkanisch sehr aktiven Gebiet gelegen ist, durch Vulkanausbrüche mit mehreren Schichten Tuff, einem weichen, aber stabilen Stein der sich aus Lava, Schlamm und Asche bildet, bedeckt. Durch Temperaturunterschiede von bis zu 20 Grad Celsius, Regen und Wind entstand im Lauf der Jahrtausende eine bizarre, phantastische Landschaft mit unglaublich beeindruckenden weißen Fels- und Steinformationen.

Surreale Märchenlandschaft

Im Laufe der Jahrhunderte entstanden in Kappadokien durch mühevolle Handarbeit märchenhaften Schlösser, Höhlen, auf stabilem Untergrund sogar ganze Festungsanlagen und Burgen. Einheimische höhlten die festen, teilweise meterhohen Steine in mühevoller Handarbeit aus und machten sie bewohnbar.

Im 4. Jahrhundert wurde Kappadokien zum Mittelpunkt der Christianisierung. Die von den Arabern und Römern verfolgten Christen bauten Ihre religiösen Anlagen und Klöster unterhalb der Erdoberfläche, schufen dort großzügige Wohnräume mit Fenstern und Türen. Heute werden die teils unterirdischen Bauten vereinzelt noch als Lagerräume genutzt oder stehen leer. Bis etwa 1920 waren einzelne Steinbauten noch bewohnt.

Nationalpark Göreme

1985 wurde das Gebiet rund um Göreme zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt, ein Jahr später als Nationalpark eingerichtet. Heute sind in Göreme seltene Tierarten wie die Felstaube, das Steinhuhn, der Grauwolf, der Rotfuchs, der Steinmarder und der Europäischer Dachs beheimatet.

Zwar gibt es rund um Kappadokien keine Strände, trotzdem ist der Nationalpark Göreme ein äußerst beliebtes Ausflugsziel für Touristen. Besonders beliebt und sehr empfehlenswert ist die Erkundung des Gebiets mit dem Heißluftballon bei Sonnenaufgang. Aus der Vogelperspektive sehen sie Felsformationen noch beeindruckender aus und erstrahlen durch die Sonne.

Viel Spaß und viele Eindrücke auf Ihrer Reise nach Kappadokien!

Text von Jasmin Mahmoud

Kappadokien Goereme / Türkei
Hier links sichten Sie das verkleinerte Hintergrundbild. Zum Vergößern bitte auf das Foto klicken.

Wohlbekannte Infos zu Fernreisen

Im Gespräch behandeln Sie die lokale Bevölkerung stets mit dem nötigen Respekt. Beachten Sie dabei bitte ebenfalls landestypische Gebräuche.

Benehmen Sie sich anständig: Den C02-Ausstoß des Fluges kann man kompensieren, beispielshalber bei der schweizerischen Organisation myclimate. Mindern Sie den Verbrauch von Wasser (z.B. mit kürzer Abduschen). Vermeiden Sie unnützen Einwegmüll. Fördern Sie kleine Gewerbetreibende statt Großunternehmer.

Möchten Sie diesen Artikel als Quelle angeben? Dann setzen Sie bitte einen Link.
Vorschlag: Kappadokien / Göreme bei Urlauberinfos

DestinationDestinationAttraktionAttraktion Karte schließen Close