Hintergrundbild: © www.urlauberinfos.com - CC BY-SA 2.0

Genießen Sie Ihre Reise auf die

bezaubernde Tropeninsel

Urlaub in Sri Lanka

Äußerst faszinierend und vielfältig präsentiert sich die Tropeninsel Sri Lanka, wo man nicht nur den zahlreichen Traumstränden einen Besuch abstatten kann, sondern wo außerdem zahlreiche kulturelle Sehenswürdigkeiten auf die Reisenden warten.

Sehr kontrastreich zeigt sich auch das Hochland mit seinen britischen Kolonialbauten, den grünen Teeplantagen sowie beeindruckenden Berglandschaften.

Landschaft und Klima

Das Klima Sri Lankas wird von zwei Monsunwinden bestimmt, daher ist das Wetter je nach Jahreszeit bzw. Region auch sehr unterschiedlich. Der Südwestmonsun sorgt im Hochland bzw. im Süden und Westen zwischen Mai und Oktober für sehr starke Regenfälle, relativ trocken ist es in diesen Monaten an der Ostküste, im Norden und im sogenannten Kulturellen Dreieck. Der Nordostmonsun führt zwischen November und Februar zu Regen im Norden und Osten, während der Westen und der Süden dann trocken sind. In den Ebenen bzw. an der Küste liegen die Durchschnittstemperaturen das ganze Jahr über bei ungefähr 30 Grad. Auch in der Nacht ist es relativ warm mit Temperaturen um etwa 20 Grad. Allerdings ist die Luftfeuchtigkeit sehr hoch, sodass manche das Klima auch als unangenehm empfinden. Ziemlich kühl ist es im Hochland, wo die Temperaturen in der Nacht oft unter 10 Grad sinken. Sri Lanka ist eigentlich das ganze Jahr über ein beliebtes Reiseziel. In den Westen und Süden reist man am besten von November bis April, während der Norden und Osten zwischen Mai und Oktober beste Bedingungen für eine Reise bieten.

Hotelzimmer in Trinco Hotelzimmer in Trinco - © www.urlauberinfos.com - CC BY-SA 3.0

Wirtschaft

Früher wurden Kolonialmächte und Seefahrer vorwiegend wegen der Gewürze und Edelsteine nach Sri Lanka gelockt, heute spielen für den Handel vor allem Kautschuk, Kokosnuss bzw. Tee eine wichtige Rolle. Ein weiterer wesentlicher Faktor ist die Textilproduktion, aber auch der Tourismus gewinnt immer mehr an Bedeutung.

Gastronomie

Zum srilankischen Essen gehören vor allem Curry und Reis. Zum Reis werden verschiedene Gemüse, Fisch- oder Fleisch-Currys serviert, die einen sehr pikanten und sehr häufig auch ziemlich scharfen Geschmack haben. Das Angebot an Restaurants ist – abgesehen von größeren Städten – ziemlich überschaubar. An vielen Badeorten findet man relativ einfache Lokale, die aber dennoch sehr schmackhafte und billige Speisen servieren. Authentische Küche wir vor allem in den Privatpensionen serviert. Weitere traditionelle Speisen sind beispielsweise:

  • Sambol (scharfer Dip)
  • Parripu (Brei aus roten Linsen)
  • Brinjol (Auberginenbrei)
  • Thairu vadai (Teigtaschen mit Joghurt gefüllt)
  • Puhul Dosi (süßer, eingelegter Kürbis)

Getrunken wird neben Tee auch der sogenannte Arrack, ein Schnaps aus der Kitul- oder Kokospalme. Köstlich sind auch die angebotenen Säfte, die aus den verschiedensten Früchten hergestellt werden. Auch die Biere sind schmackhaft, wobei zu den bekanntesten Marken das Lion Lager oder das Three Coins zählen. Eher ungewöhnlich ist für Europäer, dass die Einheimischen die Nahrung mit der Hand aufnehmen, Alkohol erhält man nur in lizenzierten Lokalen und Geschäften.

ausgiebiges Frühstück in Sri Lanka ausgiebiges Frühstück in Sri Lanka - © www.urlauberinfos.com - CC BY-SA 3.0

Volksbräuche und Kunst

Auf Sri Lanka gibt es über 25 gesetzliche Feiertage. Sehr beliebt ist das Neujahrsfest (Aluth Avurudu), das Mitte April gefeiert wird. Mitte Januar findet außerdem das hinduistische Erntedankfest statt, ein wichtiges Vollmondfest ist Vesak Poya, zu dem in den Klöstern Zeremonien abgehalten werden. Eine sehr lange Tradition hat das Kunsthandwerk, wobei hier vor allem der Maskenschnitzerei eine besondere Bedeutung zukommt. Als Zentrum dafür gilt die Stadt Ambalangoda, wo die berühmtesten Schnitzer zu Hause sind. Darüber hinaus werdne auch – vorwiegend für Urlauber – Batikarbeiten hergestellt, die über eine sehr hohe Qualität verfügen.

Tempel in Jaffna Tempel in Jaffna - © www.urlauberinfos.com - CC BY-SA 3.0

Allgemeine Reiseinformationen

Transport

Sehr billig, aber mit wenig Komfort reist man auf Sri Lanka mit dem Bus. Die staatlichen Busse sind rot gestrichen, es gibt aber auch einige private Firmen sowie Intercity-Busse. Preisgünstig ist auch die Bahn, wobei insgesamt drei Klassen angeboten werden. Wer möchte, kann auch ein Auto mieten, dabei ist zu beachten, dass auf Sri Lanka Linksverkehr herrscht. Außerdem benötigt man dafür eine temporäre Fahrerlaubnis, die man nach Vorlage eines internationalen Führerscheins und zweier Passbilder erhält. Darüber hinaus ist es auch möglich, sich einen Wagen mit Chauffeur zu mieten, wofür man mit einem mittleren Eurobetrag pro Tag rechnen muss. Reguläre Taxis sind nur in Kandy und Colombo zu finden, sonst stehen auch noch Tuk Tuks (Dreirad-Gefährte) zur Verfügung, die aber auf Grund ihres Fahrstils eher gefährlich sind.

Zug bei Ella in Sri Lanka Zug bei Ella in Sri Lanka - © www.urlauberinfos.com - CC BY-SA 3.0

Souvenirs

Auf Sri Lanka findet man ein sehr umfassendes Angebot an Messingwaren, Batiken sowie Schnitz- und Klöppelarbeiten. Sehr beliebt sind auch Masken, Gewürze oder Tee.

Währung und Kreditkarten

Die Währung auf Sri Lanka ist die Srilankische Rupie (LKR), wobei 1 Euro 184 LKR (Stand Mitte 2018) entspricht. Bargeld kann in jedem größeren Ort getauscht werden und sogar auf dem Land findet man viele Bankfilialen, die über Geldautomaten verfügen. Diese akzeptieren internationale Kreditkarten, manchmal auch EC-Karten.

Sprache

Als offizielle Landessprachen gelten Tamil und Singhalesisch. Englisch wird nur von einem sehr kleinen Teil der Bevölkerung gesprochen.

Impfungen

Spezielle Schutzimpfungen sind für Sri Lanka nicht vorgeschrieben. Empfehlenswert ist allerdings eine Impfung gegen Hepatitis, bei längeren Aufenthalten auch gegen Japanische B-Enzephalitis und Tollwut. Zwischen Juli und Oktober erkranken viele Einheimische auch an Dengue-Fieber, daher sollten sich Reisende auch durch Insektenabwehrmittel bzw. schwarze Kleidung entsprechend schützen.

Einreisebestimmungen

Wer nach Sri Lanka reist, benötigt einen gültigen Reisepass, außerdem muss für die Einreise eine Electronic Travel Authorisation (ETA) beantragt werden. Damit können sich Reisende 30 Tage lang im Land aufhalten. Ist ein längerer Aufenthalt geplant, so erhält man über die srilankische Botschaft auch ein 90-Tage-Visum.

Sicherheit

Westliche Frauen sollten sich auf der Insel nicht zu freizügig kleiden, da sexuelle Belästigungen keine Ausnahme darstellen. Sehr bekannt sind auch die sogenannten Beach Boys. Diese suchen an den Stränden nach Urlauberinnen, interessieren sich aber nur für Sex bzw. für ihr Geld. Generell ist Sri Lanka aber ein sicheres Reiseland, im Osten und im Norden muss man allerdings häufig mit verstärkter Militärpräsenz rechnen. Vorsicht geboten ist auch vor Taschendieben auf Märkten und in Bussen. Bitte beachten Sie auch die Hinweise des Auswärtigen Amtes.

Ab in den Urlaub nach Sri Lanka!

Hilfreiche Links

 / Sri Lanka
Links finden Sie das Hintergrundfoto. Für die Originalgröße bitte auf das Foto klicken.

Grundsätzliche Infos zu Fernreisen

Im Gespräch behandeln Sie die lokale Bevölkerung immerzu mit angemessenem Respekt. Nehmen Sie bitte Rücksicht auf die Gewohnheiten vor Ort.

Handeln Sie verantwortungsfreudig: Den Kohlendioxid-Ausstoß Ihres Fluges kann man wiedergutmachen, etwa bei der Non-Profit-Organisation atmosfair. Drosseln Sie Ihren Wasserbedarf (z.B. mit weniger Duschen). Verringern Sie beim Einkaufen unnötigen Einwegmüll. Unterstützen Sie kleine Gewerbetreibende und nicht internationale Multis.

Sie betreiben selbst eine Webseite? Dann verlinken Sie doch zu unserem Beitrag.
Vorschlag: Sri Lanka bei Urlauberinfos

DestinationDestinationAttraktionAttraktion Karte schließen Close