Hintergrundbild: © Hyeong Seok Kim (modified by UI) - CC BY 2.0

Geschichte, Kultur und natürliche Schönheit wohin das Auge reicht

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Türkei

Das Gebiet der heutigen Türkei spielte schon in den antiken Hochkulturen eine bedeutende Rolle, besonders der westliche Teil, das sogenannte Kleinasien. Sehr viele interessante Denkmäler wurden in dieser Zeit errichtet. Die Mehrzahl stammt von den Griechen, später kamen noch mehrere von den römischen Besatzern dazu. Der Handel blühte insbesondere in den Hafenstädten des Mittelmeers, Zeugen für den Reichtum sind zahlreiche Prachtbauten, die heute noch zu den wichtigen Sehenswürdigkeiten der Türkei zählen, wie z.B. der Artemistempel in Ephesos. Zum Vergrößern auf die Bilder klicken.

Istanbul

Hagia Sophia Hagia Sophia - © Garth T. from London (modified by UI) - CC BY 2.0

Die Millionen-Stadt am Bosporus erwartet seine Besucher mit unzähligen historischen Sehenswürdigkeiten, von denen etliche unter dem Schutz des UNESCO Welterbes stehen, wie zum Beispiel die Chora-Kirche, die Hagia Sophia, die Süleymaniye-Moschee, die Sultan-Ahmed-Moschee, die Theodosianische Landmauer und der Topkapı-Palast. Im Jahre 2010 war Istanbul die Kulturhauptstadt Europas.
Mehr Infos zu Istanbul

Die Ruinen von Ephesos

Celsus Bibliothek Ephesos Celsus Bibliothek Ephesos - © WP-User: Michi (modified by UI) - CC BY-SA 2.5

Ephesos, rund 70km südlich von İzmir an der türkischen Ägäis entfernt gelegen, ist die bekannteste antike Ausgrabungsstätte der Türkei. Sie beherbergt mit dem Tempel der Artemis eines der Sieben Weltwunder. Nach der ersten Blütezeit unter König Krösus und in der Folge wechselnder Herrscher fiel Ephesos 133 vor Christus an das Römische Reich. Die ehemalige Hauptstadt der römischen Provinz Asia war mit 200.000 Einwohnern eine der wichtigsten Metropolen des Römischen Imperiums. Die Top-Highlights in Ephesos sind: der Artemis-Tempel, die Celsus-Bibliothek, der Hadrian-Tempel und das Antike Theater von Ephesus. Mehr Infos zu Ephesos

Kalkterrassen von Pamukkale

Kalkterrassen von Pamukkale Kalkterrassen von Pamukkale - © WP-User: Denverbabushk (modified by UI) - CC BY-SA 3.0

Direkt neben den Ruinen der antiken Stadt Hierapolis liegt ein einzigartiges Naturwunder, die berühmten Kalkterrassen von Pamukkale. Das 30 Grad warme Quellwasser der Terrassen und Bassins wurde bis in die 1990-er Jahre von Hotels genutzt, doch seit 1998 stehen die Kalkterrassen zum UNESCO-Welterbe und die Hotels mussten weichen.
Mehr Infos zu den Kalkterrassen von Pamukkale

Göreme-Kappadokien

Göreme Göreme - © WP-User: Viault (modified by UI) - CC BY-SA 3.0

Göreme, das Zentrum Kappadokiens wurde in den 80gern von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Besonders bizarr sind die aufgrund von Erosion entstandnen Felsformationen, die in Tuff gehauenen Höhlenkirchen sowie die viele unterirdischen Städte, wie zum Beispiel Kaymaklı, Derinkuyu, Ürgüp oder Avanos. Die vormals intensive vulkanische Tätigkeit hat das heute einzigartige Landschaftsbild entscheidend geprägt. Mehr Infos zu Göreme-Kappadokien

Felsengräber von Myra

Felsengräber von Myra Felsengräber von Myra - © Masyanya - Fotolia

Die sagenumwobene Stadt Myra (heute Demre) liegt nur wenige Kilometer westlich der attraktiven Kleinstadt Finike. Bei Myra entdecken Sie die am besten erhaltenen Felsengräber der Lykier (ca. 400 v. Chr.). Der Glaube, dass die Seele eines Toten mit Hilfe von Vogeldämonen in den Himmel gelange, war ein Grund warum die Gräber hoch in den Felsen angelegt wurden. Ein weiterer Grund war die leichte Ausbaufähigkeit dieser Grabanlagen. Interessant ist auch, dass Grabanlagen genau demselben Stil der lykischen Häuser entsprechen. Wenn Sie die „Blaue Reise“ per Boot von Kemer Richtung Westen unternehmen, passieren Sie ebenfalls die bekannten Felsengräber.
Mehr Infos zu Finike; Mehr Infos zur Blauen Reise

Die Ruinen von Xanthos

Ruinen von Xantho Ruinen von Xantho - © William McKelvie - Fotolia

Eine Besichtigung dieser berühmten türkischen Sehenswürdigkeit ist ein absolutes Muss, wenn Sie irgendwo in Lykien (zwischen Fethiye und Antalya) urlauben. In Xanthos entdecken Sie eine ganze Reihe einzigartiger lykischer Denkmäler, wie z.B. Grabbauten, Sakrophage und Theater. Sehr interessant ist auch das nahe gelegene antike Heiligtum Letoon, hier wurden bis in die Spätantike in Tempeln und anderen Bauten die Götter Leto, Artemis und Apollon verehrt

Nemrut Dağı

Steinkopf in Nemrut Steinkopf in Nemrut - © onur kocatas (modified by UI) - CC BY-SA 2.0

Fernab der bekannten Tourismusziele der Türkei, genauer gesagt im Taurusgebirge im Südosten des Landes, liegt der 2.200m hohe Berg Nemrut. Seit 1988 befindet sich diese Sehenswürdigkeit in einem Nationalpark. Auf dem Gipfel erhebt sich eine kolossale Kombination aus Grabstätte und Heiligtum, die der König Antiochos I. Theos von Kommagene (69 bis 36 v. Chr.) als Zeichen seines Vertrages mit den Göttern errichten lies. Die Götterstatuen sind heute noch überwältigend. Auch wenn die Statuen zwischenzeitlich ein wenig brüchig aussehen und Kopf und Rumpf anstatt übereinander nebeneinander platziert sind, diese Tatsachen schmälern die Faszination des Denkmals keinesfalls. Seit Ende des 19. Jahrhunderts  führen türkische, amerikanische und deutsche Archäologen in der Region Ausgrabungen durch und seit 1987 ist das Grabheiligtum am Nemrut Teil des  Weltkulturerbes der UNESCO.

Hattuscha Löwentor Hattuscha Löwentor - © WP-User: hina_Crisis (modified by UI) - CC BY-SA 2.0

Nationalpark Boğazköy-Alacahöyük

Rund 200km östlich von Ankara liegen die Ruinen einer bedeutenden antiken Stadt, der Hauptstadt des Hethiter-Reiches Hattuša (auch Hattuscha). Zusammen mit dem benachbarten hethitischen Heiligtum Yazılıkaya gehören die antiken Orte inkl. der weiteren Umgebung zum Nationalpark Boğazköy-Alacahöyük im zentral-anatolischen Hochland. Die beste Reisezeit in den Nationalpark ist von Mai bis Oktober, Unterkünfte sind in der Stadt Boğazkale zu finden.

Entdecken Sie die Schätze des Landes!

 / Türkei
Links daneben sehen Sie das Titelbild. Für die Vergrößerung bitte auf das Foto klicken.

Wohlbekannte Reiseinfos

Im Gespräch behandeln Sie Einheimische stets mit der notwendigen Anerkennung. Nehmen Sie bitte Rücksicht auf regionale Traditionen.

Reisen Sie verantwortungsfreudig: Die CO2-Emission der Flugreise können Sie kompensieren, beispielsweise bei der schweizerischen Organisation myclimate. Reduzieren Sie den Bedarf an Wasser (z.B. mit kürzeren Duschgängen). Verringern Sie beim Einkaufen unnötigen Plastikmüll. Befürworten Sie lokale Produzenten statt Großunternehmer.

Zögern Sie bitte nicht, diesen Inhalt zu verlinken und zu teilen. Danke!
Vorschlag: Türkei bei Urlauberinfos

DestinationDestinationAttraktionAttraktion Karte schließen Close