Hintergrundbild: © Hector Garcia (modified by UI) - CC BY-SA 2.0

Die Stadt an der Flussmündung

Pakxe, Laos

Wo Mekong und Xedon sich vereinigen, wuchs die drittgrößte Stadt von Laos aus dem Boden: Pakxe - Hauptstadt der Provinz Champasak im Süden des Landes und ihres Zeichens ehemalige Residenzstadt des letzten Fürsten von Champasak, der von der französischen Verwaltung abgesetzt wurde.

Wohnen im Fürstenpalast

In der Innenstadt warten etliche Hotels und Gästehäuser auf ihre Besucher. Eines der größten Hotels wurde - freilich mit einem anderen Verwendungszweck - vom letzten Fürsten Champasaks im französisch-südostasiatischen Kolonialstil erbaut - der „Champasak Palace“. In diesem Prachtbau am nördlichen Stadtrand nahe der Russischen Brücke wurden ursprünglich politische Veranstaltungen abgehalten. Heute genießen Reisende den prächtigen Ausblick über Pakxe von diesem größten Gebäude der Stadt.

Ein weiterer Punkt auf der Besucherliste ist der „Sanam Deng”, der Rote Platz mit seinem Siegesdenkmal - direkt an der Nationalstraße 13 gelegen. Von hier aus ist man schnell am Abendmarkt „Talaat Leng”, wo Obst, Gemüse, Fleisch und Fisch und vor allem auch Reisschnaps feilgeboten werden.

Auch nicht weit entfernt ist das „Champasak Stadion“, in dem wichtige Sportereignisse wie etwa die „Champasak Games“ stattfinden. Gleich gegenüber vom Roten Platz ist die Kultur zuhause: im Geschichtsmuseum und in der Bibliothek der Provinz Champasak.

Tagesausflüge im Zeichen von Kultur und Natur

Tagsüber lohnt sich ein kleiner Abstecher in das Umland: etwa zu den Überresten der zerstörten Khmer-Tempelanlage - und nunmehrigem UNESCO-Weltkulturerbe - Wat Phou, zu den 4.000 Inseln „Si Phan Don” oder zu den atemberaubenden Mekongfällen.

Wenn die Sonne sich vom Tag verabschiedet, wird die Mekong-Uferpromenade in ein romantisches Licht getaucht. Dann ist die beste Zeit, um es sich in einem der zahlreichen Restaurants oder einer Bar gemütlich zu machen und sich auf die Nacht einzustimmen. Letztere gehört den vielen Karaoke-Bars und Discos, in denen die laotische Lebensfreude mehrfach zum Vorschein kommt.

Ein Fest für die Drachen

Und wenn der Oktober sich dem Ende neigt, tummeln sich die Drachen auf dem Fluss Xedon. Das Bild, das sich dem Besucher hier bietet, lässt sich leicht erklären: es ist die Zeit der traditionellen Drachenbootrennen. Und die vielleicht reizendste Deutung für diesen Brauch ist jene, die von einer Besänftigung der Wasserdrachen erzählt - mittels der geschnitzten Drachenköpfe auf den Booten. Anscheinend lieben Drachen ihre Ebenbilder. Und wer kann es ihnen schon verdenken?

Viel Spaß und viele Eindrücke auf Ihrer Reise nach Pakxe!

Pakxe / Laos
Hier links sichten Sie das Hintergrundfoto. Für eine größere Darstellung bitte auf das Foto klicken.

Wohlbekannte Urlauberinfos

Treffen Sie die Lokalbevölkerung stets mit der notwendigen Anerkennung. Berücksichtigen Sie dabei bitte auch regionale Traditionen.

Benehmen Sie sich verantwortungsvoll: Den C02-Ausstoß des Fluges kann man wiedergutmachen, beispielshalber bei myclimate aus der Schweiz. Reduzieren Sie Ihren Wasserbedarf (z.B. mit kürzer Abduschen). Verringern Sie beim Einkaufen unnötigen Verpackungsmüll. Unterstützen Sie lokale Kleinhändler und nicht internationale Multis.

Sind Sie zufrieden mit diesem Text? Ein Link freut uns sehr!
Vorschlag: Pakxe bei Urlauberinfos

DestinationDestinationAttraktionAttraktion Karte schließen Close