Hintergrundbild: © WP-User: Torbenbrinker (modified by UI) - CC BY-SA 3.0

Mystische Schätze der Natur entdecken

Thakhek, Laos

Als Paradies für Höhlenforscher und solche, die es noch werden wollen, geht die Stadt in Süd-Zentral-Laos ohne Weiteres durch.

Zahlreiche Felsformationen warten auf die Erkundung ihres Innenlebens. Die Karstlandschaft der Provinz Khammuan, deren Hauptstadt Thakhek ist, macht das Gebiet zu einem idealen Ausgangspunkt für Höhlenmenschen.

Wenn man durch den alten Kern der Stadt flaniert, springen einem noch hin und wieder Spuren der vergangenen Kolonialisierung ins Auge. Einige Villen und Geschäftslokale im französischen Kolonialstil zeigen noch heute, wer hier früher das Sagen hatte. Zur Zeit von Französisch-Indochina war Thakhek außerdem Verwaltungssitz der Region.

Die 229 Buddha-Statuen von Tham Pa Fa und die Mauer der Riesen

Doch kommen wir wieder zurück zu den Höhlen. Eine der bekanntesten der Region ist Tham Pa Fa, die etwa 18 Kilometer östlich von Thakhek zu finden ist und 229 Buddha-Statuen aus Bronze und Gold beherbergt. Die erst im Jahr 2004 entdeckte Höhle gilt heute als bedeutender Wallfahrtsort. Ausgebildete Führer weisen Ihnen gerne den Weg. Neben vergessenen Eisenbahngleisen, die einst nach Vietnam führen sollten, verläuft der abenteuerliche Pfad durch den Wald.

Besonders sehenswert ist auch Kampaeng Yak - eine natürliche Felsformation, die sich wie eine kilometerlange Brücke durch die Landschaft zieht. Teilweise ist sie nur bis zu einen Meter breit, dafür an manchen Stellen auch bis zu 30 Meter hoch. Mystische Sagen ranken sich um die Entstehung der Mauer - sie erzählen von Riesen, die für den Bau verantwortlich seien. Ein besonders gut erhaltenes Teilstück befindet sich im 6 Kilometer nördlich von Thakhek gelegenen Dorf Ban Na Gna Vai, das über die Nationalstraße 13 erreichbar ist.

Ebenfalls 6 Kilometer entfernt - allerdings südlich - wartet einer der wichtigsten Wallfahrtsorte von Laos auf die Pilger - die berühmte Stupa „That Sikhottabong” - ein Denkmal in Form eines Grabhügels. Seine bereits von Weitem erkennbare vergoldete Spitze erinnert an eine geschlossene Bananenblüte. Jährlich zum Vollmond des dritten Mondmonats findet hier ein spirituelles Fest statt, das viele Pilger an diesen idyllischen Ort lockt.

Im Tierparadies von Phou Hin Boun

Ein richtiges Schmuckstück der Region ist unbestritten der Phou Hin Boun Nationalpark, der auf einem Areal von 1.700 Quadratkilometern einen Tummelplatz für Trekking, Rafting und Kayak-Fahren bietet. In unberührter Natur treffen Sie auf Affenarten wie Gibbons, Makaken und Languren, exotische Vögel und Wildrinder oder sogar Elefanten und Tiger.

Die Karstlandschaft von Phou Hin Boun scheint einem surrealen Traum entsprungen zu sein. Mit seinen zahlreichen Steilhängen, Höhlen und unterirdischen Flüssen ist das mehrere Jahrhunderte alte Naturschauspiel einzigartig. Im Ökotours-Büro von Thakhek finden Sie ausgebildete Eco-Guides, die um die Geheimnisse, die diesen Ort umgeben, Bescheid wissen und diese auch gerne mit Ihnen teilen.

Auf einer unterirdischen Wasserstraße durch den Berg

Unbedingt einplanen sollten sie jedenfalls auch eine Tour zur Tham Kong Lo Höhle, die direkt im Nationalpark die Pforten in ihr dunkles Reich öffnet. Die ebenfalls im Ökotours-Büro buchbare Höhlentour beinhaltet auch den Transfer zur Höhle und die Übernachtung bei einer Gastfamilie. Auf diese Weise lernen Sie nicht nur eine ganze Menge über die regionalen Traditionen sondern werden auch mit Herzlichkeit überschüttet.

Die Höhle nimmt nicht nur durch ihre bizarren Tropfsteinformationen eine Sonderstellung ein - zusätzlich schlängelt sich der Nam Hinboun, ein unterirdischer Fluss, durch die Dunkelheit. Auf hölzernen Fischerkähnen navigieren Sie die einheimischen Meister der Orientierung zielsicher durch das unterirdische Reich. Das einzige Licht liefern Ihnen Taschenlampen, die bei einigen Zwischenstopps die innere Schönheit der Höhle erahnen lassen. Beinahe 7 Kilometer kämpfte sich einst der Wasserpfad durch das Gestein. Doch nach der Dunkelheit kommt Licht - auf der anderen Seite des Berges führt der Nam Hinboun wieder ans Tageslicht und belohnt Ihren Mut mit einem prachtvollen Ausblick auf den Nationalpark und seine Karstberge.

In Thakhek können Sie ihre Höhlenangst ablegen. Denn wer einmal durch die längste erforschte Höhle von Laos gepaddelt ist, der schreckt so rasch vor nichts mehr zurück.

Viel Spaß und viele Eindrücke auf Ihrer Reise nach Thakhek!

Thakhek / Laos
Hier sehen Sie das verkleinerte Hintergrundbild. Zum Vergößern bitte anklicken.

Grundsätzliche Infos

Während eines Gesprächs behandeln Sie die Bewohner vor Ort immer mit Respekt. Berücksichtigen Sie dabei bitte auch landestypische Gebräuche.

Handeln Sie anständig: Die CO2-Emission der Flugreise kann man ausbügeln, beispielsweise bei der Non-Profit-Organisation atmosfair. Reduzieren Sie Ihren Wasserbedarf (z.B. mit kürzeren Duschgängen). Verzichten Sie auf überflüssigen Verpackungsmüll. Fördern Sie kleine Händler anstatt Großkonzerne.

Zufrieden mit dem Text? Ein Link freut uns!
Vorschlag: Thakhek bei Urlauberinfos

DestinationDestinationAttraktionAttraktion Karte schließen Close