Hintergrundbild: © Andrew Deacon (modified by UI) - CC BY 2.0

Golfreisen

Golfen in Südafrika

Die besten Golplätze in Südafrika

Lange Zeit galt Südafrika als Geheimtipp unter Golfspielern, obwohl dieser Sport durch den britischen Kultureinfluss hier eine lange Tradition hat.

Seit einigen Jahren boomt der Golftourismus, dennoch sind die Preise sind im Moment noch relativ günstig.
Südafrika verfügt insgesamt über mehr als 500 Plätze, die sich auf alle Provinzen verteilen. Einzelne Reiseveranstalter bieten spezielle Angebote für Golfspieler an. Außerdem hat Südafrika neben ausgezeichneten Golfmöglichkeiten auch atemberaubende Landschaftseindrücke und Naturerlebnisse zu bieten.

Besonderheiten

Die Caddies sind im Allgemeinen sehr gut ausgebildet und werden am Golfplatz vom Caddie-Manager eingeteilt. Am Ende einer Runde wird der Caddy ein Trinkgeld erwarten. Dieses beträgt etwa 100 Rand (10 Euro) und stellt seinen einzigen Verdienst dar. Zu jedem südafrikanischen Golf Club gehört ein Halfway-House. Dabei handelt es sich um ein Restaurant, das sich meist in der Nähe des Clubhauses befindet, wo die Spieler mit den Caddies einkehren. Eine Pause im Halfway-House ist fest eingeplant und es ist üblich den Caddy dort auf einen Snack einzuladen. Die Bunkerharken werden nicht längs der Bunkerkante abgelegt, sondern werden senkrecht in dafür vorgesehene Bodenhülse gesteckt.

Divots werden mit einer Mischung aus Sand, Erde und Grassamen geschlossen. Dafür trägt jeder Spieler einen kleinen Beutel mit sich. Ein Wiedereinsetzen der ausgeschlagenen Grasnarbe ist nicht üblich.
Clubmitglieder spielen regelmäßig Turniere. Dazu sind Greenfee-Spieler grundsätzlich nicht zugelassen. Durch freundliches Nachfragen kann man aber eventuell doch auf den Platz gelangen.

Golfen in Kapstadt

In den letzten Jahren hat sich Kapstadt als Hotspot der Golfszene herauskristallisiert und lockt mit 20 Golfanlagen. Die Qualität der Plätze ist ausgezeichnet und das Klima ist stabil. Es empfiehlt sich vorab Abschlagszeiten zu buchen.

Fancourt Country Club Estate

Als einziger südafrikanischer Club ist die luxuriöse Anlage Mitglied der „Great Golf Resorts of the World“. In der malerischen Garden Route gelegen, gehören auch ein Hotel, Konferenzzentrum, Pools, Tennisanlagen und Restaurant zum Club.
Der 54 Loch-Platz kann auf drei Kursen zu je 18 Loch bzw. 72 Par gespielt werden.

Auf Karte anzeigen

Clovelly Country Club

Bereits 1924 wurde der von Dünen umgeben gelegene der Club im Clovelly Tal eröffnet. Der Platz ist wenig bekannt, empfiehlt sich jedoch durch den ausgezeichneten Zustand und die landschaftlich schöne Lage. Durch die urwüchsige Umgebung kann es vorkommen, dass man beim Spiel einem wildlebenden Pavian begegnet. Der Kurs (18 Loch, 72 Par, 5.869 m) ist relativ kurz, stellt jedoch durch enge Fairways und gelegentlich aufkommenden starken Wind eine nicht zu unterschätzenden Herausforderung dar. Auf Karte anzeigen

Erinvale Golf Club

Am Gelände einer ehemaligen Farm etwa 50 Kilometer östliche von Kapstadt gelegen, besticht die Anlage durch die landschaftlichen Reize der Hottentots Mountains und der umliegenden Weinberge. Der Kurs (18 Loch, 72 Par, 6.294 m) führt anfänglich durch ein parkähnliches Gelände mit zahlreichen Wasserhindernissen und Bunkern und setzt sich am Hang des Helderbergs fort wo interessante Schräglagen und enge Landezonen warten.
Zur luxuriösen Anlage gehören ein modernes Clubhaus und ein erstklassiges Hotel. Auf Karte anzeigen

Milnerton Golf Club

Etwas nördlich von Kapstadt am Bloubergstrand gelegen, besticht der Club vor allem durch den Blick zum Tafelberg. Bewachsen ist die Anlage ausschließlich von einheimischen Pflanzen und daher gibt es keine Bäume die vor Wind schützen. Auch die relativ engen Fairways und verhältnismäßig kleinen Greens machen das Spiel zu einer Herausforderung. Der Kurs (18 Loch, 72 Par, 6.113 m) ist der einzige Links-Kurs in Kapstadt. Im Milnerton Club wird besonders großer Wert auf Etikette gelegt. Auf Karte anzeigen

Metropolitan Golf Course

Der Platz (18 Loch, 72 Par, 5.895 m) ist der einzige direkt im Stadtzentrum von Kapstadt. Die Qualität und das Ambiente sind zwar nicht mit den umliegenden Plätzen vergleichbar, aber die Bunker und Wasserhindernisse sind geschickt angelegt. Der Ausblick auf den Tafelberg und den Signal Hill bilden einen traumhaften Rahmen. Auf Karte anzeigen

Anreise und Unterkunft
Der Flughafen Kapstadt liegt etwa 20 Kilometer östlich der Stadt, die per Taxi, Mietwagen oder Shuttlebus erreicht werden kann. Die meisten Golf Clubs der Region verfügen über angeschlossene Hotels. Kapstadt bietet von luxuriösen Hotels bis zu preisgünstigen Unterkünften eine breite Palette an Übernachtungsmöglichkeiten. Wer auf verschiedenen Golfplätzen spielen möchte sollte sich einen Mietwagen nehmen.

Golfen in Sun City

Sun City ist ein Freizeitkomplex im afrikanischen Busch etwa 150 Kilometer westlich von Pretoria. Das „Las Vegas Südafrikas“ bietet zwei erstklassige Golfplätze. Der nahegelegene Pilanesberg Nationalpark, einer der größten Wildparks Südafrikas sollte bei der Gelegenheit unbedingt besucht werden.

Gary Player Country Club
Die Anlage befindet sich in einem erloschenen Vulkan und zeichnet sich durch seine reiche Pflanzen-, Tier- und Vogelwelt aus. Es handelt sich um einen Bushveld-Platz auf dem keine Carts erlaubt sind. Der Kurs (18 Loch, 72 Par, 6.938 m) ist einer der längsten der Welt und befindet sich ganzjährig in einem ausgezeichneten Zustand. Die Fairways sind mit Kikuyu-Gras und die Greens mit Bent-Gras ausgeführt. Die Qualität ist erstklassig. Auf Karte anzeigen

Lost City Golf Club
Der Platz (18 Loch, 72 Par, 6.938 m) wurde in der wüstenartigen Region des Pilanesbergs angelegt und grenzt teilweise direkt an den Wildpark an, der durch einen Zaun vom Golfplatz getrennt ist. Die Fairways sind mit Bayview-Gras bewachsen und teilweise sehr trocken. Der anspruchsvolle Kurs muss mit einem Cart befahren werden und ist nicht jedermanns Sache.

Anreise und Unterkunft
Vom OR Tambo International Airport in Johannesburg verkehren regelmäßig Shuttlebusse nach Sun City, wo den Besucher einige erstklassige Luxushotels erwarten. Außerdem bietet Sun City Casinos, den Lost City Wasserpark, Einkaufs- und Freizeitmöglichkeiten und zahlreiche Bars und Restaurants.

Golfen in Durban

Durban Country Club
Bereits seit 1922 wird auf diesem Kurs (18 Loch, 72 Par, 6.090 m) abgeschlagen. Der Platz gilt als einer der schwierigsten Südafrikas. Er fügt sich in die Dünen des Indischen Ozeans ein und beinhaltet teils enge bzw. wellige Fairways und ist von dichtem Buschwerk und einheimischen Bäumen begrenzt. Nur für sehr geübte Spieler empfohlen! Auf Karte anzeigen

Anreise und Unterkunft
Der Flughafen Durban liegt etwa 35 Kilometer nördlich der Stadt und verfügt über einige Mietwagenagenturen. Außerdem gibt es die Möglichkeit mit einem Shuttlebus oder Taxi in die Stadt zu gelangen. Der Golf Club liegt nur einen Kilometer nördlich der Golden Beach Front in unmittelbarer Stadtnähe. In Durban befinden sich einige sehr schöne Hotels der gehobenen Klasse sowie preiswerte Unterkünfte bzw. Frühstückspensionen.

Viel Spaß und viele Eindrücke auf Ihrer Golfreise!

Text von Mag. Gundi Jungmeier

 / Südafrika
Hier links finden Sie das Hintergrundfoto. Für die Originalgröße klicken Sie bitte auf das Bild.

Grundsätzliche Informationen

Treffen Sie die ansässigen Menschen immer mit Respekt. Achten Sie dabei auch auf regionale Traditionen.

Benehmen Sie sich verantwortungsbewusst: Die CO2-Emission der Flugreise kann man wiedergutmachen, zum Beispiel bei der schweizerischen Organisation myclimate. Reduzieren Sie Ihren Wasserverbrauch (z.B. mit weniger Duschen). Vermeiden Sie unnützen Müll. Supporten Sie kleine Gewerbetreibende anstatt Großkonzerne.

Zufrieden mit dem Inhalt? Ein Link freut uns!
Vorschlag: Südafrika bei Urlauberinfos

DestinationDestinationAttraktionAttraktion Karte schließen Close