Hintergrundbild: © flickr-User: Alex Bin*** (modified by UI) - CC BY-SA 2.0

In den hohen Bergen Vietnams

Sa Pa, Vietnam

Sa Pa liegt im Nordwesten von Vietnam und ist die Hauptstadt des gleichnamigen Districts in der Provinz Lao Cai.

Der Ort befindet sich auf 1.600 Metern Höhe im Hoàng Liên Sơn-Gebirge. Nicht weit entfernt liegt der höchste Berg Vietnams, der Fansipan. Richtig bewohnt wurde die Ortschaft erst, als französische Kolonialherren dort im Jahr 1922 eine Bergstation errichteten - nach und nach wurde der Sa Pa zu einem beliebten Reiseziel in Vietnam. Heute gilt der Ort außerdem als wichtiges Marktzentrum für die umliegenden Ortschaften. Ein Tipp: Die Temperaturen in Sa Pa können sehr schwanken. Auf Tagestouren sollte man also auch im Sommer einen Pullover mitnehmen.

Sehenswürdigkeiten und Ausflüge

Die Attraktion ist der Samstagsmarkt des Ortes, der immer wieder zahlreiche Bewohner aus den umliegenden Dörfern anzieht. Den so genannten Ethikzirkus veranstalten hauptsächlich ethnische Minderheiten. Im Ort selbst gibt es für Touristen sonst kaum etwas zu Sehen – allerdings hat die Umgebung umso mehr zu bieten.

Im Hoàng Liên Sơn-Gebirge befindet sich ein Nationalpark, der zu ausgiebigen Wandertouren einlädt. Rund um Sa Pa befinden sich außerdem eine Menge hübsche Minderheitsdörfer, die zu Fuß erreicht werden können. Man kann die Gegend entweder auf eigene Faust erkunden oder an einer der organisierten Wanderungen teilnehmen. Der Fansipan kann ebenfalls erklimmt werden – allerdings sollte man diese Tour besser mit einem Guide unternehmen und nur, wenn man konditionsstark ist. Wer nicht zu Fuß gehen möchte und einen Führerschein besitzt, der kann die herrliche Landschaft um Sa Pa mit dem Motorrad erkunden.

Etwa 100 Kilometer entfernt liegt der Sonntagsmarkt Bac Ha. Wer mit dem Motorrad zum Markt fährt, kommt an vielen kleinen Dörfern und teilweise sogar an der chinesischen Grenze vorbei.

Weitere Sehenswürdigkeiten in der Region sind der Ham Rong Berg und der Bambus-Wald. Hübsch anzuschauen sind vor allem der Silber-Wasserfall und die Ta Phin Höhle, über die viele archäologische Studien gemacht werden. Waghalsige Abenteurer können auf einer Rattan Brücke durchs Grün Spazieren.

Übernachten und Gastronomie

Übernachtungsmöglichkeiten gibt es einige in und um Sa Pa. Beispielsweise kann man in einem Hotel in der Nähe des Ham Rong Bergs unterkommen. Das ist praktisch: Die meisten Hotels bieten nicht nur Wanderungen durch die umliegenden Dörfer und auf den Fansipan an, sondern verleihen auch Motorräder. Diese bekommt man häufig für wenig Geld, die Spritpreise halten sich in Vietnam auch in Grenzen.
Auf den vielen Märkten in Sa Pa und der Umgebung findet man allerlei Lebensmittel wie beispielsweise Blätterbroccoli, eine Spezialität aus der Region. Möchte man nicht selbst kochen, genießt man im Hotel oder in einem der Restaurants traditionelle vietnamesische Küche.

Viel Spaß und viele Eindrücke auf Ihrer Reise nach Sa Pa!

Text von Annalena Schieber

Sa Pa / Vietnam
Hier links erkennen Sie das verkleinerte Titelfoto. Zum größer Darstellen einfach anklicken.

Beiläufige Infos zu Fernreisen

Behandeln Sie die ansässigen Menschen stets mit dem nötigen Respekt. Berücksichtigen Sie dabei bitte auch lokale Gepflogenheiten.

Reisen Sie anständig: Den C02-Ausstoß des Fluges kann man wiedergutmachen, beispielshalber bei der schweizerischen Organisation myclimate. Reduzieren Sie den Bedarf an Wasser (z.B. mit kürzer Abduschen). Vermeiden Sie überflüssigen Plastikmüll. Unterstützen Sie lokale Kleinhändler und nicht internationale Multis.

Sie betreiben selbst eine Webseite? Dann verlinken Sie doch zu unserem Beitrag.
Vorschlag: Sa Pa bei Urlauberinfos

DestinationDestinationAttraktionAttraktion Karte schließen Close