Hintergrundbild: © Javier Távara (modified by UI) - CC BY-SA 2.0

Ausgangspunkt für Ausflüge ins Mangrovengebiet

San Lorenzo, Ecuador

San Lorenzo konnte früher nur mit dem Boot ab La Tola oder mit dem Zug von Ibarra aus erreicht werden.

Der Zugverkehr wurde mittlerweile eingestellt, dafür gibt es regelmäßige Busverbindungen zwischen San Lorenzo und Ibarra bzw. Esmeraldas-Stadt.

Das Küstendorf verfügt über keine nennenswerten Sehenswürdigkeiten, ist allerdings ein wichtiger Ausgangspunkt, um in das Reserva Ecólogica Cayapas-Mataje zu gelangen.

Ausflugsmöglichkeiten

Reserva Ecólogica Cayapas-Mataje
Dieses Naturschutzgebiet ist rund 51.200 ha groß und bietet einen Lebensraum für fünf verschiedene Mangrovenarten. Darüber hinaus ist hier der weltweit größte Mangrovenwald zu finden. Ein weiteres Highlight ist der Inselstrand San Pedro, der rund 11 Kilometer lang ist. Wer die Gegend besuchen möchte, sollte sich allerdings vorher Informationen zur Sicherheitslage einholen.

Mangrovenwald Mangrovenwald - © WP-User: Terpsichores (modified by UI) - CC BY-SA 3.0

Unterkünfte

Der Küstenort verfügt nur über sehr wenige, einfache Hotels, wobei die meisten am ehemaligen Bahnhof bzw. in der Nähe der Hauptstraße zu finden sind.

Essen und Trinken

In San Lorenzo gibt es einige Restaurants und Lebensmittelläden sowie zwei Bäckereien.

Tipps und Tricks

Von einer Reise nach San Lorenzo auf eigene Faust ist abzuraten, am Abend sollte man seine Unterkunft außerdem nicht mehr verlassen. Darüber hinaus verfügt San Lorenzo über keine Bank, sodass man immer genügend Bargeld mit sich führen sollte.

Viel Spaß und viele Eindrücke auf Ihrer Reise nach San Lorenzo!

Text von M. M.

San Lorenzo / Ecuador
Auf der linken Seite sichten Sie das Titelfoto. Für eine größere Darstellung einfach anklicken.

Grundsätzliche Reiseinfos

Im Gespräch behandeln Sie die lokale Bevölkerung immer mit einer angebrachten Wertschätzung. Nehmen Sie bitte Rücksicht auf die Gewohnheiten vor Ort.

Benehmen Sie sich anständig: Den Kohlendioxid-Ausstoß Ihres Fluges können Sie kompensieren, beispielshalber bei der schweizerischen Organisation myclimate. Drosseln Sie den Verbrauch von Wasser (z.B. mit kürzeren Duschgängen). Vermeiden Sie überflüssigen Müll. Fördern Sie lokale Produzenten anstatt Großkonzerne.

Zufrieden mit dem Inhalt? Ein Link freut uns!
Vorschlag: San Lorenzo bei Urlauberinfos

DestinationDestinationAttraktionAttraktion Karte schließen Close