Hintergrundbild: © www.urlauberinfos.com - CC BY-SA 2.0

Paradies für passionierte Wellenreiter

Arugam Bay

Arugam Bay ist nicht nur ein Paradies für Surfer, sondern auch ein perfekter Ausgangspunkt für Fahrten in den Yala East Nationalpark.

Darüber hinaus ist der Ort ein beliebter Partyspot, an dem sich sowohl Rucksacktouristen, Aussteiger oder auch einheimische Wochenendurlauber gerne aufhalten.

Südlich von Arugam Bay erstreckt sich ein traumhafter Sandstrand, der bis zum Elephant bzw. Crocodile Rock reicht. Überhaupt bieten das Hinterland und die Umgebung vor allem während der Hauptregenzeit spektakuläre Naturerlebnisse.

Strand in der Arugam Bay Strand in der Arugam Bay - © www.urlauberinfos.com - CC BY-SA 2.0

Sehenswürdigkeiten

Peanut´s Farm
Ein Surferspot, der etwa sieben Kilometer von Arugam Bay zu finden ist und wo Lagunen mit faszinierenden Felsformationen ins Meer münden.

Surfer Surfer - © Sylvester S. (modified by UI) - CC BY 2.0

Okanda
Ein Küstendorf mit einer Tempelanlage, deren Eingang von einem bunten Tor markiert wird. In der Umgebung findet man außerdem die buddhistische Einsiedelei von Kudumbigala.

Pottuvil Lagoon
Von Arugam Bay aus werden auch Bootstouren in die Pottuvil Lagoon angeboten, bei der man die traumhafte Umgebung auf sich wirken lassen kann.

Panama
Ein singhalesisches Dorf 12 Kilometer südlich von Arugam Bay, das noch sehr ursprünglich ist. Am Nachmittag hat man hier auch die Chance, auf den Sandbänken der Flussläufe Krokodile zu sehen.

Yala East Nationalpark
Der Nationalpark liegt 30 Kilometer von Arugam Bay entfernt. Hier haben die Reisenden die Möglichkeit, zahlreiche Wasservögel, aber auch seltenere Wildtiere zu beobachten.

Yala East Nationalpark Yala East Nationalpark - © www.urlauberinfos.com - CC BY-SA 2.0

Unterkünfte

In Arugam Bay stehen den Urlaubern zahlreiche Hotels und Resorts zur Verfügung. In den Resorts nächtigt man in gemütlichen Bungalows aus Naturmaterialien, viele Unterkünfte haben auch eigene Restaurants, in denen man sich kulinarisch verwöhnen lassen kann. Die guten Unterkünfte sind aber  vor allem zwischen Mai und November sehr häufig ausgebucht, daher ist eine Vorausbuchung empfehlenswert.

Tipps und Tricks

Wer zum Surfen nach Arugam Bay kommen möchte, wählt am besten die Monate zwischen April und Oktober, da dann die besten Wellen vorherrschen.

Ausflug nach Pottuvil

Pottuvil ist ein noch recht verschlafener Küstenort, der durch einen Dünenwall vom Meer abgeschirmt wird. Aufgrund dieses Walls konnte in Pottuvil kein Hafen errichtet werden und auch Teile der Ruinenstätte Mudu Maha Vihara wurden mit dem Sand zugedeckt. Etwa zwei Kilometer von Pottuvil entfernt liegen die Ruinen des Mudu Maha Vihara. Das Kloster wird jedoch vom Sand der Dünen immer mehr begraben. Sehr interessant ist das Bilderhaus mit drei buddhistischen Statuen. In Pottuvil gibt es relativ wenige Übernachtungsmöglichkeiten. Sehr günstig nächtigt man in einem Homestay, angeboten werden aber Resorts direkt am Meer, wo auch Surfbretter verliehen werden und man die Möglichkeit hat, an Surfkursen teilzunehmen. Die meisten Einheimischen in Pottuvil sind Fischer, daher gilt der Ort auch als Paradies für alle, die gerne Fisch- und Meeresfrüchtespezialitäten essen.

Viel Spaß und viele Eindrücke auf Ihrer Reise zur Arugam Bay!

Arugam Bay / Sri Lanka
Hier links sehen Sie das Titelbild. Für die Originalgröße einfach anklicken.

Allgemeine Reiseinfos

Treffen Sie die lokale Bevölkerung stets mit der notwendigen Anerkennung. Nehmen Sie bitte Rücksicht auf landestypische Gebräuche.

Handeln Sie verantwortungsbewusst: Die Emission des Treibhausgases CO2 für den Flug können Sie neutralisieren, etwa bei der schweizerischen Organisation myclimate. Beschränken Sie den Verbrauch von Wasser (z.B. mit kürzeren Duschgängen). Verzichten Sie auf überflüssigen Einwegmüll. Befürworten Sie lokale Produzenten an Stelle von großen Unternehmen.

Sind Sie zufrieden mit diesem Artikel? Ein Link freut uns sehr!
Vorschlag: Arugam Bay bei Urlauberinfos

DestinationDestinationAttraktionAttraktion Karte schließen Close