Hintergrundbild: © WP-User: Ahmedherz (modified by UI) - CC BY-SA 4.0

Oase Al-Bahariyya, Ägypten

Die Oase Al-Bahariyya liegt im Norden der westlichen Wüste Ägyptens etwa 350 km von Kairo entfernt. Al-Bahariyya eignet sich für alle Urlauber die Ägyptens weltberühmte Sehenswürdigkeiten bereits erlebt haben und Ägypten genauer kennen lernen möchten, aber auch für Menschen die den Massentourismus generell ablehnen und lieber authentische Kultur und Landschaft erkunden möchten.

Al-Bahariyya ist von Kairo aus mittels PKW oder Bus über eine asphaltierte Straße zu erreichen. Im Hauptort el-Bāwīṭī sind einige Anbieter für Ausflugstouren ansässig.

Alternativ kann man sich selbst einen Geländewaagen oder ein geländetaugliches Motorrad mieten, es empfiehlt sich aber auf einen der freiberuflichen Fahrer und qualifizierte Guides zurückzukommen, am besten wendet man sich an die jeweilige Hotelrezeption.

Al-Bahariyya ist eines der sichersten Gebiete Ägyptens, lediglich vor den gelegentlich auftretenden Sandstürmen (v.a. März -Mai) sollte man sich hüten.

Blick auf Bahariya Blick auf Bahariya - © Michael Hoefner / www.zwo5.de (modfied bei UI) - CC BY-SA 2.5

Klima

In Al-Bahariyya herrscht Wüstenklima, es ist sehr trocken und im Sommer um die Mittagszeit erreicht das Thermometer etwa  45 °C. In der Nacht fallen die Temperaturen stark ab, im Winter sind sogar Temperaturen unter Null möglich.

Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten

Die Sehenswürdigkeiten der Region befinden sich fast ausschließlich im Raum el-Bāwīṭī und el-Heiz. Die Ausgrabungen im „Tal der goldenen Mumien“ brachten diese Region weltweit  in die Medien. Die Funde sind heute im Museum von el-Bāwīṭī ausgestellt, die Ausgrabungsstätte selbst ist für Touristen nicht zugänglich.

In der Umgebung  gibt es allerdings mehrere andere Ausgrabungsstätten zu bewundern, wie „'Ain et-Tibnīya“, den Tempel Alexanders des Großen. Das nötige Ticket sollten Sie unbedingt vorher im Museum von el-Bāwīṭī kaufen, denn beim Tempel selbst gibt es keine Verkaufsstelle.

Beeindruckend sind die fast surreal anmutenden Landschaftszüge der schwarzen und weißen Wüste es werden sogar mehrtägige Ausflüge mit Übernachtung in der Natur angeboten.  Baden kann man in einer der warmen Quellen nördlich von el-Bāwīṭī, aber Vorsicht: Frauen dürfen den nationalen Gepflogenheiten zu Folge höchstens voll bekleidet baden.

Schwarze Wüste Schwarze Wüste - © Michael Hoefner / www.zwo5.de (modfied bei UI) - CC BY-SA 2.5

Eine Wanderung auf den Tafelberg Gebel Mayisra, den “Black  Mountain“ verspricht einen atemberaubenden Blick über die Wüsten- und Oasenlandschaft. Die Tropfsteinhöhle el-Gāra ist ein weiteres beliebtes Ausflugsziel. In Gilf Kebir kann man prähistorische Höhlenmalerei bestaunen.

Unterkünfte

Die Stadt el-Bāwīṭī bietet mehrere Hotels der einfachen und Mittelklasse, die Preise sind für europäische Verhältnisse günstig. Außerhalb el-Bāwīṭīs findet man lediglich einige wenige Camps.

Essen & Shopping

Restaurants gibt es ausschließlich in el-Bāwīṭī. Die Hotels verkaufen lokale Handwerkserzeugnisse vor allem Schmuck, Web, - Flecht- und Stickarbeiten.

Viel Spaß und viele Eindrücke auf Ihrer Reise!

Text von Mag. Nicole Westreicher

Bahariyya / Ägypten
Hier bemerken Sie das verkleinerte Titelfoto. Für eine größere Darstellung bitte anklicken.

Beiläufige Urlauberinfos

Treffen Sie die Bewohner vor Ort stets mit der notwendigen Anerkennung. Achten Sie dabei auch auf die Gewohnheiten vor Ort.

Reisen Sie gewissenhaft: Die Emission des Treibhausgases CO2 für den Flug kann man kompensieren, zum Beispiel bei dem Klimakompensationsanbieter atmosfair. Reduzieren Sie den Verbrauch von Wasser (z.B. mit kürzeren Duschgängen). Dezimieren Sie beim Shopping unnötigen Einwegmüll. Supporten Sie kleinere Familienunternehmen anstatt Großkonzerne.

Sie betreiben selbst eine Webseite? Dann verlinken Sie doch zu unserem Text.
Vorschlag: Bahariyya bei Urlauberinfos

DestinationDestinationAttraktionAttraktion Karte schließen Close