Hintergrundbild: © Thomas Brenner - CC BY-SA 2.0

Höhepunkte im Leben eines jeden Tauchers und einer jeden Taucherin

Tauchsafari - Tauchschiff im Roten Meer

Das Rote Meer gehört zu den Top-Tauchplätzen der Welt. Und die beste Art, diese faszinierende Unterwasserwelt zu erkunden, ist das Schiff.

Das Rote Meer ist ein einzigartiger Lebensraum. Da aus den angrenzenden Wüsten kaum Süßwasser ins Meer gelangt, konnte sich entlang der Küsten ein Saumriff entwickeln, das bisweilen von Buchten (marsas) unterbrochen wird. Der damit einhergehende nur geringe Sedimenteintrag hat ausgezeichnete Sichtweiten von 10 bis 50 Meter zur Folge. Aufgrund der Trennung zum offenen Ozean haben sich auch viele Tierarten gebildet, die nur hier vorkommen (endemische Arten) oder die sich deutlich von ihren Verwandten im Indischen Ozean unterscheiden.

Das Rote Meer zählt zu den schönsten Tauchgebieten weltweit – und im Gegensatz zu anderen Hot Spots wie etwa den Malediven, sind hier die Korallenriffe noch weitgehend intakt und gut erhalten. Für uns Österreicher und Deutsche ist auch die kurze Flugzeit von 4-5 Stunden ein absoluter Pluspunkt bei diesem Tauchrevier; Zudem ist das ganze Jahr über Saison (die Wassertemperaturen liegen zwischen 20°C im Winter und 30°C im Sommer). Nachdem Ferienorte wie Hurghada oder Sharm el Sheik bereits sehr touristisch und überlaufen sind, empfiehlt sich dem echten Tauchfan ein Trip mit einem Safariboot. Das garantiert nicht nur einen erholsamen und entspannten Urlaub an Deck eines adäquat ausgestatteten Schiffes, sondern auch ein nahezu unbegrenztes Taucherlebnis der besonderen Art.

Tauchschiff Tauchschiff - © Richard Peck (modfied bei UI) - CC BY 2.0

Unterwasserwelt

Während küstennahe Riffe und Schiffswracks von unzähligen Tauchbasen angefahren werden, kann man mit dem Tauchschiff auch weiter entfernt gelegene Plätze besuchen. So lässt sich die traumhafte Unterwasserwelt des Roten Meeres nahezu ungestört genießen: Blaupunktrochen, Kugelfische, Igelfische, Rotfeuerfische, Napoleons, Drückerfische, Krokodilfische, Muränen, Anemonenfische und viele weitere mehr sind quasi an der Tagesordnung.

Muräne Muräne - © Thomas Hubauer (modfied bei UI) - CC BY 2.0

Hinzu kommen "Hai-lights" wie das Elphinstone Reef, wo in moderaten Tiefen auch Großfische wie Mantas, Delfine und vor allem Haie gesichtet werden können. Durch die extreme Übertauchung bei den klassischen Tagesausflugsriffs rund um die Küstenstädte (teilweise bis zu 10 Tauchboote an einem Platz!) können fest stationierte Taucher davon nur träumen… Die genaue Route einer solchen Schiffsreise ist aber natürlich auch wetterabhängig und wird im Regelfall mit dem Kapitän und dem Diveguide vor Ort geplant und abgesprochen.    

Walhai Walhai - © Derek Keats (modfied bei UI) - CC BY 2.0

Das Spektrum der Tauchplätze reicht jedenfalls von bunten Korallengärten im seichten Wasser bis hin zu steilen Drop Offs mit teilweise starken Strömungen – es sollte also für jede/n TaucherIn und jedes Niveau etwas dabei sein.

Wracktauchen

Auch Wracktaucher kommen in Ägypten voll auf ihre Kosten, denn allein um das im nördlichen Roten Meer gelegene Riff Sha`ab Abu Nuhas befinden sich sieben Wracks, was ihm auch den Beinamen "Schiffsfriedhof" eingebracht hat. Eine detaillierte Auflistung der zu betauchenden Wracks sowie weitere Infos finden Sie in einem eigenen Artikel übers Wracktauchen.

Schiffswrack Schiffswrack - © flickr-User: HannahHawke (modfied bei UI) - CC BY-SA 2.0

Leben auf dem Schiff

Auf einem Safariboot kann man bis zu 4 Tauchgänge täglich absolvieren:
Den "Early Morning Dive" als ersten Unterwasserausflug, noch vor dem Frühstück. Den zweiten Tauchgang dann zwischen 11:00 und 12:00 Uhr, und nach dem Mittagessen gegen 15:00 Uhr taucht man erneut ab. Alle, die dann immer noch nicht genug haben, können zu späterer Stunde noch einen Nachttauchgang anhängen. Das ist vor allem an Tauchplätzen empfehlenswert, die man bereits am Tag besucht hat! Mit etwas Glück sieht man dann die nachtaktive Seite des Riffs, sprich Oktopoden, jagende Rotfeuerfische und vieles mehr.

Die freie Zeit zwischen den Tauchgängen kann man entweder zum Schwimmen und Schnorcheln nutzen, oder aber zum Entspannen auf dem Sonnendeck. Dazwischen serviert die Schiffscrew immer wieder ein ausgewogenes und vor allem äußerst leckeres Essen, das eigentlich keine Wünsche offen lassen sollte. Auch um seine Ausrüstung braucht man sich so gut wie gar nicht zu kümmern. Einmal fix zusammengebaut, werden die Flaschen nach jedem Tauchgang von der Crew aufgefüllt und warten so – jede auf ihrem Platz – auf den nächsten Einsatz…

Fazit

Eine Tauchsafari auf dem Roten Meer ist ein beeindruckendes Erlebnis und gehört zweifellos zu den Höhepunkten im Leben eines jeden Tauchers und einer jeden Taucherin. Wem 1-2 Tauchgänge pro Tag einfach nicht reichen, wer gerne in Kleingruppen fern der überlaufenen "Mainstream-Riffe" taucht und wer gegen ein sanft schaukelndes Bett unter dem nordafrikanischen Sternenhimmel nichts einzuwenden hat, der ist mit einer derartigen Reise bestimmt gut beraten. Auf Komfort muss dabei nicht verzichtet werden, denn die Schiffe bieten im Regelfall jede Bequemlichkeit, die man sich – nicht nur als Taucher – wünschen kann. Und das Beste ist, dass die faszinierende Unterwasserwelt im wahrsten Sinne des Wortes nur einen Schritt entfernt ist.

Tipps und Tricks


Es ist zwar keine Voraussetzung beim Antritt einer solchen Bootstour bereits tauchen zu können bzw. den Tauchschein zu besitzen, aber aus eigener Erfahrung kann ich nur sehr dazu anraten! Erstens wird man – etwa nach einer Grundausbildung in heimischen, österreichischen Gewässern – erstaunt sein, um viel einfacher das Tauchen dann im (Roten) Meer ist. Zweitens kann man die im Normalfall auf 1-2 Wochen beschränkte Tauchreise sowie die spannende Unterwasserwelt um vieles mehr genießen. Vor allem die im Norden liegenden unzähligen Schiffswracks sollte man sich nicht entgehen lassen.

Der Salzgehalt im Roten Meer ist etwas höher als z.B. im Mittelmeer. So empfiehlt es sich, bei der Bleimenge etwa 2 kg Gewicht zusätzlich einzuplanen bzw. anzulegen.

Also auf ins Abenteuer und genießt Sonne, Wellen und einen Hauch von Freiheit auf einem Tauchschiff im Roten Meer.

Viel Spaß und viele Eindrücke auf Ihrer Reise auf Ihrer Tauchsafari!

Das könnte Sie auch interessieren:
Tauchen in Ägypten (Küstennähe)
Wracktauchen in Ägypten

Text von Mag. Birgit Mair

 / Ägypten
Links daneben sichten Sie das Titelbild. Zum größer Darstellen einfach anklicken.

Beiläufige Informationen

Während eines Gesprächs behandeln Sie die Lokalbevölkerung immerzu mit angemessenem Respekt. Beachten Sie dabei bitte ebenfalls regionale Traditionen.

Handeln Sie verantwortungsbewusst: Den Kohlendioxid-Ausstoß Ihres Fluges können Sie kompensieren, etwa bei atmosfair mit Sitz in Deutschland. Reduzieren Sie Ihren Wasserbedarf (z.B. mit weniger Duschen). Dezimieren Sie beim Shopping unnützen Verpackungsmüll. Fördern Sie kleinere Familienunternehmen statt Großunternehmer.

Hat Ihnen der Inhalt gefallen? Dann verlinken sie ihn bitte!
Vorschlag: Tauchsafari im Roten Meer bei Urlauberinfos

DestinationDestinationAttraktionAttraktion Karte schließen Close