Hintergrundbild: © Mohamed kamal 1984 - CC BY-SA 3.0

Relaxen in einer der schönsten Städte Ägyptens

Orientalisches Flair

Port Said, Ägypten

Port Said, die Stadt am Nordende des Sueskanals beherbergt nach Alexandria den wichtigsten ägyptischen Hafen, hat aber auch schöne, felsenlose Sandstrände und jede Menge orientalischen Flair zu bieten.

Kulinarisches & Unterkunft

In Port Said befinden sich Hotels aller Preisklassen. Zu beachten ist, dass sich im Sommer sehr viele ägyptische und arabische Touristen in der Stadt aufhalten, und Hotelreservierungen im Voraus ratsam sind, während man diesbezüglich im Winter keine Probleme haben sollte.

Generell ist die ägyptische Küche eine bunte Mischung aus arabischen und mediterranen Einflüssen, dementsprechend hat Port Said eine große Auswahl Lokalen, vor allem für Fisch und Meeresfrüchte, zu empfehlen ist das „Abu Essam“. Italienische Küche bietet das vor allem von Einheimischen gern besuchte „Pizza Pino“.

Sehenswürdigkeiten

Allem voran natürlich der Hafen,  der vor allem Anlaufpunkt für Kreuzfahrtschiffe aus aller Welt und natürlich auch Umschlagplatz für diverse Güter wie Baumwolle und Reis ist, und daran anschließend das Hafenviertel „La Franque“, das geprägt ist vom kolonialen Stil der Franzosen und Italiener

Sehr interessant ist die Besichtigung des Friedhofs am westlichen Stadtrand, getrennt in christlichen und islamischen Teil, und der Soldatenfriedhof Commonwealth.

Für Bildungshungrige gibt es zwei Museen, das Port Said National Museum am Passagierhafen und das Militärmuseum in der 23.-Juli-Strasse.

Abends sollte man unbedingt einen Bummel entlang des Sueskanals einplanen, und auch die Flaniermeile entlang der Strandpromenade ist ein Muss. Ansonsten befinden sich in größeren Hotels fast immer Diskotheken, und auch Billardcafes sind sehr beliebt.

Shopping

Vor allem der größte Markt, der „Basar“ (kleinere Märkte heißen Suq) sollte dabei die erste Anlaufstelle sein. Von Designerjeans über Souvenirs bis hin zu Elektronik findet man alles, was das Herz begehrt.
Typisch ägyptisches Knabberzeug wie Kichererbsen und Kürbiskerne findet man zum Beispiel bei „Bondok“ in der Sh. Saad Zaghloul, und auch frisch gepresster Zuckerrohrsaft (azir asab) sollte man sich nicht entgehen lassen.

Als Ausflugsziel bietet sich Port Saids Schwesternstadt Port Fuad an, die bereits auf asiatischem Grund steht. Eine öffentliche Fähre quert alle paar Minuten den Kanal. Hafenrundfahrten sind vor allem bei Kindern sehr beliebt, aber auch Erwachsenen durchaus zu empfehlen!
Kairo ist ca 2 Autostunden entfernt, Ismailia 50 Minuten.

Moschee Al Salam in Port Said Moschee Al Salam in Port Said - © Enrico Strocchi - CC BY-SA 2.0

Viel Spaß und viele Eindrücke auf Ihrer Reise nach Port Said!

Text von Rafaela Khodai

Port Said / Ägypten
Auf der linken Seite erkennen Sie das Titelfoto. Für die Vergrößerung bitte einfach darauf klicken.

Beiläufige Informationen

Im Gespräch behandeln Sie die lokale Bevölkerung immerzu mit angemessenem Respekt. Beachten Sie dabei bitte ebenfalls lokale Gepflogenheiten.

Reisen Sie verantwortungsbewusst: Den Kohlendioxid-Ausstoß Ihres Fluges können Sie neutralisieren, beispielshalber bei der schweizerischen Organisation myclimate. Beschränken Sie Ihren Wasserbedarf (z.B. mit weniger Duschen). Vermeiden Sie unnötigen Müll. Fördern Sie kleinere Familienunternehmen anstatt Großkonzerne.

Möchten Sie diesen Artikel als Quelle angeben? Dann setzen Sie bitte einen Link.
Vorschlag: Port Said bei Urlauberinfos

DestinationDestinationAttraktionAttraktion Karte schließen Close