Hintergrundbild: © flickr-User: David (modified by UI) - CC BY 2.0

Atemberaubende Natur

Patagonien und Feuerland, Argentinien

Das sehr dünn besiedelte Patagonien wird in zwei Teile unterteilt, in das chilenische Westpatagonien und das argentinische Ostpatagonien. In Argentinien liegen die Provinzen Chubut, Río Negro und Santa Cruz in der Region Patagonien. Für Naturliebhaber und Menschen, die Ruhe und Entspannung suchen, ist das riesige Patagonien ein traumhaftes Reiseziel.

In Argentinien prägt die steppenartige Ebene (Pampas) die Landschaft, die wegen des Regenschattens der Anden sehr trocken ist. Auf chilenischer Seite ist es viel feuchter.

Zwei Haupverkehrsadern führen in diesen Landstrich: Die legendäre argentinische Ruta Cuarenta (RN 40) verläuft von Bolivien herab über eine Länge von 5.000 km bis nach Patagoniens Südzipfel, ein gutes Drittel davon führt durch Patagonien. Nahe der atlantischen Ostküste verläuft die RN 3 von Norden nach Süden.

Sehenswürdigkeiten in Patagonien (Argentinien)

Eines der schönsten Tierschutzgebiete Südamerikas, die Halbinsel "Península Valdés" mit 3.600 km² bietet die Möglichkeit, mehrere seltene Tierarten (z.B. südlicher Glattwal!) in ihrem natürlichen Lebensraum zu bestaunen. Die Halbinsel liegt im nordöstlichen Teil Patagoniens unweit der bekannten Stadt Puerto Madryn.

Pinguin auf Valdés Pinguin auf Valdés - © www.urlauberinfos.com - CC BY-SA 2.0

Entdecken Sie das Meeresschutzgebiet "Reserva Natural Ría Deseado" nahe dem Städtchen Puerto Deseado und beobachten Sie Delphine, Pinguine, Seevögel und andere Tierarten.

Im Nordwesten Patagoniens nahe der gut erreichbaren Stadt Esquel liegt der sehenswerte Nationalpark "Parque Nacional Los Alerces" an den östlichen Andenausläufern. Der Baum "Alerce" (patagonische Zypresse) kann bis zu 60m hoch werden und 4m Stammdurchmesser erreichen. Mehrere Motels, Cabañas (Hütten) und Campingmöglichkeiten stehen Besuchern zur Auswahl.

Der Nationalpark "Parque Nacional Los Glaciares" (Die Gletscher) im Südwesten Patagoniens wurde 1981 zum Weltkulturerbe der UNESCO erklärt. "Los Glaciares" ist eine große Attraktion für internationale Touristen. Beliebte Ausgangspunkte der Touren sind das Dorf El Calafate am Ufer des Lago Argentino und das Dorf El Chaltén im nördlichen Teil des Parks, am Fuße des Fitz Roy. Zum Trekking, Klettern und für Bootsausflüge bietet der große, wunderschöne Park ideale Bedingungen.

Lago Argentino Lago Argentino - © Douglas Scortegagna (modified by UI) - CC BY 2.0

Feuerland

Ganz an der südlichen Spitze des Kontinents liegt die Inselgruppe "Feuerland" (span.: Tierra del Fuego = "Land des Feuers"). In der kühl-gemäßigten Klimazone herrschen oft starke Unterschiede zwischen den lokalen klimatischen Gegebenheiten. So ist es im Osten um ein vielfaches trockener als im Westen, daher entdecken Sie auf dem Feuerland Regenwälder aber auch Halbwüsten. Um ins Feuerland zu gelangen, müssen Sie die bekannte Mehrenge die "Magellanstraße" überqueren.

Genießen Sie die vielen Höhepunkte in den sehr dünn besiedelten Naturlandschaften und statten Sie der südlichsten Stadt der Welt "Ushuaia" einen Besuch ab. "Am Ende" der Welt ist es traumhaft schön.

Viel Spaß und viele Eindrücke auf Ihrer Reise in den Süden des Landes!

Text von Mag. Manuela Molk

Patagonien Feuerland / Argentinien
Links daneben sichten Sie das verkleinerte Hintergrundbild. Für die Vergrößerung einfach anklicken.

Allgemeine Informationen

Während eines Gesprächs behandeln Sie die Bewohner vor Ort stets mit der notwendigen Anerkennung. Beachten Sie dabei bitte ebenfalls die Gewohnheiten vor Ort.

Urlauben Sie verantwortungsbewusst: Die CO2-Emission der Flugreise kann man kompensieren, etwa bei atmosfair mit Sitz in Deutschland. Mindern Sie Ihren Wasserbedarf (z.B. mit weniger Duschen). Verzichten Sie auf unsinnigen Plastikmüll. Fördern Sie kleine Gewerbetreibende an Stelle von großen Unternehmen.

Zufrieden mit dem Artikel? Ein Link freut uns!
Vorschlag: Patagonien Feuerland bei Urlauberinfos

DestinationDestinationAttraktionAttraktion Karte schließen Close