Hintergrundbild: © Ricardo Haverbeck (modified by UI) - CC BY 2.0

Beliebtes Urlaubsziel im Alpenstil

Villa General Belgrano, Argentinien

Die Kleinstadt Villa General Belgrano befindet sich im Valle de Calamuchita etwa 75 Kilometer von Córdoba entfernt und ist vor allem bei Urlaubern sehr beliebt. Hier wohnen hauptsächlich Nachkommen von Einwanderern aus der Schweiz, Norditalien bzw. Deutschland, die in den 1930er Jahren nach Argentinien kamen. Sie errichten in der Gegend zahlreiche Häuser in alpiner Architektur, wodurch sich der Ort sehr rasch zu einem bekannten Touristenziel entwickelte.

Sehenswertes in Villa General Belgrano

Sehenswert ist vor allem das Rathaus oder Municipalidad, dessen Turm aussieht, als würde er aus einer mittelalterlichen Stadt stammen. Darüber hinaus gibt es zahlreiche Geschäfte, in denen man Souvenirs wie Holzfiguren oder Bierkrüge erstehen kann. Viele Restaurants bieten darüber hinaus auch mitteleuropäische Gerichte an. Außerdem findet hier in den ersten zwei Oktoberwochen ein Oktoberfest statt. Dann gibt es in Villa General Belgrano Shows aller Art, Umzüge sowie Bierverkostungen und unzählige Stände verkaufen typisch deutsche Spezialitäten wie Sauerkraut, Leberwurst oder Frankfurter.

Ausflüge in die Umgebung

Das Städtchen ist ein beliebter Ausgangspunkt für Wanderungen in die Sierras de Córdoba, speziell zum höchsten Berg, dem Champaqui. Empfehlenswert ist auch ein Ausflug nach La Cumbrecita, einem Ort im Calamuchita-Tal, der von mitteleuropäischen Auswanderern bewohnt wird. Hier gibt es zahlreiche Tee- und Gasthäuser, die im alpenländischen Stil erbaut wurden und wo man von typisch europäischem Feingebäck probieren kann.

Bekannt ist auch der Ort Alta Gracia. In dieser Ortschaft verbrachte Che Guevara einen großen Teil seiner Jugend und in seinem ehemaligen Wohnhaus ist heute das Che-Guevara-Museum untergebracht. Des Weiteren befindet sich im Zentrum der Stadt die Estancia der Jesuiten, die zum Weltkulturerbe der UNESCO gehört.

Estancia Alta Gracia Estancia Alta Gracia - © Kevin Jones (modified by UI) - CC BY 2.0

Die Estancia war ursprünglich eine Rinderfarm, deren Besitzer dann dem Orden beitrat und sie den Jesuiten vermachte. Im Jahr 1767 wurde die Estancia versteigert, heute können die Besucher das Museum im Herrschaftshaus, die Kirche sowie die Mühle, in der eine Schule untergebracht ist, besichtigen.

Viel Spaß und viele Eindrücke auf Ihrer Reise nach Villa General Belgrano!

Text von Mag. Manuela Molk

Villa General Belgrano / Argentinien
Links daneben finden Sie das verkleinerte Hintergrundbild. Zum Vergößern bitte auf das Foto klicken.

Bekannte Informationen

Während eines Gesprächs behandeln Sie Einheimische immerzu mit angemessenem Respekt. Beachten Sie dabei bitte ebenfalls landestypische Gebräuche.

Urlauben Sie verantwortungsbewusst: Die CO2-Emission der Flugreise können Sie neutralisieren, beispielshalber bei der schweizerischen Organisation myclimate. Reduzieren Sie den Verbrauch von Wasser (z.B. mit kürzer unter die Dusche gehen). Dezimieren Sie beim Shopping unnützen Verpackungsmüll. Fördern Sie kleine Händler an Stelle von großen Unternehmen.

Hat Ihnen der Text gefallen? Dann verlinken sie ihn bitte!
Vorschlag: Villa General Belgrano bei Urlauberinfos

DestinationDestinationAttraktionAttraktion Karte schließen Close