Hintergrundbild: © SoleFabrizio (modified by UI) - CC BY-SA 3.0

Vornehmer und beliebter Erholungsort im Argentinischen Seengebiet

Villa La Angostura, Argentinien

Auf halber Strecke zwischen Bariloche und San Martin de los Andes liegt das Dörfchen Villa La Angostura. Die traumhafte Lage im nördlichen Bereich des Nahuel Huapi Nationalparks machen die Ortschaft zu einem der schönsten Plätze in den Anden Patagoniens.

Der Name Villa La Angostura leitet sich vom englischen Wort angosta (eng) ab und bezeichnet die Landenge, die die Kleinstadt mit der Halbinsel Quetrihué verbindet. Die Stadt wurde 1932 gegründet und bietet seinen Gästen eine ausgezeichnete Hotelinfrastruktur, einen Golfplatz, einen Countryclub sowie ein Skizentrum, das sich am Berg Bayo befindet. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit zahlreiche Wassersportaktivitäten wie zum Beispiel Angeln, Segeln oder Windsurfen auszuüben. Außerdem können von hier aus auch Rad- und Wandertouren oder Reitausflüge unternommen werden.

Etwas außerhalb von Villa La Angostura kann man die Kapelle La Asución sowie das Schloss El Messidor besuchen. Die Kapelle wurde von Alejandro Bustillo in den 40er Jahren entworfen und aus Stämmen und Steinen erbaut. El Messidor wurde 1942 in französischem Stil erbaut und ist von wunderschönen Gärten umgeben.

Isla fray Menendez Isla fray Menendez - Foto: Claudio Elias (modified by UI) - Public Domain

Aktivitäten in der Region

Von der Kleinstadt aus gelangt man in den Parque Nacional Los Arrayanes, der sich auf Quetrihué befindet. Hier sollte man unbedingt die Arrayanes-Wälder besuchen, wobei man den größten Wald an der Südspitze der Halbinsel findet. Diese erreicht man von La Villa aus mit dem Boot oder über einen etwa zwölf Kilometer langen Wanderweg. Wer möchte, sollte sich auch Verpflegung mitnehmen, denn ganz in der Nähe des Wegendes kann man an einem See wunderbar picknicken.

Etwa neun Kilometer von der Kleinstadt entfernt befindet sich das Skizentrum am Berg Bayo, von wo aus man einen unglaublichen Panoramablick auf den Lago Nahuel Huapi hat. Insgesamt stehen den Gästen 16 Pisten und 10 Skilifte zur Verfügung, außerdem kann man in den zahlreichen Restaurants auch von den köstlichen regionalen Gerichten probieren.

Aber auch im Sommer hat der Berg einiges zu bieten: So kann man beispielsweise geführte Reitausflüge zu den schönsten Aussichtsplätzen machen oder den Wasserfall Rio Bonito besuchen.

Lohnenswert ist auch eine Fahrt mit dem Vierrad, mit dem man zum Beispiel den Wald von Coihues erkunden kann.

Araucaria y Coihues Araucaria y Coihues - © Christian Córdova (modified by UI) - CC BY 2.0

Wer gerne angelt, sollte zum Fluss Correntoso fahren, wo man Forellen fischen kann. Nur fünf Minuten von Villa La Angostura entfernt liegt der See Correntoso, hier genießt man das kristallklare Wasser, das auch wärmer ist als im Nahuel Huapi. Darüber hinaus gibt es einen Sandstrand und die Möglichkeit zahlreichen Wassersportaktivitäten nachzugehen.

Viel Spaß und viele Eindrücke auf Ihrer Reise!

Text von Mag. Manuela Molk

Villa La Angostura / Argentinien
Hier links bemerken Sie das verkleinerte Hintergrundbild. Für die Originalgröße bitte auf das Foto klicken.

Bekannte Reiseinfos

Während eines Gesprächs behandeln Sie die Bewohner vor Ort stets mit dem nötigen Respekt. Achten Sie dabei auch auf landestypische Gebräuche.

Handeln Sie verantwortungsfreudig: Die CO2-Emission der Flugreise können Sie neutralisieren, etwa bei der schweizerischen Organisation myclimate. Mindern Sie Ihren Wasserverbrauch (z.B. mit kürzer Abduschen). Verringern Sie beim Einkaufen unnützen Verpackungsmüll. Supporten Sie lokale Produzenten anstatt Großkonzerne.

Sind Sie zufrieden mit diesem Artikel? Ein Link freut uns sehr!
Vorschlag: Villa La Angostura bei Urlauberinfos

DestinationDestinationAttraktionAttraktion Karte schließen Close