Hintergrundbild: © flickr-User: rusticus80 (modified by UI) - CC BY-SA 2.0

Eintauchen in den Glanz vergangener Tage

Ayutthaya, Thailand

Bangkok war nicht immer die Hauptstadt von Thailand – bis ins 18. Jahrhundert war Ayutthaya die pulsierende Metropole eines mächtigen Kaiserreiches.

Auch heute lohnt sich ein Tagesausflug nach Ayutthaya  nicht nur für Historiker.

Ayutthaya ist rund 70 Kilometer von Bangkok entfernt. Die Anreise mit Zug oder Bus führt durch malerische Obstplantagen und Reisfelder und bietet einen angenehmen Kontrast zur Hektik Bangkoks, die man hinter sich lässt.

Sehenswertes auf Ayutthaya - Zeugnisse der Vergangenheit

In kaum einer anderen thailändischen Stadt findet man eine solche Fülle an alten Tempelanlagen und Bauten wie in Ayutthaya. Zu den wichtigsten zählen der ehemalige Königspalast sowie zahlreiche Wats, also Tempel. Der Wat Mahatat ist das ehemalige religiöse Zentrum des Reiches. Im  Wat Phanan Choeng findet man eine der größten Buddhastatuen des Landes und der Wat Phra Sri Sanphet gilt für viele als der schönste Tempel der Stadt. Alle diese Gebäude finden sich im so genannten „Geschichtspark Ayutthaya“, der sich genau im Zentrum der ehemaligen Hauptstadt befindet.

Wer einen ersten Überblick über die wechselvolle Geschichte des Landes bekommen möchte, ist im „Ayutthaya Historical Study Center“ an der richtigen Adresse. Die Geschichte Thailands ist in diesem eindrucksvollen architektonischen Neubau nach modernsten Kenntnissen aufbereitet. Auch Geschichte-Verweigerer und Kinder werden hier in den Bann von Ayutthayas Vergangenheit gezogen. So erfährt man etwa, dass die Pagoden der Stadt früher mit echtem Gold überzogen waren!

Zwischen den Zeugnissen der Vergangenheit laden stets schattenspende Bäume zum Entspannen ein. Wer Zeit zum Shoppen findet, kann hier Messer und kleine Schwerter erwerben. Diese werden noch immer in Handarbeit hergestellt.

Stadt der Flüsse

Ayutthaya ist beinahe komplett von Wasser umgeben. Ein besonderer Tipp ist daher eine Bootsfahrt rund um die Stadt, vor allem bei Sonnenuntergang. Dann sind die Ruinen der Stadt in ein wunderschönes Licht getaucht.

Besonders malerisch präsentiert sich Ayutthaya während des „Loi Krathong“- Festes im November. Bei diesem Festival werden  zu Ehren der Wassergeister die „Krathongs“ (kleine lotusförmige Boote aus Bananenblättern) auf die Flüsse gesetzt. Geschmückt mit Kerzen und Räucherstäbchen verbreiten die auf den Flüssen treibenden Boote eine äußerst festliche Stimmung.

Zur Zeit des Festivals empfiehlt sich eine Reservierung in einem der zahlreichen Hotels. Unterkünfte gibt es in allen Preisklassen und die Ausstattung ist überall überdurchschnittlich gut.

Viel Spaß und viele Eindrücke auf Ihrer Reise nach Ayutthaya!

Text von Katharina Plavec

Ayutthaya / Thailand
Auf der linken Seite erkennen Sie das Titelbild. Für die Originalgröße klicken Sie bitte auf das Bild.

Bekannte Infos zu Fernreisen

Behandeln Sie Einheimische stets mit dem nötigen Respekt. Berücksichtigen Sie dabei bitte auch regionale Traditionen.

Handeln Sie anständig: Den C02-Ausstoß des Fluges können Sie kompensieren, etwa bei der schweizerischen Organisation myclimate. Drosseln Sie den Verbrauch von Wasser (z.B. mit weniger Duschen). Pfeifen Sie auf unnötigen Plastikmüll. Unterstützen Sie lokale Produzenten an Stelle von großen Unternehmen.

Gerne können Sie kleine Ausschnitte aus dem Inhalt zitieren. In diesem Fall bitten wir um einen Link.
Vorschlag: Ayutthaya bei Urlauberinfos

DestinationDestinationAttraktionAttraktion Karte schließen Close