Hintergrundbild: © chirawan_nt - Fotolia

Ursprüngliche Schönheit Thailands

Umphang, Thailand

Für Thailandreisende, die das Land noch in seiner ursprünglichsten Schönheit erleben möchten, ist das Naturschutzgebiet Umphang ein absoluter Geheimtipp.

In der nördlichen Region Thailands und etwa 160 Kilometer südlich der Stadt Mae Sot gelegen, befindet sich Umphang nahe an der Grenze zu Birma.

Da es bis gegen Ende 1987 als militärisches Sperrgebiet galt und von Freiheitskämpfern und Drogenhändlern besiedelt war, ist es bis heute relativ unerforscht geblieben. Nachdem 1988 eine Straße gebaut wurde, räumten die Freiheitskämpfer und Drogenhändler den Weg und Umphang ist nun auch für Touristen zugänglich. Die kurvige, steil ansteigende Straße bringt Sie in eine Landschaft, die von unberührter Natur nur so strotzt. Umphang ist das vielleicht letzte wirklich unberührte Dschungelgebiet der Region.

Um es zu schützen, wurde es von der UNESCO zum Naturschutzgebiet erklärt. Steil abfallende Berghänge und grüne Wälder kennzeichnen die Landschaft. In den Sommermonaten ab März erstrahlt die Landschaft in einer Blütenpracht aus gelben und weißen Orchideen. In der kühleren Jahreszeit zwischen November und Januar können die Temperaturen auch schon mal bis zu 5 Grad sinken.

Das Dorf selbst ist auf etwa 700 Meter Seehöhe gelegen und umgeben von Gebirgsketten, die bis zu 2000 Meter erreichen. Im Dorf Umphang spielt sich das Leben noch so ab, als wäre es vor Hunderten von Jahren stehen geblieben. Die Karen, die dort leben, nützen für ihre Feldarbeit noch Arbeitselefanten und Ochsen und es gibt im Ort keine Bank.

Um alle Gebiete besuchen zu können, müssen sich Besucher in Umphang einen Besucherschein von der Polizei ausstellen lassen. Wer dies nicht macht, läuft Gefahr vom Personal des Nationalparks aus bestimmten Gebieten verwiesen zu werden.

Ein Grund, warum sich eine Reise nach Umphang auf jeden Fall lohnt, ist der Fluss Mae Klong, der zu den schönsten Flüssen Thailands gehört. Vor allem Floßfahrten sind bei Touristen sehr beliebt. Dabei haben Sie die Gelegenheit, auf entspannte Weise die Gegend zu erkunden.

Ein weiteres Highlight des Nationalparks Umphang ist der Thi Lor Su Wasserfall. Er ist etwa 200 Meter breit und das Wasser stürzt über 120 Meter über steile Felsen. Der Wasserfall wurde erst 1987 entdeckt und kann heute nur mit einem Guide und einem geländegängigen Auto erreicht werden. Mehrere größere Becken am Ende des Wasserfalls laden zu einem erfrischenden Bad im kühlen Nass ein, das auch als Trinkwasser bedenkenlos verwendet werden kann.

Unterkünfte

Die Unterkunftsmöglichkeiten in Umphang sind zwar nicht von großem Komfort, Bungalows, Holzhütten und Gästehäuser mit kleinen Restaurants bieten allerdings das Flair eines richtigen Abenteuer-Urlaubs. In den meisten Gästehäusern werden Elefantenritte, Dschngel-Trekks und Trekking Touren angeboten.

Obwohl auch in Umphang immer mehr Touristen ankommen, ist der Nationalpark noch voller  unberührter Natur und bietet den Reisenden die einzigartige Gelegenheit, Wälder und Dschungelgrün noch in seiner ursprünglichsten Form zu erleben.

Viel Spaß und viele Eindrücke auf Ihrer Reise nach Umphang!

Text von Anneliese Leitner

Umphang / Thailand
Hier links erkennen Sie das Hintergrundfoto. Zum größer Darstellen einfach anklicken.

Wohlbekannte Urlauberinfos

Behandeln Sie Einheimische immer mit Respekt. Beachten Sie dabei bitte ebenfalls lokale Gepflogenheiten.

Reisen Sie verantwortungsvoll: Die Emission des Treibhausgases CO2 für den Flug kann man wiedergutmachen, beispielsweise bei dem Klimakompensationsanbieter atmosfair. Beschränken Sie den Bedarf an Wasser (z.B. mit kürzer Abduschen). Verringern Sie beim Einkaufen entbehrlichen Verpackungsmüll. Unterstützen Sie lokale Produzenten statt Großunternehmer.

Zufrieden mit dem Text? Ein Link freut uns!
Vorschlag: Umphang bei Urlauberinfos

DestinationDestinationAttraktionAttraktion Karte schließen Close