Hintergrundbild: © Christian Frausto Bernal (modified by UI) - CC BY-SA 2.0

Sehr viel zu bieten für Abenteurer, Badeurlauber und Kulturliebhaber

Nayarit, Mexiko

Um ca. 1500 n.Chr. wurde Nayarit von den Coras gegründet, der Name des Landes bedeutet soviel wie „Sohn des Himmel- und Sonnengottes“.

Die Coras zogen sich allerdings im Laufe der Zeit in die „heiße Zone“ (la zona calida) zurück, die von Schluchten und Bergen durchdrungen ist. Hier kommt man bei Wanderungen und Klettertouren voll auf seine Kosten.

Der Bundesstaat an sich wird, wie auch die anderen Bundesländer Mexikos, hauptsächlich von Bauern bewohnt. In Nayarit setzte sich besonders die Fischzucht, die Tabakindustrie und der Zuckerrohranbau durch, auch Minen werden geführt.

Mexikanische Naturschau

Wenn man in Nayarit ist, dann wird ein Besuch der Islas Marías, also der Marias-Inseln, unabdingbar werden. María Madre, María Magdalena, María Cleofas und San Juanito sind ehemalige Piratenverstecke, die nun Natur- und Biosphärenschutzgebiete sind. Hier gibt es sehr seltene Pflanzen und auch nur dort vorkommende Tierarten, wie z. B. der Marias-Waschbär oder das sehr schüchterne Marias-Baumwollschwanzkaninchen.

San Blás

Tierliebhaber kommen vorallem auch in San Blás ins Staunen, denn dort kann man Grau- und Buckelwale beim Überwintern entdecken und beobachten. Im Süden Nayarits gibt es Schildkrötenschutzcamps, die die Schildkröten vor dem Aussterben bewahren, indem sie Tag und Nacht ihre Eier bewachen und so vor tierischem oder menschlichem Diebstahl bewahren.

Baden im Pazifik

Sind sie in Nayarit sollten Sie das tropische Klima an den malerischen Lagunen Santa María del Oro, San Pedro Lagunillas und Agua Brava genießen.Rincón de Guayabitos bietet das größte Naturschwimmbad der Welt an. Aber auch wenn man abseits der Touristenströme das Meer genießen will, kann man sich mit Hilfe eines Autoverleihs sein eigenes Plätzchen am schier endlosen Pazifik suchen. Auf der Fahrt sollte man die Aguamilpa-Talsperre besichtigen, sie ist eine der größten Talsperren der Welt und der verursachte Stausee ist beeindruckend.

Auf Aztekenspuren

Für Leute, die historisch bzw. ethnologisch interessiert sind ist wohl das Fischerdorf Mexcaltitán das Hauptaugenmerk in Nayarit, denn viele Forscher nehmen an, dass hier die Kultur der Azteken entstanden ist. Von hier aus sollen sie sich einstmals in Richtung Zentralmexiko aufgemacht haben, um das heutige Mexiko-Stadt zu gründen.

Selbst in der Haupstadt Tepic begegnet man noch immer dem Zauber der mexikanischen Traditionen und auch des Aberglaubens. Obwohl über 90 Prozent der Mexikaner katholisch sind, findet man noch überall  faszinierende, archaische Anklänge in der Alltagswelt. Dabei erfährt man in Museen und durch die schönen Märkte viel über die Geschichte und Kultur der Region.

Sportevents

Auf den Marieta-Inseln finden kann man die gelegenheit wahrnehmen, den Pazifik genauer zu betrachten, indem man einen Schnorchel- oder Tauchgang wagt. Aber auch Segelregattas und Angelturniere werden hier unternommen.

Viel Spaß und viele Eindrücke auf Ihrer Reise nach Nayarit!

Text von Verena Friedl

Nayarit / Mexiko
Links erkennen Sie das Titelfoto. Für die Originalgröße bitte anklicken.

Grundsätzliche Informationen

Behandeln Sie die Bewohner vor Ort immer mit Respekt. Achten Sie dabei auch auf die Gewohnheiten vor Ort.

Benehmen Sie sich gewissenhaft: Die Emission des Treibhausgases CO2 für den Flug kann man ausbügeln, beispielshalber bei der schweizerischen Organisation myclimate. Drosseln Sie den Verbrauch von Wasser (z.B. mit kürzer Abduschen). Verzichten Sie auf unsinnigen Einwegmüll. Unterstützen Sie kleinere Familienunternehmen anstatt Großkonzerne.

Hat Ihnen der Inhalt gefallen? Dann verlinken sie ihn bitte!
Vorschlag: Nayarit bei Urlauberinfos

DestinationDestinationAttraktionAttraktion Karte schließen Close