Hintergrundbild: © Leandro Neumann Ciuffo (modified by UI) - CC BY 2.0

Eine der geschichtsträchtigsten Stätten Mexikos

Querétaro, Mexiko

Santiago de Querétaro, wie die auf 1.850m Seehöhe gelegene Hauptstadt des gleichnamigen Bundesstaates mit vollem Namen heißt, ist eine der geschichtsträchtigsten Stätten Mexikos.

Schon in vorkolumbianischer Zeit war der Ort besiedelt, ab dem 16. Jahrhundert war er Ausgangspunkt der Missionsarbeit der Franziskaner. Im 19. Jahrhundert wurde Querétaro zum Zentrum der Unabhängigkeitsbewegung gegen die spanische Kolonialherrschaft, hier begannen auch die Aufstände im Jahre 1810. 1867 besiegten die Truppen Benito Juárez’ bei Querétaro die kaiserliche Armee Maximilians I., und der habsburgische Erzherzog und Kurzzeitkaiser wurde wenig später auf einem Hügel vor der Stadt hingerichtet. Und schließlich war Querétaro der Ort, an dem nach den Bürgerkriegswirren zu Beginn des 20. Jahrhunderts die neue Verfassung ausgearbeitet wurde.
Heute ist diese Stadt abseits des historischen Kerns ein modernes aufstrebendes Wirtschaftszentrum, ein wichtiger Handelsplatz und außerdem eine der sichersten und saubersten Städte Mexikos.

Was Sie sehen müssen!

Querétaro ist eine Stadt, die mit ihren schönen Plazas und Avenidas zum Flanieren und Verweilen einlädt. Zentraler Platz ist der Zócalo und der Jardín Zenea mit seinem Musikpavillon, in dem abends oft Konzerte stattfinden. Hier liegen auch gleich einige der wichtigsten Gebäude: Das Convento San Francisco aus dem Jahr 1540 ist eines der ältesten Klöster Mexikos und beherbergt heute das Museo Regional, das die Geschichte der Stadt dokumentiert.

Das Teatro de la Republica ist nicht nur „Musentempel“, sondern war mehrfach Ort historischer Ereignisse, so wurde in diesen Räumen Kaiser Maximilian von einem Kriegsgericht der Prozess gemacht und 1917 wurde hier über die neue Verfassung beraten. Von den zahlreichen weiteren prächtigen Bauten der Kolonialzeit seien noch die Casa de la Corregidora und die Casa de los Condes de Escala, wohl einer der schönsten Kolonialpaläste Mexikos, erwähnt.

Beim Spazieren durch die Altstadt, die übrigens zum UNESCO Weltkulturerbe zählt, wird man noch etliche malerische Winkel entdecken. Einen Besuch wert ist in jedem Falle die Iglesia Santa Clara. Von außen nicht sonderlich auffällig beeindruckt der überreich mit Gold geschmückte Innenraum in üppigstem Churriguera-Stil.

Am westlichen Stadtrand liegt der Cerro de las Campanas, wo Kaiser Maximilian erschossen wurde. Am höchsten Punkt des Hügels steht eine riesige Statue des Präsidenten Benito Juárez, etwas tiefer liegt eine kleine Kapelle, die das Haus Habsburg 1901 hier errichten ließ.

Vom Osten führt ein bis zu 23m hoher Aquädukt in die Stadt. Er wurde um 1730 errichtet, um die Wasserversorgung Querétaros zu sichern, und ist v.a. mit der nächtlichen Beleuchtung ein reizvoller Anblick.

Ausflüge ins Umland

San Miguel de Allende liegt etwa 50km nördlich von Querétaro. Der 1542 gegründete Ort ist zum einen Anziehungspunkt und Heimstatt für viele Künstler und beherbergt das Instituto Allende, eine renommierte Kunstakademie. Zum anderen steht die Stadt mit ihren kolonialen Palästen, malerischen Arkaden, engen Gässchen und den zahlreichen Galerien und Kunsthandwerksläden seit 1926 vollständig unter Denkmalschutz und seit 2008 auch auf der Liste des UNESCO Welterbes. San Miguel scheint gleichsam jeglicher Hektik des modernen Lebens entrückt, wohltuend macht sich etwa das Fehlen von Verkehrslärm bemerkbar, was v.a. am extrem holprigen Kopfsteinpflaster liegt, das Autofahren wenig ratsam macht. Diese Stadt lässt sich aber ohnehin am besten zu Fuß entdecken, bequemes Schuhwerk ist dabei allerdings empfehlenswert.

Etwa eine Autostunde östlich von Querétro liegt Tequisquiapan, das für seine Thermalquellen, seinen Wein und seinen Käse berühmt und ein beliebtes Ausflugsziel für die Bevölkerung von Mexiko City und Queretáro ist.

Unterkünfte, Essen und Shopping

Wer mexikanisches Essen liebt, wird in Querétaro auf seine Kosten kommen. Zahlreiche Restaurants bieten Tacos und alle Spezialitäten traditioneller mexikanischer Küche. Auch an Hotels mangelt es nicht, das Angebot reicht vom einfachen Inn bis zu Hotels der Luxusklasse. Wer Reiseandenken sucht, wird ebenfalls fündig werden: Die Läden im Zentrum bieten schönes Kunsthandwerk, Schmuck und Glas an.

Auch in San Miguel de Allende gibt es zahlreiche und gute Hotels. Viele sind in historischen Gebäuden untergebracht und bieten so ein ganz besonderes Flair. Zu kaufen gibt es natürlich alle Arten von Kunst und Kunsthandwerk.

Viel Spaß und viele Eindrücke auf Ihrer Reise nach Queretaro!

Text von Gerhard Waiz

Queretaro / Mexiko
Links erkennen Sie das Hintergrundfoto. Für die Vergrößerung klicken Sie bitte auf das Bild.

Bekannte Reiseinfos

Im Gespräch behandeln Sie die Bewohner vor Ort immer mit einer angebrachten Wertschätzung. Nehmen Sie bitte Rücksicht auf die Gewohnheiten vor Ort.

Benehmen Sie sich gewissenhaft: Den C02-Ausstoß des Fluges kann man ausbügeln, beispielshalber bei dem Klimakompensationsanbieter atmosfair. Reduzieren Sie den Bedarf an Wasser (z.B. mit weniger Duschen). Verzichten Sie auf unnützen Plastikmüll. Befürworten Sie kleine Gewerbetreibende und nicht internationale Multis.

Gerne dürfen Sie diesen Artikel verlinken, wir freuen uns darüber!
Vorschlag: Querétaro und San Miguel de Allende bei Urlauberinfos

DestinationDestinationAttraktionAttraktion Karte schließen Close