Hintergrundbild: © Samory Pereira Santos (modified by UI) - CC BY-SA 2.0

Ruhe, Spaß, Träumen, Erleben

Camaçari, Brasilien

Die Prefeitura Municipal de Camaçari liegt im brasilianischen Bundesstaat Bahia an der Atlantikküste. Rund 30 Kilometer von der Hauptstadt der Präfektur entfernt, erstrecken sich die traumhaften Strände des Naturparadieses. Die größte Schwierigkeit liegt nicht darin, einen Platz an dem man bleiben möchte zu finden, sondern darin, einen unter zahlreichen auszuwählen. Denn die Optionen sind vielfältig und das Wasser das ganze Jahr über 24 Grad warm.

In Arembepe beispielsweise lässt sich ein wundervoller Nachmittag in einer der einst berühmten Hippie-Kommunen genießen. Ein weißer Strand, gesäumt mit rustikalen Holzhütten lädt zu langen Spaziergängen ein. Vielleicht lässt sich noch die Aura zu Besuch gewesener Stars wie Janis Joplin oder Mick Jagger erspüren. Im Rahmen des Naturschutzprojektes Tamar können sogar Meeresschildkröten erspäht werden. Hier soll zur Erhaltung der bedrohten Spezies beigetragen werden.

Itacimirim
Die BA-099 mit dem verspielten Namen „Coconut Road“  weiter entlang gefahren, erreicht man bald Itacimirim. Die Gegend lockt mit den schönsten Stränden der Nordküste Bahias. Sanft ins Meer rauschende Flüsse, natürliche Warmwasserpools und bis zu drei Meter hohe Wellen setzen den Ort paradiesisch in Szene. Bei Ebbe kann an einem der Strände sogar nach Korallen gesucht werden.

Für den Sportsgeist
Nicht nur für Romantiker bietet die Region alles Erdenkbare, auch für aktivere Seelen finden sich spannende Beschäftigungen. So lässt es sich großartig Schnorcheln, Kitesurfen, Jetski- oder Kanufahren. Und wer den Nervenkitzel sucht, kann im September tauchend Buckelwale beobachten.

Reiches Kulinarium

In den Bars und Restaurants der nahe beieinander liegenden Küstenorten kann abends nach Lust und Laune in Strandatmosphäre der Bauch befüllt werden. Frischer, mit Mehl gebratener Fisch steht ebenso auf den Speisekarten, wie Krabben, Hummer, Tintenfisch und Co. Natürlich findet sich auch die Feijoada, das brasilianische Nationalgericht. Ein Bohneneintopf mit verschiedenem Fleisch kombiniert mit Reis, Maniok und dekorativen Orangenscheiben.

Städtisches


Das bereits 1558 gegründete Camaçari liegt als Gebietshauptstadt im Landesinneren. Seit 1938 genießt es den Stadtstatus und wuchs seither konstant. Für Brasilien gehören vor allem die großen Fordwerke und andere industrielle Niederlassungen zu den wichtigen Beiträgen der mittelgroßen Stadt.

Für all jene, die auch noch schlafen wollen
Die Region bietet Unterbringungen zur Befriedigung aller Bedürfnisse. Egal ob direkt am Meer gelegen oder etwas landeinwärts. Ob lauschige Gaststätte oder gehobene Villa, großes Hotel oder kleiner aber feiner Bungalow. Es sollte allerdings vorgebucht werden, besonders zur Sommerreisezeit.

Viel Spaß und viele Eindrücke auf Ihrer Reise nach Camaçari!

Text von Raffael Schimpf

Camacari / Brasilien
Links daneben sehen Sie das Titelbild. Zum größer Darstellen bitte auf das Foto klicken.

Beiläufige Urlauberinfos

Behandeln Sie Einheimische stets mit der notwendigen Anerkennung. Beachten Sie dabei bitte ebenfalls regionale Traditionen.

Urlauben Sie verantwortungsvoll: Die CO2-Emission der Flugreise kann man wiedergutmachen, zum Beispiel bei dem Klimakompensationsanbieter atmosfair. Reduzieren Sie Ihren Wasserverbrauch (z.B. mit kürzer Abduschen). Pfeifen Sie auf unsinnigen Müll. Fördern Sie kleinere Familienunternehmen an Stelle von großen Unternehmen.

Möchten Sie diesen Inhalt als Quelle angeben? Dann setzen Sie bitte einen Link.
Vorschlag: Camaçari bei Urlauberinfos

DestinationDestinationAttraktionAttraktion Karte schließen Close