Hintergrundbild: © Otávio Nogueira (modified by UI) - CC BY 2.0

Frischer Fisch und Meeresfrüchte in allen Variationen

Cumbuco, Brasilien

Kein Stress, dafür jede Menge Wind und Wellen bietet das kleine Fischerdörfchen in Äquatornähe im nordbrasilianischen Bundesstaat Ceará. Vom internationalen Flughafen in Fortaleza aus, ist die kleine Gemeinde in etwa 40 Minuten erreichbar. Das Dörfchen wuchs in den letzten Jahren zu einer der wichtigsten Kitesurfing Metropolen heran.

Natur pur

Am See Lagoa da Parnamirim, einer der Seen, der inmitten der weißen Dünenlandschaft liegt, sollten Mutige unbedingt Skibunda ausprobieren. Rauf auf die Holzboards und abwärts geht’s entlang der langen Welle aus Sand.

Nicht weniger attraktiv sind die anderen beiden Seen Lagoa do Banana und Lagoa do Cauipe. An ersterem kommen vor allem Motorbootfans voll auf ihre Kosten. Lagoa do Cauipe, der durch die Mündung des gleichnamigen Flusses gebildet wird, eignet sich hervorragend zum Wind-und Kitesurfen. Die Surfer haben ruhiges Wasser auf der Flussmündung, aber auch jederzeit die Möglichkeit aufs offene Meer hinauszugleiten. Den prächtigen Sonnenuntergang können Naturliebhaber entweder per pedes genießen oder auf dem Rücken von Pferd und Esel durch die leuchtende Dünenlandschaft reitend.  Actionhungrige sollten sich dann doch lieber für eine Buggyrundfahrt über den heißen Dünensand entscheiden.

Wassersportler treffen an den Stränden in und rund um Cumbuco auf sportliche Herausforderungen. Aber auch für Anfänger und alle anderen Schwierigkeitsstufen finden sich die passenden Küstenstreifen mit dem jeweils perfekten Wellengang.

Essen und Schlafen

Die Gasthäuser und Pensionen in Cumbuco sind zahlreich und bieten guten Komfort. Serviert werden frischer Fisch und Meeresfrüchte in allen Variationen. Aber auch regional-typische Speisen, wie gegrilltes Hähnchen mit Reis und Bohnen stehen auf dem Speiseplan.

Shopping und Nachtleben

Zum Einkaufen sollte man die Anfahrt nach Fortaleza in Kauf nehmen. Dafür gibt’s dort für jeden Geschmack das Passende. Die Stadt bietet moderne Einkaufszentren, aber auch gut sortierte regionale Märkte, auf denen  von Lebensmitteln bis Kunsthandwerk alles angeboten wird.

Wer das brasilianische Nachtleben in vollen Zügen genießen möchte, sollte es beim Kiten und Surfen nicht übertreiben, sondern Kräfte sparen für eine lange, aufregende Nacht in Fortaleza. Discos und Bars mit Lifemusik sorgen für ausgezeichnete Partystimmung. Besonders beliebt sind die sogenannten Forró-Feste. Forró ist der typisch nordostbrasilianische Tanz- und Musikstil.

Klima

Cumbucos Temperaturen liegen das ganze Jahr zwischen 27 und 30 Grad. Wind –und Kitesurfer brauchen keine Ausrüstung mitzubringen, da die Wassertemperatur kaum von der Außentemperatur abweicht, allerdings sollte auf Grund der Nähe zum Äquator unbedingt an Sonnenschutz gedacht werden. Der beste Wind für Wassersportler weht zwischen Mitte Juni bis Mitte Januar

Viel Spaß und viele Eindrücke auf Ihrer Reise nach Cumbuco!

Text von Ilona Patek

Cumbuco / Brasilien
Auf der linken Seite erkennen Sie das Titelbild. Für die Originalgröße bitte auf das Foto klicken.

Beiläufige Infos zu Fernreisen

Behandeln Sie die Lokalbevölkerung immer mit einer angebrachten Wertschätzung. Achten Sie dabei auch auf die Gewohnheiten vor Ort.

Benehmen Sie sich verantwortungsbewusst: Die CO2-Emission der Flugreise kann man kompensieren, beispielshalber bei atmosfair mit Sitz in Deutschland. Beschränken Sie Ihren Wasserverbrauch (z.B. mit kürzer unter die Dusche gehen). Pfeifen Sie auf unsinnigen Verpackungsmüll. Befürworten Sie kleinere Familienunternehmen statt Großunternehmer.

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Dann verlinken sie ihn bitte!
Vorschlag: Cumbuco bei Urlauberinfos

DestinationDestinationAttraktionAttraktion Karte schließen Close