Hintergrundbild: © Rafael Vianna Croffi (modified by UI) - CC BY 2.0

Surferparadies mit interessantem Nachtleben

Pipa, Brasilien

Als einer der zehn beliebtesten und schönsten Strände Brasiliens ist Pipa ein Surferparadies schlechthin. Der Bezirk, in dem es liegt, trägt den klingenden Namen Tibau do Sul – Zwischen zwei Wassern. Die Guarairas Lagune sowie der Atlantik umgrenzen diesen traumhaften Ort aus weißem Sand und türkisem Meer.

Sandparadies

Charakteristisch an Pipa sind die natürlich vorkommenden warmen Pools, die mitten in der Landschaft liegen. Baía dos Golfinhos, Praia do Madeiro, Praia do Amor: um nur wenige der vielen Abschnitte des 10 km langen Strandes zu nennen, bieten weiters ein reiches Angebot an Events.

Feste

Zum einen gäbe es das Festival des Saint Sebastian im Jänner. Der Schutzpatron der Stadt bietet Anlass zu einer dreitätigen ausgelassenen Party. Extra für Touristen wurde das Pipa Em Canots veranlasst. Ein von Silvester bis zum Karneval jedes Wochenende stattfindendes Fest um die Stadt und ihre Eigenheiten besser kennen zu lernen. Dort darf man dann allerhand Performances und Lokalkolorit bestaunen.

Hotel und Bars

Mit über 50 Ressorts und Hotels kann man es sich in allen Preislagen gemütlich machen. Die große Gastfreundschaft der Brasilianer lässt keine Wünsche offen. Zwischen zentral gelegenen Hostels, intimen Kleinvillen und größeren Strandressorts ist für jeden etwas dabei.

Ähnlich riesig auch die Auswahl an Cafés, Restaurants und Bars. Sei es in der Avenua Baia dos Golfhinos mit ihrer pulsierenden Bar-Szene oder dem Largo São Sebastião mit seinem unzähligen Gourmetrestaurants mit Ozean-Blick – Pipa lässt das Herz eines jeden Feinschmeckers und jeder Nachteule höher schlagen.

Aktivitäten

Hat man sich den Bauch voll- und die Nacht um die Ohren geschlagen, darf das gute Angebot an Sportaktivitäten wahrgenommen werden. Sie surfen gerne mit Delphinen? Sie düsen mit Ihrem Board gerne Sanddünen hinab? Sie möchten die ewig langen weißen Sandstrände gerne von ganz oben betrachten? Dann sind Sie hier richtig.

Boards und Paragliding-Utensilien samt Unterricht werden überall in der Stadt zu vernünftigen Preisen angeboten. Für Kitesurf-Anfänger seien die Touren rund um Barra do Bunhau empfohlen.

Die Exkursionen um Pipa herum werden bestimmt alle Natur-Aficionados begeistern. Mit dem Pipa-Buggy Service um knapp 140 Euro die außerhalb gelegenen Dünen zu befahren ist ebenso aufregend wie die vielen themenbezogenen Wanderwege zu besteigen. Wenn Sie den Boa Constrictor Trail oder die Old Castle Steps im hiesigen Naturschutzgebiet verfolgen möchten, sind Sie hier genau richtig. Informieren Sie sich allerdings über die Schwierigkeitsgrade. Von leichten Waldwegen bis abenteuerhaften Abstiegen ist die Auswahl unüberschaubar.

Viel Spaß und viele Eindrücke auf Ihrer Reise nach Pipa!

Text von David Auer

Pipa / Brasilien
Links daneben finden Sie das Titelbild. Für die Vergrößerung einfach anklicken.

Beiläufige Reiseinfos

Treffen Sie Einheimische stets mit dem nötigen Respekt. Berücksichtigen Sie dabei bitte auch lokale Gepflogenheiten.

Benehmen Sie sich gewissenhaft: Die Emission des Treibhausgases CO2 für den Flug kann man ausbügeln, etwa bei der Non-Profit-Organisation atmosfair. Drosseln Sie Ihren Wasserverbrauch (z.B. mit kürzer unter die Dusche gehen). Verzichten Sie auf unnötigen Verpackungsmüll. Unterstützen Sie lokale Produzenten statt Großunternehmer.

Wir freuen uns über jeden Link zu dieser Seite!
Vorschlag: Pipa bei Urlauberinfos

DestinationDestinationAttraktionAttraktion Karte schließen Close