Hintergrundbild: © Poorna Kedar - CC BY 2.0

Auf spektakulären 880 km² Flora und Fauna der Sonderklasse

Bandipur Nationalpark, Indien

Abseits vom europäischen Städtetrubel kann man in Indien einmalige Naturerlebnisse bestaunen.

Der unglaublich tierartenreiche Nationalpark Bandipur, der auch ein berühmtes Tierschutzgebiet ist, liegt an der unteren Spitze Südindiens in Karnataka. Eindrucksvolle Tierarten sind hier in der Wildnis zu Hause und können von Touristen hautnah bestaunt werden. Hier leben unter anderem an die 3.000 asiatische Elefanten, Bären, Rothunde, Wildhunde, Antilopen, Hyänen,  Krokodile, Faultiere und viele andere Arten.

Dennoch bleiben die spektakulärsten Parkbewohner die Wildkatzen. Der Anblick von Leoparden, Panthern und Tigern in der freien Wildnis macht den Besuch unvergesslich. Vor allem die Tiger haben eine besondere Bedeutung für diese Region. Als einer von 15 Tiger Reservaten des Landes  beherbergt der Nationalpark Bandipur vom aussterben bedrohte Arten und gewährt ihnen Schutz. So gehört das Naturreservat auch zum UNESCO Welterbe.

Errichtet wurde der Bandipur Park 1930 vorerst unter dem Namen Venugopal Wildlife Park, später 1941 bekam er seinen heutigen Namen, wurde außerdem erweitert und schließt nun die Areale Nagarhole National Park sowie  Wynad und Madumulai Sanctuaries mit ein. Auf spektakulären 880 km² kann man Flora und Fauna der Sonderklasse bewundern. Ebenso fließen die Flüsse Kabini, Nagur und Moyar durch den Nationalpark und tragen in ihrer Pracht zur Einmaligkeit dieses Gegend bei.

Das Klima in dieser Region ist ebenso "grandios" wie die Naturpracht. Im Winter sinkt die Temperatur nie unter 10 Grad, während im Sommer die Temperatur selten über 28 Grad ansteigt. Mit diesem Klima ist der Tierpark, neben dem Unterhaltungswert, perfekt für eine Reise mit Kindern jeden Alters geeignet. Ab September  nach Ende des Monsuns ist hier die schönste Reisezeit. Falls Sie doch vorhaben, während des Monsuns nach Indien zu reisen, nehmen Sie auf alle Fälle eine wasserdichte Regenausrüstung mit. Ansonsten empfiehlt sich eher luftiges Gewand, da es schwül und feucht ist.

Im Park steht für die Erkundung ein relativ gut ausgebautes Straßennetz zur Verfügung. Von der Straße aus ist präsentiert sich die Vegetation jedoch nicht so eindrucksvoll wie im tieferen Dschungel. Hier lohnt sich natürlich ein Ausflug in die Tiefen der Wälder, schon alleine um einen Blick auf die herum streunenden Wildkatzen zu ergattern. Aber auch um zuvor nie gesehene Kostbarkeiten der Natur zu entdecken.

Für die Übernachtung bieten sich einige Ressorts nahe dem Bandipur Nationalpark an. Sie können zwischen luxuriöseren (z.B. Country Club, Tusker Trails, und Jungle Lodges) sowie einfacheren Unterkünften (z.B. in Mudumalai, Tamil Nadu (!) - Jungle Hut, Green Park, Jungle Retreat, Bear Mountain, Casa Deepwoods,…) wählen. Bitte beachten Sie, dass fast alle Unterkunftsmöglichkeiten in Parknähe sehr gut gebucht sind und Sie rechtzeitig reservieren sollten.

Viel Spaß und viele Eindrücke auf Ihrer Reise in den Bandipur Nationalpark!

Bandipur Nationalpark / Indien
Links finden Sie das Hintergrundfoto. Für eine größere Darstellung bitte anklicken.

Wohlbekannte Infos

Während eines Gesprächs behandeln Sie die ansässigen Menschen immer mit einer angebrachten Wertschätzung. Nehmen Sie bitte Rücksicht auf die Gewohnheiten vor Ort.

Handeln Sie anständig: Den Kohlendioxid-Ausstoß Ihres Fluges kann man kompensieren, beispielshalber bei dem Klimakompensationsanbieter atmosfair. Reduzieren Sie den Bedarf an Wasser (z.B. mit kürzeren Duschgängen). Vermeiden Sie unnötigen Plastikmüll. Fördern Sie kleinere Familienunternehmen an Stelle von großen Unternehmen.

Sind Sie zufrieden mit diesem Beitrag? Ein Link freut uns sehr!
Vorschlag: Bandipur Nationalpark bei Urlauberinfos

DestinationDestinationAttraktionAttraktion Karte schließen Close