Hintergrundbild: © MrPreecha - Fotolia

Gewaltiges Tigerreservat

Simlipal, Indien

Der Ort Simlipal liegt im Norden des Bundesstaates Orissa und ist 370 km von dessen Hauptstadt Bhubaneshwar entfernt.

Simlipal ist berühmt für sein gewaltiges Tigerreservat. Der Ort ist von dichten Wäldern, Graslandschaften und Weiden umgeben. Unzählige Flüsschen und Wasserfälle sind hier zu entdecken. Die Gegend weist eine riesige Artenvielfalt auf und ist eine traumhafte Destination für Liebhaber der Fauna und Flora. Die beste Reisezeit ist zwischen Oktober und Februar.

Sehenswürdigkeiten

Simlipal Nationalpark
Das Simlipal Tiger Reservat befindet sich im Distrikt Mayurbhanj und ist aus einem ehemaligen Jagdgebiet entstanden. 1956 wurde es durch die Bemühungen der Initiative „Project Tiger“ zu einem Tiger-Reservat. Im Jahr 1979 wurde dem Reservat der Titel Nationalpark verliehen. Der Simlipal Natinalpark ist ein gigantisches Waldgebiet und umfasst eine Fläche von 2.750 km2. Hochplateaus und Hügel umgeben das Gebiet. Zwölf Flüsse ließen durch das Areal. Die zahlreichen Wasserfälle sind beliebte Touristenattraktionen. Das Gebiet stellt einen idealen Lebensraum für eine große Anzahl von Arten dar. Hier leben über 100 Tiger, die im Schutze des Reservats stehen.

Flora im Simlipal Nationalpark
Der Simlipal Nationalpark ist eine wahres Paradies für Pflanzen und beherbergt 1.076 Spezies, die zu 102 Familien gehören. Allein 92 Arten von Orchideen konnten hier identifiziert werden. Die Graslandschaften und Savannen bieten Weidefläche für Herbivoren und gute Verstecke für Karnivoren. Die Wälder sind reich an Heil- und Aromapflanzen.

Fauna im Simlipal Nationalpark
Insgesamt bietet der Simlipal Nationalpark 42 Säugetierarten, 242 Vogelarten und 30 Reptilienarten Wohnraum.
Unter den Säugetieren leben hier Tiger, Leoparden, Elefanten, Hirsche, Rehe, Bisons, Wildkatzen, Antilopen, Rieseneichhörnchen und verschiedene Affenarten.
Zu den Attraktionen unter den Reptilien zählen neben Schlangen und Schildkröten vor allem die Sumpfkrokodile. Sie konnten durch ein spezielles Programm vor dem Aussterben gerettet werden und leben jetzt an den Ufern des Khairi-Flusses.

Wasserfälle im Simlipal Nationalpark
Der Barehipani-Wasserfall bietet ein imposantes Erlebnis. 399 m stürzen die Wasserbäche in die Tiefe und hinterlassen beim Besucher ein unvergessliches Schauspiel natürlicher Kräfte.
Auch der reizende Joranda-Wasserfall mit 150 m Höhe zeigt die einzigartige und ursprüngliche Natur des Simlipal Nationalparks.

Tipps und Tricks

Der Nationalpark ist von Pithabata und Jashipur aus zu erreichen und ist von 1. November bis 15. Juni geöffnet. Während der heißen Sommerzeit empfiehlt sich leichte Baumwollbekleidung. Im Winter kann die Temperatur auf bis zu 14°C sinken und warme Kleidung ist dringend anzuraten. Die Unterbringung erfolgt in Waldbungalows oder Privathotels.

Viel Spaß und viele Eindrücke auf Ihrer Reise nach Simlipal!

Text von Mag. Michaela Vogl

Simlipal / Indien
Hier links bemerken Sie das Titelbild. Für eine größere Darstellung klicken Sie bitte auf das Bild.

Allgemeine Infos zu Fernreisen

Behandeln Sie die Bewohner vor Ort immerzu mit angemessenem Respekt. Beachten Sie dabei bitte ebenfalls lokale Gepflogenheiten.

Benehmen Sie sich gewissenhaft: Den C02-Ausstoß des Fluges kann man wiedergutmachen, beispielshalber bei der Non-Profit-Organisation atmosfair. Beschränken Sie Ihren Wasserbedarf (z.B. mit kürzer Abduschen). Verzichten Sie auf überflüssigen Plastikmüll. Unterstützen Sie lokale Produzenten statt Großunternehmer.

Hat Ihnen der Text gefallen? Dann verlinken sie ihn bitte!
Vorschlag: Simlipal bei Urlauberinfos

DestinationDestinationAttraktionAttraktion Karte schließen Close