Bihar, Indien

Bihar – ein Land voller Klöster. Überall entdecken sie heilige Stätten der Hindus, Buddhisten, Jains, Sikhs und Moslems.

Der Bundesstaat ist in etwa so groß wie Österreich, hat aber zehn Mal mehr Einwohner (!). Bihar grenzt an die Bundesstaaten Uttar Pradesh (Westen), Jharkhand (Süden), Westbengalen und im Norden an Nepal.

Die Landschaft präsentiert sich meist flach und fruchtbar, in der Mitte des Staates gibt es kleinere Hügel, darunter auch die Rajgir Hills und im Norden beginnt das mächtige Himalayagebirge.

Klima in Bihar

Zwischen Sommer und Winter gibt es in Bihar enorme Temperaturschwankungen. So kann es im Sommer leicht passieren, dass das Thermometer über die 45°C Marke klettert. Im Winter dagegen ist es bei meist 5°C bis 10°C relativ kühl. Der Monsunregen ist in diesem Gebiet besonders stark, deshalb werden jährlich Millionen von Menschen durch Überschwemmungen in Mitleidenschaft gezogen. Die Flüsse Ganges, Son, Bagmati, Kosi, Bdhi Gandak und Falgu treten dabei häufig über die Ufer.

Sehenswürdigkeiten in Bihar

  • Buddhistische Pilgerstätten: Bodh Gaya, Nalanda, Rajgir, Vaishali, Bhagalpur, Vikramshila, Sultanganj.
  • Jain Pilgerstättten: Vaishali und Pawapuri, Bhagalpur.
  • Sikh  Pilgerstättten: Gurdwaras, Patna Sahib, der Geburtsort von Guru Gobind Singh
  • Hindu Pilgerstättten: Sultanganj (Bhagalpur), Vishnupad Tempel in Gaya, Konch Shiva-Tempel, Tara Mandir in Mahisi, Patan Devi in Patna, Mahavir Tempel in Patna, Mundesvari in Bhabua, Sun-Tempel in Deo, in der Nähe von Aurangabad, Punyark, Shiv-Tempel in Singhesarsthan (Madhepura), Thawe Ma Durga-Tempel (Gopalganj) Gopalmandir, Bahraua siv Hathwa (Gopalganj), Hanuman Mandir (Siwan), Bhavnath Tempel (Siwan). Aranya Devi-Tempel [Ara], Gadhdevi MA [Madhauda, Saran], Ambika Bhawani [AAMI, Saran] und Janki Mandir in Sitamarhi. Durga und der Kali mandir in karuta Bakhtiyarpur.
  • Muslimische Stätten: Bihar-e-Sharif, [Sultanganj], Bhagalpur, Phulwari Sharif.
  • Historisch interessante Ziele: Patna, Bhagalpur, Gaya, Bodh Gaya, Nalanda, Rajgir, Vaishali, Pawapuri sowie Chapra Chirand

Tipp

Ein für Bihar typisches Festval ist Chhath, auch Dala Chhath genannt. Dieses alte und große Festival wird zweimal im Jahr gefeiert (einmal im Sommer und einmal um eine Woche nach Deepawali). Chhath ist die Verehrung des Sonnen - Gottes. Am Vorabend des Chhath Festes werden die Häuser und die Umgebung gründlich gereinigt. Die Gläubigen führen ein Baderitual an den Kultstätten (Seeufern) am Abend und in der Morgendämmerung durch. Während des Tages werden Lieder gesungen und es wird getanzt. Zahlreiche Schaulistige verfolgen das Spektakel.


Westbengalen, Indien

West-Bengalen ist ein Bundesstaat in Ost-Indien. Gemeinsam mit Bangladesch, welches an der Ostgrenze liegt, gehört der Bundesstaat zur ethnisch und sprachlichen Region der Bengalen.  Der am dichtesten besiedelte Bundesstaat Indiens ist seit der Kolonialzeit ein wichtiges kulturelles Zentrum, und  Heimat von vielen bemerkenswerten Dichter, Schriftsteller, Künstler und Interpreten. Der Bundesstaat ist in etwa so groß wie Österreich, hat aber elf Mal mehr Einwohner (!). Wussten Sie, dass die berühmte Hauptstadt Kalkutta (Kolkata) eine 5 Mio. Einwohner Stadt ist?

Die Landschaft wird von der Indo-Ganges Ebene dominiert, mit geringen Seehöhen zwischen 0 und 150m über dem Meeresspiegel. Im Südwesten liegen Randgebiete der Peninsular Plateaus mit Höhen zwischen 150-300m über dem Meer. Nördlich der Ebene hingegen - an der Grenze zum Nachbarstaat Sikkim - steigt der massive Gebirgsstock des vorderen Himalayas mit über 3.000m hohen Gipfeln empor. Südlich davon befinden sich die Siwaliks. Am Fuße dieser Gebirgskette liegt das Bharbar, ein spezielles Sumpfgebiet, das ganzjährig Wasser führt.

Klima

West Bengal unterliegt aufgrund des Monsuns vorherrschend einem warmtropischen Sommerregenklima. Eine Ausnahme bilden die nördlichsten Distrikte, die im Einfluss eines subtropischen, kontinentalen Klimas stehen.

Flora und Fauna

An den Küsten entdecken Sie ausgedehnte Mangrovenwälder, welche als wichtige Brutstätten für Fische fungieren. Die Mangroven sind auch ein Rückzugsgebiet des vom Aussterben bedrohten bengalischen Tigers. Ansonsten bestehen die Wälder aus laub-abwerfenden Feuchtwäldern mit dichtem Bodenbewuchs. Im Vorderen Himalaya findet man auch hohe Kastanien und Eichen, subtropische Berg- und Kiefernwälder sowie feuchte Mischwälder, aber auch auf Koniferen, die eigentlich in Sibirien heimisch sind.


Sikkim

Sikkim, ein Staat mit sanften Hügeln, Tälern, Pinienwäldern, türkisfarbener Seen und Flüsse. Dieser Bundesstaat ist gemeinsam mit Nepal auch Heimat des dritthöchsten Berges der Welt, dem mächtigen Kanchenjunga (Kangchendzönga). Die Hauptstadt Sikkims ist Gangtok.

Dieser Bergstaat bietet traumhaftschöne Gebirgslandschaften mit unzähligen Freizeit- bzw. Outdoor - Sportmöglichkeiten.

Im Zentrum der Region entdecken Sie eindrucksvolle berühmteste Klöster, deren weiße Gebetsfahnen im tiefblauen Himmel wehen.


Viel Spaß und viele Eindrücke auf Ihrer Reise in diese indischen Bundesstaaten!

Bihar Westbengalen Sikkim / Indien
Links sichten Sie das Titelbild. Zum Vergößern bitte auf das Foto klicken.

Wohlbekannte Infos zu Fernreisen

Treffen Sie die Bewohner vor Ort stets mit der notwendigen Anerkennung. Achten Sie dabei auch auf landestypische Gebräuche.

Urlauben Sie verantwortungsvoll: Die Emission des Treibhausgases CO2 für den Flug kann man ausbügeln, etwa bei der Non-Profit-Organisation atmosfair. Drosseln Sie den Bedarf an Wasser (z.B. mit weniger Duschen). Dezimieren Sie beim Shopping unnötigen Verpackungsmüll. Fördern Sie kleine Gewerbetreibende an Stelle von großen Unternehmen.

Zufrieden mit dem Artikel? Ein Link freut uns!
Vorschlag: Bihar Westbengalen Sikkim bei Urlauberinfos

DestinationDestinationAttraktionAttraktion Karte schließen Close