Hintergrundbild: © Hajo Schatz - CC BY-SA 2.0

Die berühmten Ruinen von Hampi zählen zum UNESCO Weltkulturerbe

Hampi, Indien

Der Magische Ruf Hampis eilt der Stadt voraus, bevor man dort ist. Die Prinzen Hukka und Bukka gründeten das „größte Open Air Museum“ Hampi im 14. Jahrhundert.

Einst glanzvolle Hauptstadt des Vijayanagara Reiches (1336-1565) zeigt sie heute noch die besondere Architektur und Kunst der früheren Dynastie. Um die Ruinen der verlassenen Stadt zu erhalten, hat sich die indische Regierung angestrengt: Heute sind die Ruinen UNESCO Weltkulturerbe.

Höchsttemperaturen im Sommer sind 41 Grad, im Winter sinken die Grade auf 24, beste Reisezeit ist daher von Oktober bis März. Die Gegend wird von Steinhügeln und dem mächtigen Tungabhadra Fluss dominiert. Gute Busverbindungen gibt es von Hampi nach Hospet, von wo die Weiterfahrt in alle großen Städte der Umgebung möglich ist.

Sehenswürdigkeiten

Für Hampi sollte mindestens ein Tag eingeplant werden, um die vielen Wunder der alten Dynastiehauptstadt zu besuchen.

Hampi Hampi - © Bjørn Christian Tørrissen (modified by UI) - CC BY-SA 3.0

Der Virupaksha Tempel gilt als heiligster des letzten großen Hindureiches, er liegt am Fuß des Hemakuta Hügels in und hat sich seit dem 7. Jahrhundert zu enormer Größe entwickelt. Die aus einem einzigen massiven Felsen gearbeiteten monolitischen Ganeshas haben seit jeher Architekten und Kritiker fasziniert. Vom Ganesha Tempel bietet sich eine gute Aussicht über alle Monumente Hampis.

Der Hazara Rama Tempel war der Privattempel der königlichen Rama Familie. Zahlreiche Wandtafeln und Felder geben Zeugnis der Geschichte der königlichen Familie.

Der sonnendurchflutete Balakrishna Tempel hingegen symbolisiert mit seinen mythischen Tierstatuen im Eingangsbereich die zehn Wiedergeburten des Lords.

Das indo-islamische Element der Stadt bekommt mit den dominanten Elefantenställen ein Gesicht: 11 Räume mit hohen Decken dienten den königlichen Elefanten als Unterkunft. Sie wurden zu besonderen Zeremonien eingesetzt, im Gegensatz zu den militärischen Elefanten.

Wer den Wettbewerb zwischen Gottheit und Mensch sehen möchte, ist im Shri Vijayavitthala Tempel angekommen: Die Ikone Hampis ist Vishnu gewidmet und gilt als der fantastischte aller Tempel in Hampi. Bizarre Tempelsäulen und Lichtreflexionen geben dem Besucher das Gefühl Zeit und Raum entkommen zu sein. Der Tempel liegt zwei Kilometer östlich des Hampi Bazars und kann bequem zu Fuß erreicht werden. Die Wasserkanäle und Behälter zeigen das genau geplante Wasserversorgungssystem Hampis. Vor allem der Raya Kanal, Basavanna Kanal, Turthu Kanal und der Kamalapura Wasserbehälter werden heute noch verwendet.

Unbedingt sehenswert ist noch das Ugra Narasimha, die in Granit gearbeitete bizarr tierisch-menschliche größte Statue Hampis. Narasimha sitzt in Yogaposition auf der siebenköpfigen Schlange Sesha.

Das Museum in Kamalapur ist klein, aber lohnenswert und befindet sich am südöstlichen Ende der Hampi Ruinen. Eine Sammlung von regionalen Skulpturen und freier Eintritt locken Besucher von 10.30 bis 18 Uhr (Freitag geschlossen).  

Ausflugsziele in der Umgebung

Der Tungabhadra Damm liegt 15 km von Hospet entfernt, er läuft über den mächtigen Tungabhadra Fluss. Mit 590 Meter Länge und 49 Meter Breite speichert er enorme Wassermengen. Am Ausgangspunkt des Dammes liegt ein Garten im japanischen Design. Busse fahren von Hospet direkt zum Tungabhadra Damm.

Viel Spaß und viele Eindrücke auf Ihrer Reise nach Hampi!

Text von Mag. Eva Simone Pilipp

Hampi / Indien
Hier links bemerken Sie das verkleinerte Titelfoto. Für eine größere Darstellung bitte auf das Foto klicken.

Bekannte Reiseinfos

Während eines Gesprächs behandeln Sie Einheimische stets mit dem nötigen Respekt. Achten Sie dabei auch auf lokale Gepflogenheiten.

Urlauben Sie verantwortungsfreudig: Den Kohlendioxid-Ausstoß Ihres Fluges kann man kompensieren, zum Beispiel bei dem Klimakompensationsanbieter atmosfair. Mindern Sie Ihren Wasserverbrauch (z.B. mit weniger Duschen). Vermeiden Sie überflüssigen Müll. Fördern Sie lokale Kleinhändler und nicht internationale Multis.

Zufrieden mit dem Artikel? Ein Link freut uns!
Vorschlag: Hampi bei Urlauberinfos

DestinationDestinationAttraktionAttraktion Karte schließen Close