Hintergrundbild: © Nirjal stha (modified by UI) - CC BY-SA 4.0

Religiöses Zentrum für Buddhisten, Hindus, Jainisten und Sikhs

Gorakhpur, Indien

Nahe der Grenze zu Nepal liegt Gorakhpur, eine größere Stadt und religiöses Zentrum für Buddhisten, Hindus, Jainisten und Sikhs.

Buddhismus und Jainismus haben ihre Wurzeln in dieser uralten Stadt, deren Geschichte weit vor unserer Zeitrechnung beginnt. Hier hat Gautama Buddha gepredigt, hier wirkte auch – etwa zur gleichen Zeit wie Buddha – Mahavira, der Gründer des Jainismus. Beide Religionen entstanden um 500 v. Chr. in Reaktion auf die erstarrten Strukturen des Brahmanismus, die Vorgängerreligion des Hinduismus, und beide gelangten in den folgenden Jahrhunderten zu großer Verbreitung. Doch während der Buddhismus immer in Konkurrenz zum Hinduismus stand und von diesem heute in Indien fast zur Gänze verdrängt ist, gilt der Jainismus – obwohl mit knapp über 4 Millionen Anhängern eine „Minderheitenreligion“ – nach wie vor als sehr einflussreich.
Namenspatron von Gorakhpur ist aber ein hinduistischer Heiliger, der vermutlich im 12. Jahrhundert lebte: Guru Gorakshanath. Ihm werden zahlreiche heilige Schriften zugeschrieben, und er begründete den hinduistischen Orden Nath Pantha, der seinen Hauptsitz nach wie vor in Gorakhpur hat. Auf Guru Gorkashnat geht auch „Hatha Yoga“ zurück, jene Form des Yoga, die den Schwerpunkt auf Körper- und Atemübungen legt. Zu Ehren Gorakshanats steht auch ein Tempel in der Stadt, der Gorakhnath Tempel.

Im 12.Jh. wurde Gorakhpur wie ganz Nordindien von den Moslems erobert und wurde Teil des Mogulreiches. 1801 fiel die Stadt an die East India Company und kam damit unter britische Kontrolle. Ab Mitte des 19. Jh. wurde Gorakhpur ein Zentrum der indischen Unabhängigkeitsbewegung. Ein Ereignis von überregionaler Bedeutung und Wendepunkt in Indiens Kampf um Unabhängigkeit war der Zwischenfall von Chauri Chaura, wo am 4. Februar 1922 eine empörte Volksmenge die Polizeistation stürmte, niederbrannte und 19 Polizisten ermordete. Als Reaktion auf diesen Gewaltakt, brach Mahatma Gandhi die zwei Jahre zuvor begonnene Kampagne der Nichtkooperation ab.

Was Sie sehen müssen!

Heute ist Gorakhpur v.a. ein Business-Zentrum mit eigener Universität, lebt aber auch gut von seiner spirituellen und kulturellen Vergangenheit. So ist es Sitz von Gita Press, des weltgrößten Verlages für hinduistische Schriften. Im Verlagsgebäude, das selbst wie ein golden schimmernder Tempel aussieht, befindet sich auch eine Galerie mit einer großen Sammlung indischer (hinduistischer) Malerei.

Als Zentrum von vier Religionen hat Gorakhpur natürlich eine Vielzahl an Tempelanlagen. Für den Besucher interessant sind neben dem Gorakhnath Tempel auch der Vishnu und der Aroyga Tempel und das Buddha Museum. Auch den Ereignissen von 1922 ist eine Gedenkstätte gewidmet, Chauri Chaura shaheed smarak.

In der näheren Umgebung Gorakhpurs liegen ebenfalls mehrere Orte von großem Interesse und religiöser Bedeutung. Kushinagar etwa, wo Buddha begraben ist, oder Maghar, wo um 1500 der Mystiker und Dichter Kabir lebte und starb. Beide Orte sind nur wenige Kilometer entfernt und können in einem Tagesausflug besichtigt werden.

Ruhe und Erholung bieten die Parks von Gorakhpur, so etwa der Premchand Park, der Pt. Deen Dayal Upadhyay Park, der Govt. Whee-Park, oder der Kusumhi Vinod Van Park mit seinem kleinen Zoo, den v.a. Kinder lieben werden. Sehenswert und informativ ist auch der Nehru Entertainment Park, der Jawaharlal Nehru, dem ersten Ministerpräsident des unabhängigen Indien, gewidmet ist.

Berühmt ist Gorakhpur schließlich auch für seine große Tradition der indischen Volksmusik und Volkstänze. Mehrere Festivals bieten das ganze Jahr über interessante Konzerte und Veranstaltungen, die dem Besucher die indische Musikkultur näher bringen.

Hotels und Essen

Gorakhpur hat eine Vielzahl an modernen Hotels, Restaurants und Einkaufszentren. Für Shopping-Fans: Gorakhpur ist berühmt für die hier erzeugten Terracotta-Plastiken!

Viel Spaß und viele Eindrücke auf Ihrer Reise nach Gorakhpur!

Text von Gerhard Waiz

Gorakhpur / Indien
Hier sehen Sie das Hintergrundfoto. Zum Vergößern bitte einfach darauf klicken.

Wohlbekannte Urlauberinfos

Treffen Sie die Bewohner vor Ort stets mit der notwendigen Anerkennung. Berücksichtigen Sie dabei bitte auch landestypische Gebräuche.

Reisen Sie verantwortungsfreudig: Den Kohlendioxid-Ausstoß Ihres Fluges können Sie neutralisieren, zum Beispiel bei atmosfair mit Sitz in Deutschland. Mindern Sie den Bedarf an Wasser (z.B. mit weniger Duschen). Pfeifen Sie auf unsinnigen Einwegmüll. Fördern Sie kleine Gewerbetreibende statt Großunternehmer.

Gerne dürfen Sie diesen Beitrag verlinken, wir freuen uns darüber!
Vorschlag: Gorakhpur bei Urlauberinfos

DestinationDestinationAttraktionAttraktion Karte schließen Close