Hintergrundbild: © Shishir Dasika (modified by UI) - CC BY-SA 2.0

Eine Stadt im indischen Paradies

Thiruvananthapuram, Indien

Thiruvananthapuram, die Hauptstadt Keralas, ist oft noch unter ihrem alten Namen Trivandrum bekannt.

Ihre Geschichte reicht bis ins Jahr 1000 vor Christus zurück. Die beste Zeit um Thiruvanathapuram einen Besuch abzustatten ist zwischen Oktober und Jänner.

Sehenswürdigkeiten

Zweihundertsechzig Jahre alt ist der Sri-Padmanabhaswamy-Tempel. Er erstreckt sich über 2.400 m2 und sein Haupteingang, der Eingangsturm, ragt dreißig Meter hoch in den Himmel. In den Tempel dürfen zwar nur Hindus, jedoch kann man auch, wenn man nicht dem Hinduismus angehört, einen Blick durch das Eingangstor auf die 365 geschnitzten Säulen werfen.

Weiters interessant ist das Puthe Maliga Palace Museum, das im Palast der Tranvancore-Maharadschas untergebracht ist. Dieses Bauwerk wurde vor 2.000 Jahren in der für Kerala typischen Architektur erbaut. Zwischen Jänner und Februar findet hier jedes Jahr ein klassisches Musikfestival statt.

Im 1956 erbauten CVN Kalari Sangham werden Freunde der für Kerala typischen Kampfkunst (kalarippayar) auf ihre Kosten kommen. Es hat täglich zwischen 10:00 und 13:00 Uhr und zwischen 17:00 und 18:30 Uhr geöffnet. Beim Training kann man von Montag bis Samstag jeweils von 7:00 bis 8:30 Uhr zusehen.

Eine schöne Alternative zum Stadtzentrum ist der etwas weiter nördlich gelegene, neu renovierte Zoologische Garten. Dieser ist dienstags bis sonntags von 9:00 bis 17:15 Uhr geöffnet. Zwischen kleinen Wäldchen und Seen gibt es Gehege mit verschiedensten Tiere.

Das Napier Museum ist ebenfalls einen Besuch wert. Es ist in einem 1880 erbauten Gebäude aus Holz, das sehr typisch für Kerala ist, untergebracht. Ausgestellt sind unter anderem Tempelwagen, Elfenbeinschnitzereien und Bronzeskulpturen. Die farbenprächtige Inneneinrichtung verleiht dem Museum einen volksfestlichen Charakter.

Es lohnt sich auch ein Spaziergang durch den wundervollen Veli Tourist Park, der westlich des Stadtzentrums liegt. Der Park ist mit beeindruckenden Skulpturen Kanai Kunhiramans geschmückt. Diese zeigen nicht nur harmonische, sondern auch erotische Motive.

Ausflüge in die Umgebung

Mit dem Bus gut zu erreichen ist die kleine Stadt Ponmudi, die sich im Hügelland Keralas einundsechzig Kilometer nordöstlich von Thiruvanathapuram befindet. Nicht nur dieser Ort an sich ist sehenswert, sondern auch die Fahrtroute bis zu diesem Ziel. Hier kommt man an sehr kleinen Dörfern und einigen Teeplantagen vorbei.

Wer es romantisch haben will, sollte den Shanghumukham Beach, der acht Kilometer außerhalb von Thiruvanathapuram liegt, besuchen. Hierher kommen viele Menschen, um den Sonnenuntergang zu genießen. Weiters gibt es hier die Matsyakanyaka, die riesige Figur einer Meerjungfrau. Ein schöner Tempel liegt ebenfalls in der Nähe.

Thiruvavathapuram, eine Stadt im indischen Paradies. Von der Kultur über die Kampfkunst bis zur Natur, hier ist sicherlich für jeden etwas dabei.

Viel Spaß und viele Eindrücke auf Ihrer Reise nach Thiruvananthapuram!

Text von Manuela Bernauer

Thiruvananthapuram / Indien
Hier finden Sie das Titelfoto. Zum Vergößern einfach anklicken.

Grundsätzliche Informationen

Im Gespräch behandeln Sie die lokale Bevölkerung immerzu mit angemessenem Respekt. Berücksichtigen Sie dabei bitte auch lokale Gepflogenheiten.

Reisen Sie gewissenhaft: Die CO2-Emission der Flugreise kann man ausbügeln, beispielshalber bei myclimate aus der Schweiz. Beschränken Sie den Bedarf an Wasser (z.B. mit kürzer Abduschen). Verzichten Sie auf entbehrlichen Plastikmüll. Supporten Sie kleinere Familienunternehmen an Stelle von großen Unternehmen.

Fanden Sie den Text informativ? Wir freuen uns über einen Link!
Vorschlag: Thiruvananthapuram bei Urlauberinfos

DestinationDestinationAttraktionAttraktion Karte schließen Close