Hintergrundbild: © Prateek Rungta (modified by UI) - CC BY 2.0

Schottland des Ostens

Shillong, Indien

Shillong, die Hauptstadt von Meghalaya, liegt im Gebiet der Khasi-Berge auf einer Seehöhe von 1496 Metern.

Aufgrund der zahlreichen Wasserfälle trägt die Gegend den Beinamen „Schottland des Ostens“. Klare Gebirgsbäche und saftig-grüne Pinienwälder machen den Charme der Landschaft aus.

Das subtropische Klima in Shillong ist durch milde Sommer und kühle Winter gekennzeichnet.  Die Temperaturen reichen von maximal 25°C im Sommer bis zu etwa 5°C im Winter. Allerdings unterliegt das Gebiet, wie der gesamte Nordosten Indiens, den Launen des Monsuns. Die Regenperiode startet im Juni und dauert bis Ende August an.

Sehenswürdigkeiten

Das Don Bosco Zentrum für einheimische Kulturen hat sich dem Erhalt der indischen Traditionen verschrieben. Es vermittelt dem Besucher beeindruckende Informationen über die Kultur der Bewohner Nordostindiens. Die Sammlung beinhaltet Kleidung, Waffen, Schmuck und seltene Fotos.

Das Schmetterlingsmuseum ist ein Highlight für Botanik-Liebhaber. Dort werden Schmetterlinge aller Art gezüchtet, um den Artenschutz zu gewährleisten.

Der Lady Hydari Park ist im japanischen Gartenstil angelegt. Außerdem beherbergt er einen kleinen Zoo. Für Kinder gibt es eine Reihe von Schaukeln und Rutschen. Bei der einheimischen Bevölkerung ist der Park vor allem als Picknickplatz beliebt.

Der hufeisenförmige Ward See befindet sich im Zentrum der Stadt. In der Mitte des Sees liegt eine malerische Holzbrücke. Lotuspflanzen zieren das Ufer und farbenfrohe Fische tummeln sich im Wasser. Bootsausflüge auf dem See sind sehr beliebt. Nördlich von Shillong befindet sich ein weiterer See, der Umian See. Er ist mit einem Wassersportzentrum ausgestattet und grenzt direkt an einen grünen Park.

Die Caroline Wasserfälle laden den Besucher auf ein Bad in ihrem Schwimmbecken ein. Von Orchideen umgeben kann man den einzigartigen Ausblick auf die Landschaft genießen.

Der höchste Aussichtspunkt Shillongs befindet sich auf 1965 m Seehöhe. Von hier aus kann man die ganze Stadt überblicken. Besonders nachts raubt einem das Panorama den Atem.

Der Bada Bazar  ist einer der größten Märkte in Nordostindien. Er teilt sich je nach Ware in viele Bereiche – man erhält Fleisch, Früchte, Gemüse, Fisch, Kleidung, Eisenware und vieles mehr.

Ausflugsziele in der Umgebung

Nur etwas 12 km von Shillong entfernt befinden sich die Elefanten-Wasserfälle. Malerisch stürzt ein Gebirgsfluss auf zwei farnbedeckten Felsstufen hinab. Den Namen erhielt der Wasserfall von den Briten aufgrund eines Felsen, der einem Elefanten ähnelte. Leider wurde dieser während eines Erdbebens zerstört.

Ein beliebtes Ausflugsziel in der Umgebung ist die kleine Stadt Cherrapunjee. Sie ist bekannt für ihre Kalksteinhöhlen und den vor Ort erzeugten Orangenhonig. Auf der rund 56 km langen Fahrt nach Cherrapunjee kann der Besucher zahlreiche tosende Wasserfälle erblicken. Die Gegend ist die regenreichste der ganzen Welt.

Die Heiligen Wälder befinden sich etwa 25 km von Shillong entfernt. Lange Zeit war der Eintritt in diese Wälder für Menschen verboten, deshalb konnten viele seltene Pflanzen in ganzer Pracht blühen. In den Wäldern wachsen viele Farne und farbenfrohe Orchideen.

Jakrem liegt 64 km von Shillong entfernt und beheimatet einen Brunnen mit heißem Wasser, das Sulphur enthält. Das Wasser soll heilende Kräfte besitzen.

Besonderheiten der Gegend

Die Stadt Shillong besitzt einen der größten natürlichen Golfplätze von Asien. Der Platz liegt inmitten eines wunderschönen Panoramas und bietet einen anspruchsvollen Kurs. 18 Löcher ermöglichen dem Golf-Fan die Herausforderung von Bunkern, Bäumen und dem Regen.

Shillong wird als die Hauptstadt des Rock von Indien bezeichnet. Viele indische und internationale Rockgruppen besuchen die Stadt jedes Jahr. Außerdem stammen zahlreiche, in Indien berühmte, Rockbands aus der Stadt.

Ein interessantes Detail ist, dass die Familien in Shillong in der äußerst seltenen matrilinearen Gesellschaft leben. Das bedeutet, dass die Mutter der Kopf der Familie ist. Außerdem ist alles Gut im Besitz der jüngsten Tochter und bei Geburten wird der Nachname der Mutter weitergegeben.

Tipps & Tricks

Shillong besitzt weder einen eigenen Flughafen, noch einen Bahnhof. Der nächste kleine Flughafen ist 30 km entfernt in Umroi. Ein größerer Flughafen mit besserer Anbindung befindet sich im 120 km entfernten Guwahati. Shillong ist trotz seiner Gebirgslage an Verkehrsstraßen angeschlossen und kann somit auch mit dem Auto erreicht werden.

Die beste Zeit für einen Besuch Shillongs sind die Monate Oktober/November und März/April, denn dann ist das Wetter am angenehmsten. Einen ganz anderen Blick auf die Stadt erhält man allerdings zu Monsunzeiten. Dann ist sie am saubersten und auch die Wasserfälle zeigen sich in ihrer ganzen Macht. Man sollte sich allerdings auf viel Regen einstellen.

Viel Spaß und viele Eindrücke auf Ihrer Reise nach Shillong!

Text von Claudia Wrumnig

Shillong / Indien
Links erkennen Sie das Titelbild. Zum größer Darstellen einfach anklicken.

Allgemeine Reiseinfos

Behandeln Sie die ansässigen Menschen immerzu mit angemessenem Respekt. Berücksichtigen Sie dabei bitte auch landestypische Gebräuche.

Benehmen Sie sich verantwortungsfreudig: Den C02-Ausstoß des Fluges können Sie neutralisieren, etwa bei der schweizerischen Organisation myclimate. Mindern Sie Ihren Wasserbedarf (z.B. mit kürzer Abduschen). Dezimieren Sie beim Shopping unnötigen Verpackungsmüll. Unterstützen Sie kleine Gewerbetreibende statt Großunternehmer.

Sie betreiben selbst eine Webseite? Dann verlinken Sie doch zu unserem Text.
Vorschlag: Shillong bei Urlauberinfos

DestinationDestinationAttraktionAttraktion Karte schließen Close