Hintergrundbild: © Arian Zwegers (modified by UI) - CC BY 2.0

Die Stadt der Tempel

Tiruchirappalli (Trichy), Indien

Tiruchirappalli – von den Einheimischen kurz Trichy genannt – liegt im Zentrum des südindischen Bundesstaates Tamil Nadu.

Das Klima ist das ganze Jahr über angenehm und leicht feucht, aber die beste Reisezeit beschränkt sich in etwa auf die Monate Oktober bis April. Die weitläufige Metropole wurde schon seit jeher von den unterschiedlichen Dynastien hart umkämpft.

Hauptattraktion und Wahrzeichen von Tiruchirappalli ist demnach das in der Altstadt gelegene, gigantische Rock Fort, von dem man einen tollen Überblick über die Stadt und Umgebung gewinnt. Südlich davon befindet sich der neuere Stadtteil von Trichy, die Cantonment Area, die ursprünglich von den Briten angelegt wurde. Hier befinden sich alle touristischen Einrichtungen, wie Bahnhof, Post, Restaurants und Hotels.

Sehenswürdigkeiten

Rock Fort
Bereits auf den ersten Blick erkennt man den strategischen Nutzen und die militärische Bedeutung dieser auf einem 80 m hohen Felsvorsprung errichteten Anlage. Der 437 Stufen lange Anstieg zur Festung hinauf wird von Schreinen und Kulthöhlen gesäumt, die im Laufe der Zeit von den Herrschern angelegt wurden. Hier ist die Lalitankura-Höhle mit ihren fantastischen Shiva-Darstellungen aus dem 7. Jahrhundert erwähnenswert. Oben angelangt, entschädigt ein grandioser Rundblick für sämtliche Strapazen. Man kann von hier aus sogar die Türme der nördlich des Cauvery-Flusses liegenden Tempelanlagen Sri-Ranganatha und Sri-Jambukeshwara sehen.  

Lourdes-Kirche
Das Domizil der christlichen Gemeinde Trichys befindet sich auf dem St. Joseph’s College Campus. Ein Besuch lohnt aufgrund der Architektur, die der neugotischen Basilika in Frankreich nachempfunden wurde.

Tipps und Tricks

Eine gute und günstige Möglichkeit, sich in Tiruchirappalli fortzubewegen, sind Miet-Fahrräder. Man sollte jedoch mit hohen Temperaturen und Abgaswerten im Stadtzentrum rechnen, also das Gebiet um die Big Bazaar Road nach Möglichkeit meiden!

Tamil Nadu zeichnet sich durch unzählige Tempelfeste und bunte Umzüge aus, und so wird  auch in Trichy jährlich gefeiert. Die wichtigsten Ereignisse im Festtagskalender sind das Car-Festival im Januar und das Vaikunta-Ekadasi-Festival im Dezember, zu dem Tausende Pilger in die Stadt kommen.

Ausflüge in die Umgebung

Srirangam

Sri-Ranganatha-Swami-Tempel
6 km nördlich von Trichy, liegt auf einer Insel zwischen dem Cauvery-Fluss und dessen Seitenarm Kollidam, der berühmte Pilgerort Srirangam mit einer der eindrucksvollsten Tempelstätten im Süden Indiens. Mit der Zeit wurde aus dem Haupttempel durch Anbauten der verschiedenen Dynastien das heute größte Vishnu-Heiligtum ganz Südindiens, mit einer Gesamtfläche von 960 x 825 Metern. Markant sind vor allem die 21 weithin sichtbaren Gopurams (Tortürme).

ehmen Sie sich für die Tempelstadt genügend Zeit, um in das pulsierende Leben aus Geschäften, Musikern, Basaren, Pilgern, Tieren, Händlern und Bettlern einzutauchen. Es kann durchaus sinnvoll sein, sich bezüglich Orientierung und Zusatzinformationen an einen der zahlreichen Guides zu wenden. Wenn möglich, besteigen Sie ein Tempeldach, um einen Überblick über die verwinkelte und weitläufige Anlage zu gewinnen – man kann so auch das vergoldete Dach des Haupttempels sehen. Weitere Attraktionen sind z.B. die 1.000-Pfeiler-Halle, die Elefanten-Stallungen oder die Tempelküche. Die drei innersten Höfe mit dem Sanktum sind für Nicht-Hindus verschlossen! 

Thiruvanaikaval

Sri-Jambukeshwara-Tempel
Würde nicht die Tempelstadt in Srirangam alles Weitere in den Schatten stellen, könnte man die 2 km weiter östlich gelegene Anlage Sri-Jambukeshwara als eine der faszinierendsten der Region erkennen. Obwohl der Grundriss stark an das große Vorbild angelehnt ist, sollten Sie sich das Shiva-Heiligtum nicht entgehen lassen! Nicht-Hindus bleibt das Sanktum wiederum verschlossen.

Thanjavur

Der 40 km entfernte Ort beheimatet nicht nur den Shiva geweihten Brahadeeswarar-Tempel, sondern ist weiters für seine Handwerksprodukte wie Bronzestatuen, Seide, Einlegearbeiten und Malerei bekannt.

Pudukkotta

Für Historiker, Anthropologen, Archäologen und Kunstliebhaber lohnt ein Ausflug in das 48 km entfernte Pudukkottai. Hier gibt es unzählige prähistorische Megalithen und Steinkreise sowie antike Paläste und Wassersysteme zu besichtigen. Auch der berühmte Höhlentempel Sri Brahadambal oder der  Bhuvaneswari-Tempel befinden sich hier.   

Viel Spaß und viele Eindrücke auf Ihrer Reise nach Trichy!

Text von Mag. Birgit Mair

Tiruchirapalli Trichy / Indien
Auf der linken Seite bemerken Sie das Titelbild. Zum Vergößern bitte auf das Foto klicken.

Grundsätzliche Infos zu Fernreisen

Während eines Gesprächs behandeln Sie die lokale Bevölkerung immer mit Respekt. Berücksichtigen Sie dabei bitte auch lokale Gepflogenheiten.

Urlauben Sie gewissenhaft: Den C02-Ausstoß des Fluges können Sie kompensieren, beispielshalber bei der Non-Profit-Organisation atmosfair. Mindern Sie Ihren Wasserverbrauch (z.B. mit kürzer Abduschen). Verringern Sie beim Einkaufen überflüssigen Müll. Befürworten Sie kleine Händler und nicht internationale Multis.

Zögern Sie bitte nicht, diesen Beitrag zu verlinken und zu teilen. Danke!
Vorschlag: Tiruchirappalli bei Urlauberinfos

DestinationDestinationAttraktionAttraktion Karte schließen Close