Hintergrundbild: © Arian Zwegers (modified by UI) - CC BY 2.0

Ein Hort der Traditionen

Tirupati / Tirumala, Indien

Etwa 150 Kilometer von Madras entfernt befindet sich das religiöse Zentrum von Andhra Pradesh, die Stadt Tirupati.

Tirupati existiert seit der Gründung des Govindarajaswami-Tempel in der Mitte des 12. Jahrhunderts. Davor gab es an dieser Stelle nur ein kleines Dorf, das Kottur genannt wurde.

Im Sommer (März bis Juni) liegen die Temperaturen in Tirupati zwischen 42 und 45 Grad, im Winter (August bis Februar) zwischen 10 und 18 Grad. Regenzeit ist im Juli.

Sehenswürdigkeiten

Sri Balaji Tempel (Sri Venkateswara Temple)
Dieser Tempel lässt Tirupati zu einem der wichtigsten Pilgerorte ganz Indiens werden. Balaji ist ein Gott, den man auch in vielen Restaurants in Südindien zu sehen bekommt und der leicht zu erkennen ist, da seine Augen bedeckt sind, denn sein Blick würde sonst die Welt vertrocknen lassen. Viele Pilger lassen sich an diesem eindrucksvollen Ort die Haare scheren, da ein geschorener Kopf Glück verheißt. Das so genannte „Tempelhaar“ wird dann verkauft und der jährliche Umsatz von etwa 250 Millionen Euro fließt in eine Stiftung. Rund um den Tempel gibt es jede Menge Stände mit Getränken und Esswaren. Probieren sollten Sie auf jeden Fall die Laddha Prasad – Süßigkeiten aus dem Mehl von Kichererbsen mit Rosinen.

Lord Krishna Tempel
Auf dem Weg nach Tirumala befindet sich dieses architektonische Meisterwerk mit goldenen und weißen Türmen und außergewöhnlichen Glasmalereien an den Fenstern. Umgeben von einem beeindruckenden Park ist das Monument sicherlich einen Besuch wert.

Silatharanam
Ein seltener natürlicher geologischer Bogen, der bereits über 2.500 Millionen Jahre alt ist. Die Meinungen über seine Entstehung sind vielfältig: Manche glauben, dass er das Resultat von Erosion sei, andere meinen, er wurde aus Quartzit geformt.

Kapila Theertham Tempel
Ein dem Gott Shiva geweihter Tempel, in dessen Nähe sich ein wunderschöner Wasserfall befindet.

Ebenfalls sehenswert:

  • Ashtana Mandapam
  • Chandragiri Fort
  • Swami Pushkarini

Ausflüge in die Umgebung

Kalahasti
Ein wichtiges Zentrum für Pilger, etwa 38 Kilometer südlich von Tirupati.

Gudimallam
Nicht weit von Tirupati entfernt befindet sich das kleine Dorf Gudimallam. Der Ort ist historisch gesehen von großer Bedeutung, da das älteste Linga aus dieser Gegend stammt. Shiva wird symbolisch im Linga verehrt, einem als Phallus und als Lichtsäule interpretierten konischen Stein.

Srikalahasti
Als Geheimtipp gilt dieses etwa 30 Kilometer außerhalb von Tirupati liegende alte Zentrum der Shivaiten. Dieser Platz wird vor allem mit Kannappan, einem Jäger, der Shiva ergeben war, in Verbindung gebracht.

Ein Tipp am Rande:
Bei den Tischsitten sollten Sie in Indien Ihre Erwartungen zurückschrauben, es gilt nämlich als völlig normal nach dem Essen auszuspucken oder sich gut sichtbar den Rachenraum zu reinigen. Völlig unmöglich finden es Inder aber, wenn sich Europäer bei Tisch schnäuzen.

Viel Spaß und viele Eindrücke auf Ihrer Reise nach Tirupati!

Text von Mag. Manuela Molk

Tirupati / Indien
Auf der linken Seite finden Sie das Titelfoto. Für die Originalgröße bitte einfach darauf klicken.

Wohlbekannte Urlauberinfos

Behandeln Sie die lokale Bevölkerung immer mit einer angebrachten Wertschätzung. Nehmen Sie bitte Rücksicht auf lokale Gepflogenheiten.

Handeln Sie anständig: Die CO2-Emission der Flugreise kann man ausbügeln, beispielsweise bei myclimate aus der Schweiz. Beschränken Sie den Bedarf an Wasser (z.B. mit kürzeren Duschgängen). Verringern Sie beim Einkaufen entbehrlichen Einwegmüll. Fördern Sie kleine Händler an Stelle von großen Unternehmen.

Gerne können Sie kleine Ausschnitte aus dem Text zitieren. In diesem Fall bitten wir um einen Link.
Vorschlag: Tirupati bei Urlauberinfos

DestinationDestinationAttraktionAttraktion Karte schließen Close